Carl Schüddekopf

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Carl Schüddekopf
[[Bild:|220px|Carl Schüddekopf]]
[[Bild:|220px]]
Karl Schüddekopf;
Carl Conrad Bernhard Schüddekopf;
Karl Konrad Bernhard Schüddekopf
* 25. November 1861 in Halle bei Holzminden
† 30. März 1917 in Weimar
Philologe und Literaturhistoriker; Germanist und Archivar
Goethe-Forscher, Generalsekretär der Gesellschaft der Bibliophilen; Mitarbeiter der Allgemeinen Deutschen Biographie
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
GND-Nummer 117130419
WP-Personensuche, SeeAlso, Deutsche Digitale Bibliothek
DNB: Datensatz, Werke

Werke[Bearbeiten]

Editionen:

  • Justus Möser: Über die deutsche Sprache und Litteratur (1781) / hrsg. von Carl Schüddekopf, Behr, Berlin 1902 (=Deutsche Litteraturdenkmale des 18. und 19. Jahrhunderts / hrsg. von A. Sauer ; 122 = 3. F. 2) (=Gegenschriften gegen Friedrich des Grossen De La Littérature Allemande ; Heft 1) Internet Archive = Google-USA* = Michigan-USA*

Bibliophile Ausgaben:

  • Ein Goethisches Lied / Für den Bibliophilen-Tag in Weimar – 11. Oktober 1903 – in Druck gegeben von Carl Schüddekopf (Als Handschrift gedruckt)
  • Berliner Briefe / Für die Gesellschaft der Bibliophilen zum 18. Dezember 1904 in Druck gegeben von Carl Schüddekopf (Als Handschrift gedruckt)
  • Friedrich Schiller: Die Räuber : ein Schauspiel ; Frankfurt und Leipzig 1781 / im Faksimile-Neudruck nebst der unterdrückten ursprünglichen Fassung und einem litteraturhistorisch-kritischen Anhang hrsg. von Carl Schüddekopf, Weigel, Leipzig 1905 Internet Archive = Google-USA*
  • Goethes Parodie auf Fritz Jacobis „Woldemar“ / hrsg. von Carl Schüddekopf, Gesellschaft der Bibliophilen, Weimar 1908 Google-USA*

Aufsätze (Auswahl):

  • Ein unbekannter Aufsatz Goethes. In: Weimarische Zeitung vom 22. Dezember 1900 [auch als Sonderabdruck]
  • Caroline Neuber in Braunschweig. In: Jahrbuch des Geschichtsvereins für das Herzogtum Braunschweig / hrsg. von Paul Zimmermann, 1 Jg., Zwißler, Wolfenbüttel 1902, S. 115–148

Artikel in der Allgemeinen Deutschen Biographie[Bearbeiten]

Sekundärliteratur[Bearbeiten]

  • Büchersammlung des † Hrn. Prof. Dr. Carl Schüddekopf, Martin Breslauer, Berlin 1918 [Versteigerungsverzeichnis mit Porträt]
  • Internationales Germanistenlexikon 1800 – 1950 / hrsg. und eingel. von Christoph König, Bd. 3., R – Z, de Gruyter, Berlin, 2003, S. 1670–1672, ISBN 3-11-015485-4 [auch als CD-ROM-Ausg.] Google

Weblinks[Bearbeiten]

Karl Schüddekopf in der Archivdatenbank des Goethe- und Schiller-Archivs Weimar [mit Porträt, Schriftprobe, Kurzbiografie und Literatur]