RE:Orodes 3

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
korrigiert  
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Band XVIII,1 (1939), Sp. [1939 1142]–[1939 1143]
Linkvorlage für WP   
* {{RE|XVIII,1|1142|1143|Orodes 3|[[REAutor]]|RE:Orodes 3}}        

3) Sohn des Partherkönigs Arsakes XVIII. Artabanos III. Dieser hatte im Vertrauen darauf, daß der alternde Tiberius nichts mehr gegen ihn unternehmen würde, nach dem Tode des Königs von Armenien Artaxias seinen ältesten Sohn Arsakes auf den erledigten Thron gesetzt und das Land damit dem römischen Einfluß entzogen. Gegen diesen hatte Tiberius sofort die Ibererkönige [1143] Mithridates und Pharasmanes mobil gemacht, die Arsakes ermorden ließen, in Armenien einrückten und die Hauptstadt Artaxata eroberten. Dies geschah noch im J. 36 n. Chr. (Tac. ann. VI 31-32). Sobald Artabanos hiervon erfuhr, sandte er seinen zweiten Sohn O. mit einem Partherheer ab, um den Bruder zu rächen und den verwaisten Thron einzunehmen (Tac. ann. VI 33). Allein dieser wurde von Pharasmanes alsbald angegriffen und in der Schlacht schwer verwundet (Tac. ann. VI 34-35); da er später nicht mehr erwähnt wird, scheint er seinen Wunden erlegen zu sein. Dieselben Ereignisse erzählt ganz kurz auch Cass. Dio XLVIII 1-4, der aber O. nicht erwähnt. Dessen Tod scheint ebenfalls noch in das J. 36 n. Chr. zu fallen, vgl. Tac. ann. VI 38, 1. Mommsen RG V 377. Spiegel Eran. Altertumskunde II 136. 143.

Anmerkungen (Wikisource)[Bearbeiten]

Siehe auch den Parallelartikel Arsakes 1.