Topographia Sueviae: Newburg

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Topographia Germaniae
Newburg (heute: Neuenbürg)
<<<Vorheriger
Nesselwang
Nächster>>>
Newstatt am Kocher
aus: Matthäus Merian (Herausgeber und Illustrator) und Martin Zeiller (Textautor):
Merian, Frankfurt am Main 1643, S. 139.
Wikisource-logo.png [[| in Wikisource]]
Wikipedia-logo.png Neuenbürg in der Wikipedia
Bearbeitungsstand
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du unter Hilfe
Link zur Indexseite


[T40]
Newburg.jpg
[139]
Newburg / Neopyrgum.

Im Land nennt man es Neuenburg. Ligt an der Entz / oberhalb Pfortzheim / im Hertzogthumb Würtemberg: Ist zwar ein kleiner Ort / hat aber ein Schloß / vnd Fürstlich Ampt / vnd eine Freyung / daß ein Todtschläger / welcher einen in der Gähe / oder animi impetu, vmbgebracht / sechs Wochen vnd drey Tag / sich sicher daselbst auffhalten kan. Anno 1431. hat Käyser Sigismundus diesem Stättlein / auff Bitt Graf Ludwigs von Würtemberg / zween Jahrmärckt / einen auff den Auffahrtstag / vnnd den andern auff S. Andreae / zu halten / erlaubt: Nach dem solches Anno 1274. wie in einer geschriebenen Chronick stehet / mit einer Mawer vmbgeben worden ist. Crusius in Annal. Suev. D. Speidel. in Notabil. v. Freyheit / p. 321.

Es ist auch ein Neuburg an der Camlach / zwischen Krumbach / vnd Wettenhausen / gelegen / ein Schloß / vnd Gefreyter deß H. Röm. ReichsMarckt / so Ober-Vogt / Burgermeister / vnd Gericht hat / vnnd dem H. Hanß Albrecht Vöhlin von Frickenhausen / Freyherrn zu Iler Tissen / Newburg / vnd HohenRonau / etc. der Zeit gehörig ist.

Sihe noch ein Neuburg im OberLand / nahend Montfort gegen dem Rhein / auff einem Bühel / so sich von der Ebne erhebt / vnd ins gemein Neuburg genandt wirdt. Der Graf Gualdus sagt in seinen Historien also: Il. Castello di Neumbourg, situato trà Valchirchen (Feldkirch) e Bregenz, di là dal Rheno, sopra un monte. Es ligen vmb diese beyde Verstungen Montfort / vnd Newburg / die Flecken Sulles oder Sultz / Cazzeses, oder Götzis / vnd andere mehr / davon Johann Guler. lib. 14. Rhaetiae, zu lesen. Johann Georg Schlee schreibet fol. 41. vnder anderm / also von diesem Ort: Nit weit vom Schloß NewenMontfort / vnnd dem Rhein ligt Newburg / der Zeit Neünburg am Rhein genant / ein besondere Herrschafft / vnd Bezirck / an den Rhein gräntzende / so vil die niedere Gericht betrifft; die hoch Obrigkeit aber ist in die Herrschafft Veldkirch gehörig. Hat vor Jahren ein besondern Adel gehabt / die es besessen / so noch in Wesen / vnd jhr Wohnung im Reich haben / die Thummen von Neünburg genant / von welchen Thummen es in der Grafen von Montfort / vnd vom Graf Hugen von Montfort / in der Hertzogen von Oesterreich Handen kommen / vnd An. 1589. von Ertzhertzog Ferdinanden zu Oesterreich diese Veste Neünburg / mit den Leuthen Gericht / Freflen / Wildpän / Fischentzen / darzu gehörigen Gütern / Renten / vnd Gülten / als ein Pfandtschafft / Graff Casparn von Embs verschrieben worden. In dieser Herrschafft / vnd Gericht / ligt gleichsamb mitten im Thal / ein grosser Berg / der Kummer genant / auff welchem das Schloß Kummen / so wol erbawen / vnd zur Bewohnung vnd der Wehr / mit klein- vnd grossem Geschütz zimlich versehen. Dann solches ermelter Graf von Embs allerdings von newem restaurirt; vnnd daran etlich tausendt Gulden verwendt. Ist auff einem Felsen / vnnd lustigen Bühel gelegen / allda guter Wein / vnd sonderlich an einem Ort / nächst dem SchloßFelsen / wächßt / welchen man / wegen seiner Reiffung / vierzehen Tag früher / als sonsten im gantzen Land / abnehmen muß. Nächst am Rhein / ligt auf einem schönen lustigen Bühel / ein gemaurt Lusthäußlein / der Bocksberg genandt / den Grafen von HohenEmbs zugehörig / so Graff Hanibal Anno 1567. erkaufft / auf welchem sehr edler Wein wächßt. Vnd so viel sagt dieser. Anno 1647. sein die Schwedischen auch hieherkommen / vnnd haben sich Newburg bemächtiget: Es ist aber solches Schloß denselben / von den Käyserischen / den 14. 24. Maij / dieses 1647. Jahrs wider mit Accord abgenommen worden.