RE:Mummius 7

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
korrigiert  
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Band XVI,1 (1933), Sp. [1933 525]
Linkvorlage für WP   
* {{RE|XVI,1|525||Mummius 7|[[REAutor]]|RE:Mummius 7}}        

7) L. Mummius war 567 = 187 Volkstribun und intercedierte gemeinsam mit seinem Kollegen Q. Mummius, der gewiß sein Bruder oder Vetter war, gegen den von M. Cato unterstützten Antrag zweier anderer Tribunen, die beide Q. Petillius hießen, daß eine Untersuchung über den Verbleib der Beutegelder aus dem Antiochoskriege angestellt werden sollte; durch Catos Ansehen eingeschüchtert, zogen die Mummier ihre Intercession zurück (Liv. XXXVIII 54, 5. 11f.). Ihre Namen werden aus den Tribunenlisten, stammen und glaubwürdig sein, wenn auch die Episode in dem arg verfälschten Bericht des Antias über die Scipionenprozesse steht (s. o. Bd. IV S. 1475ff. u. a.). L. Mummius wurde 577 = 177 Praetor, erloste Sardinien als Provinz, übernahm sie aber nicht, da der Consul Ti. Gracchus dorthin abgehen mußte (Liv. XLI 8, 1f.), sondern hatte in Rom eine Ausweisung der niedergelassenen Latiner durchzuführen (ebd. 9, 10; s. Mommsen St.-R. III 636. 638). Er ist jedenfalls der Vater von Nr. 7 a und daher nach Zonar. IX 31 (πεμφθέντων δὲ οἱ τοῦ τε πατρὸς καὶ ἄλλων ἐπὶ καταστάσει τῶν ἁλόντων) einer der zehn Senatoren, die mit diesem im J. 608/9 = 146/5 die Provinz Achaia einrichteten. Er müßte damals etwa 70 Jahre alt gewesen sein und eine Verwechslung (mit dem Bruder Nr. 13) ist nicht ausgeschlossen.