BLKÖ:Farsetti, Thomas Joseph

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Farsetti, Philipp
Nächster>>>
Fasanotti, Gaetano
Band: 4 (1858), ab Seite: 149. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: 135541166, SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Farsetti, Thomas Joseph|4|149|}}

Farsetti, Thomas Joseph (Schriftsteller und Bibliograph, geb. zu Venedig 1720, gest. 1792). Aelterer Bruder des Daniel (s. d. S. 148); war Bailli und Commandeur des Jerusalemiter-Ordens. Er war ein Freund der Literatur, liebte die Classiker, dichtete selbst in lateinischer und italien. Sprache, sammelte gute und werthvolle Bücher und Münzen und machte sich durch Herausgabe mehrerer Schriften denkwürdig. So erschienen seine „Opere volgari“ (Venedig 1764), in welchem seine „Trasformazione di Adria“ und seine Tragödie „Soronda“ enthalten sind. Ueber das erstere Gedicht schrieb Foscarini: „che migliori del buon secolo uguaglia“, Seine lateinischen Dichtungen, noch heute geschätzt, erschienen zuerst zu Paris, dann zu Venedig, zuletzt in Leiden (1785). Ferner schrieb er das Leben des Procurators von S. Marco: Simeon Contarini und gab einen Commentar zu dessen „Canzoniere“, der unter den Handschriften der Marciana aufbewahrt wird, heraus. Er ist auch der Verfasser der unter den Quellen bei Daniel Farsetti (s. d.) angegebenen Schrift über die Familie Farsetti. Außerdem übersetzte er aus dem Griechischen die „Trachynierinnen“ und den „Philoktet“ des Sophokles, aus dem Lateinischen die Werke des Nemesianus und Calpurnius. Als Büchersammler und Bibliograph gab er mehrere Kataloge heraus, als: „Biblioteca manoscritta di Tom. Gius. Farsetti“, 2 Bde. (Venedig 1771–80, 12°.); – „Catalogo di commedie italiane raccolte da F,“ (Eb. 1776, 12°.); – „Catalogo di storie generali e particolari d’ Italia quanto a città luoghi e famiglie“ (Ebd. 1782, 12°.); – „Catalogo di libri italiani raccolti da F.“ (Ebd. 1785, 12 °.); – „Catalogo di libri latini raccolti da F.“ (Ebd. 1788, 12°.) [Vergl. Ebert, Bibliogr. Lexikon Nr. 7347.] Alle diese [150] Kataloge sind von dem berühmten Bibliographen Jac. Morelli redigirt und mit Anmerkungen versehen. Der letzte Katalog enthält die Zusätze zu den früheren. Auf seine Kosten erschien auch die lateinische Chronik des Giovanni Sagornino zuerst im Drucke. Girolamo Zanetti, dem F. diese Arbeit übertragen, hatte es aber unterlassen, den besten damals in der Dominikaner-Bibliothek zu Zattere befindlichen Codex, vormals ein Eigenthum des Apostolo Zeno, zu benützen und hat sonach eine unzureichende Arbeit geliefert. Als er starb, vermachte F. seine werthvollen Handschriften, Bücher, seine reiche Sammlung italienischer Schauspiele und sein numismatisches Museum der Marciana, worauf der Senat anordnete, daß ihm auf der Stiegenhalle, welche in die Bibliothek führt, eine Inschrift gesetzt werde.

Gamba (Barthol.), Galleria dei Letterati ed Artisti illustri delle Provincie Veneziane nel secolo XVIII (Venedig 1824, 8°.). – Dandolo (Girolamo), La caduta della repubblica di Venezia ed i suoi ultimi cinquant’ anni. Studii storici (Venedig 1856, Naratovich, 8°.) S. 118. – Morelli (Jacopo), Dissertazione della coltura de’ Veneziani in Poesia (Venedig, 4°.). – Nouv. Biographie générale ... publiée sous la direction de M. le Dr. Hoefer (Paris 1853) XVII. Bd. Sp. 132 [nach dieser gest. 1775]. – Porträt. Unterschrift: Tommaso Giuseppe Farsetti. Comirato inc. 8°.