Vernünftige und Christliche Gedancken über die Vampirs

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche
Textdaten
Autor: Johann Christoph Harenberg
Titel: Vernünftige und Christliche Gedancken über die Vampirs Oder Blutsaugenden Thodten
Untertitel:
aus: Vorlage:none
Herausgeber:
Auflage:
Entstehungsdatum:
Erscheinungsdatum: 1733
Verlag: Johann Christoph Meißner
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort: Wolfenbüttel
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: GDZ Göttingen = Commons
Kurzbeschreibung:
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
[[Bild:|250px]]
Bild
{{{EXTERNESBILD}}}
Bearbeitungsstand
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[index:|Indexseite]]


Editionsrichtlinien:
  • Als Grundlage dienen die Wikisource:Editionsrichtlinien.
  • ſz, ſ sowie ſſ werden durch ß, s bzw. ss transkribiert.
  • Ligaturen wie z.B. Æ und Œ, werden zu zwei getrennten Zeichen transkribiert, im Beispiel also zu Ae und Oe.
  • Die Buchstaben mit dem kleinen e darüber werden als moderne Umlaute transkribiert.
  • Die Transkription folgt dem Original.
  • Ausdrücke in Antiqua werden in <tt>-Tags gesetzt.
  • Kursive Ausdrücke werden kursiv wiedergegeben.
  • Fette Ausdrücke werden fett wiedergegeben.
  • Trennungsstriche (=) werden als - wiedergegeben.
  • Die Editionsrichtlinien gelten auch innerhalb der Anmerkungen

Alle redaktionellen Texte dieses Projektes stehen unter der Lizenz CC-BY-SA 2.0 deutsch


[Titelblatt]

[I]

Vernünftige und Christliche
Gedancken
Uber die
VAMPIRS
Oder
Bluhtsaugende Todten,
So unter den Türcken und
auf den Gräntzen des Servien-

Landes den lebenden Menschen und
Viehe das Bluht aussaugen
sollen,

Begleitet mit allerley theologischen,

philosophischen und historischen aus

dem Reiche der Geister hergeholten
Anmerckungen

Und entworfen
Von

Johann Christoph Harenberg,

Rect. der Stifts-Schule zu
Gandersheim.


Wolffenbüttel 1733.
Zu finden bey Johann Christoph Meißner.

[Widmung]

[II]

Dem
Hochwohlgebohrnen Herrn
HERRN
Johann Anton
von
Kroll,
Höchstbetrauten Oberhof-Meister

Bey der

Hochwürdigsten Durchl.
FRAU,
Elisabet Ernestine
Antoinette,
Abtißin des Käyserlichen und
des heiligen Römischen Reichs frey-

en weltlichen Stifts Gandersheim,

Hertzogin zu Sachsen etc.
Seinem grossen Patron und gnädi-
gen Gönner,

Wünschet aus der Fülle JEsu ein höchst-

gesegnetes neues Jahr, und alles hochgedeiliche
Wohlergehen an Seele und Leibe
Der unterthänige Verfasser.

Inhalt der Ausführung.

[19]