RE:Lollius 13

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
korrigiert  
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Band XIII,2 (1927), Sp. 1387–1388
Linkvorlage für WP   
* {{RE|XIII,2|1387|1388|Lollius 13|[[REAutor]]|RE:Lollius 13}}        

13) Q. Lollius, römischer Ritter, Greis von fast 90 Jahren, wurde zur Zeit der sizilischen Verwaltung des C. Verres 681 = 73 bis 683 = 71 von dessen Gehilfen Q. Apronius so schwer bedrängt, daß er sich schließlich den an die Steuerpflichtigen [1388] gestellten übertriebenen Anforderungen unterwerfen mußte; infolge von Alter und Krankheit konnte er selbst bei dem Prozeß des Verres 684 = 70 nicht mehr als Zeuge erscheinen und ließ sich durch den noch lebenden seiner beiden Söhne Nr. 11 und 8 vertreten (Cic. Verr. III 61-63, vgl. 65).