RE:Sarrum

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band II A,1 (1921), Sp. 50
Linkvorlage für WP   
* {{RE|II A,1|50||Sarrum|[[REAutor]]|RE:Sarrum}}        

Sarrum, Ortschaft im Gebiet der Santoni in Aquitania, als Rastort (mit zweifachem Winkelhaken) eingetragen in Tab. Peut. (I A 1 ed. Desjardins, II 1 ed. Miller) am Reiseweg von Saintes (Mediolanum Santonum) nach Périgueux (Vesonna = Vesunna Petrucoriorum), 20 gallische Meilen oder Leugen von letzterem Knotenpunkt entfernt, 10 (Leugen) von Condate (o. Bd IV S. 841 Nr. 6), jetzt Cognac an der Charente?, dem nächsten Rastort nach Saintes zu, doch ist letztere Entfernung zu gering angegeben, falls nicht (was durch den doppelten Winkelhaken wahrscheinlich gemacht wird) ein Zwischenort ausgefallen ist. Man sucht S. im heutigen Charmans oder Charmant (Stielers Handatlas nr. 29 F 7, südlich von Angoulême). D’Anville Not. de l’anc. Gaule 582. Desjardins Text zu Tab. Peut. 40 und Géogr. de la Gaule rom. II 425. IV 147. Hirschfeld CIL XIII 2, 2 p. 654. Miller Itin. Rom. 121, vgl. 103f. (Karte 34). Kiepert FOA XXV (1913) Jf. Holder Altcelt. Sprachsch. II 1370. Vgl. o. den Art Santoni.