Topographia Circuli Burgundici: Menen

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Topographia Germaniae
Menen
<<<Vorheriger
Mardick
Nächster>>>
Mergeme
aus: Matthäus Merian (Herausgeber und Illustrator) und Martin Zeiller (Textautor):
Merian, Frankfurt am Main 1654, S. 183.
Wikisource-logo.png [[| in Wikisource]]
Wikipedia-logo.png Menen (Belgien) in der Wikipedia
Bearbeitungsstand
korrigiert
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du unter Hilfe
Link zur Indexseite


[183] Menen / Menene / Meenene / Menina, an dem Fluß Lis / oder wie ihn theils nennen / an der Leye / nicht gar weit von Cortrick / in TeutschFlandren / ein kleines Stättlein / so vorhin nur mit einem Graben und einer Auffziehbrucken / wider ein unversehenen feindlichen Anlauff / verwahret gewesen; als Anno 1578. diesen Orth die Wallonen / so vom Printzen von Oranien gefallen / eingenommen hatten; wie auch im Jahr 83. der Hertzog von Parma; hernach aber mit starcken Bollwercken bevestigt worden ist. Man macht ein herrlich gutes Bier; werden auch sehr feiste und grosse Capaunen / als irgend an einem Orth zu finden / da erzogen; welche den Frantzosen / als sie diesen Orth Anno 1645. mit Accord erobert / sonders zweifels wol geschmeckt haben werden. Es haben aber die Spanischen Anno 46. den 16. Augusti dieses Menene wider mit Gewalt erobert. Dann der Marggraf von Carazena gieng mit 5. tausent Mann zu Roß und Fuß in aller still eylends hieher auff Menene, da er dann deß Morgens umb 3. uhr für Tags die Pallisaden der Vestung mit Gewalt abreissen / die Thor petardiren, die Fortificationes mit Laytern auffsteigen / und mit grosser Furi hinnein tringen / und also die Statt innerhalb einer Stund erobern thete. Die 600. Frantzös. von der besatzung wurden theils niedergemacht / theils / welche ihre Waffen nidergeworffen / auff discretion gefänglich angenommen: darbey die Burgerhäuser / weilen selbige für einem Jahr / als der Feind dahin gezogen / keine Spanische Besatzung einnehmen wollen / auch dieses mahls die Waffen ergriffen / außgeplündert worden. Die Frantzösische Officierer seyn meistentheils im Leyenstrom / dardurch sie sich salviren wollen / ersoffen. Die Spanischen / weil dieser Ort der Frantzosen Magazin in Flandern gewesen / bekamen da gute Beute. Tom. 5. Theatri Europaei fo. 1185. b. seqq. wievol hernach fol. 1204. b. gesagt wird / der Graf von Bucquoy hette Menene occupirt.