RE:Eurydike 14

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band VI,1 (1907), Sp. 1326
Eurydike (Gattin Amyntas’ III.) in der Wikipedia
GND: 1192219279
Eurydike in Wikidata
Linkvorlage für WP   
* {{RE|VI,1|1326||Eurydike 14|[[REAutor]]|RE:Eurydike 14}}        

14) Gemahlin des Königs Amyntas III. von Makedonien (Bd. I S. 2006), Mutter Alexandros II., Perdikkas III. und Philippos II. (Liban. v. Demosth. 5. Iust. VII 4, 5). Sie war eine Enkelin des lynkestischen Fürsten Arrabaios (Bd. II S. 1223), Tochter des Sirrhas (Strab. VII 236 und Meineke z. d. St.). Nach dem Tode des Amyntas spielte sie eine Rolle in den inneren Wirren und Thronstreitigkeiten, die in Makedonien ausbrachen (Bd. I S. 1412, 9). Sie vermählte sich mit Ptolemaios von Aloros, dem Mörder ihres Sohnes Alexandros, und rief gegen den Prätendenten Pausanias den athenischen Strategen Iphikrates zu Hilfe (Aesch. II 26–29 und Schol. Iust. VII 4, 7. 5, 4).