Topographia Superioris Saxoniae: Kelbra

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Topographia Germaniae
Kelbra
<<<Vorheriger
Kala
Nächster>>>
Kemberg
aus: Matthäus Merian (Herausgeber und Illustrator) und Martin Zeiller (Textautor):
Merian, Frankfurt am Main 1650, S. 108.
Wikisource-logo.png [[| in Wikisource]]
Wikipedia-logo.png Kelbra (Kyffhäuser) in der Wikipedia
Bearbeitungsstand
korrigiert
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du unter Hilfe
Link zur Indexseite


[108]
Kelbra.

Ein Stättlein / in der Gülden Aw / beym Fluß Helm / in Thüringen gelegen / vnd / sampt seinem Ampt / den Graven von Schwartzburg gehörig. Soll / vor Zeiten / eygene Herren gehabt haben / von denen solcher Orth an die Graven von Hohenstein kommen / etc. Anno 1369. in dem Krieg dieser Graven von Hoenstein / mit der Statt Nordhausen / hat Kelbra auch schaden gelitten / vnd geschach / vor dem Stättlein ein Streit. Anno 1646. ist allhie ein Gesundbrunnen entstanden: hergegen auch / in diesem Jahr / den 23. Julij / 150. Pferdt Keyserische / vber das Aichsfeld / hieher gangen / so das Viehe allhie weggetrieben / vnd / als jhnen in 40. Burger auß Kelbra nachgeeilet / vmb ihr Viehe zu erretten / seyn selbige / von den Keyserlichen vmbringt / vnd bey 30. Burger nidergeschossen worden; wie in Tom. 5. Th. Europ. fol. 1156. seq. zu lesen.