Seite:Lieder und Balladenbuch-Strodtmann-1862.djvu/227

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

Er küsste sie auf ihr Wangenpaar,
Und lachte ein Lachen voll neckischem Spott:
„Bist du die Erbin nicht, fürwahr,

80
Und ich der Erbe nun, bei Gott! –


Bist du die Erbin nicht, fürwahr,
Und ich der Erbe nun,“ sprach er,
„So führ’ ich dich morgen zum Altar,
Und du bleibst dennoch Lady Clare!“