Topographia Circuli Burgundici: Bapaulme

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Topographia Germaniae
Bapaulme (heute: Bapaume)
<<<Vorheriger
Avesnes
Nächster>>>
Barbanchon
aus: Matthäus Merian (Herausgeber und Illustrator) und Martin Zeiller (Textautor):
Merian, Frankfurt am Main 1654, S. 198.
Wikisource-logo.png [[| in Wikisource]]
Wikipedia-logo.png Bapaume in der Wikipedia
Bearbeitungsstand
korrigiert
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du unter Hilfe
Link zur Indexseite


[198] Bapaulme / Bapalma, ein gar vestes Stättlein und Schloß / zusampt vielem Land und Gebiet / in Artois / und sechs Meilen von Arras gelegen / da herumb auff die 3. oder 4. Meilwegs kein fliessend Wasser seyn solle. Daher die Frantzosen / als sie Anno 1641. diesen Ort angreiffen wollen / auff unzählich viel Wägen / und Karren / das Wasser haben herzuführen lassen müssen; unterdessen aber dem Stättlein / und Schloß / also zugesetzt / daß sie innerhalb 10. Tagen derselben im September Meister worden seyn; welchen Platz sie auch noch der Zeit haben: wiewol man vor diesem vermeynt / daß / wegen deß besagten Mangels am Wasser / solches Stättlein nicht zu belägern seye.