Topographia Palatinatus Rheni: Utzberg

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Topographia Germaniae
Utzberg (heute: Otzberg)
<<<Vorheriger
Usersthal
Nächster>>>
Wachenheim
aus: Matthäus Merian (Herausgeber und Illustrator) und Martin Zeiller (Textautor):
Merian, Frankfurt am Main 1645, S. 92.
Wikisource-logo.png [[| in Wikisource]]
Wikipedia-logo.png Otzberg in der Wikipedia
Bearbeitungsstand
korrigiert
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du unter Hilfe
Link zur Indexseite


[92]
Utzberg.

Von theils Otzberg genant / ein vestes Schloß und Ampt im Ottenwald / damit es fast gleiche Meynung / als wie hie oben mit Umstadt / hat; deren beyden Aempter Restitution, (wie gleichfals vor gedacht /) von den Pfältzischen Gesanden / Anno 1641. und 1642. zu Wien ist gesucht worden. Anno 1647. als die Frantzosen besagtes Schloß Utzberg eroberten / hat es noch nach Darmstatt gehört; welchem Herrn Landgrafen ohne Zweiffel die Bäyerischen solches werden überlassen haben / als die es Anno ein tausend sechs hundert zwantzig und zwey / mit accord einbekommen haben.