Claude Joseph Rouget de Lisle

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Claude Joseph Rouget de Lisle
Claude Joseph Rouget de Lisle
Claude Joseph Rouget de Lisle signature.png
* 10. Mai 1760 in Lons-le-Saunier
† 26. Juni 1836 in Choisy-le-Roi
französischer Komponist, Dichter und Offizier
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
GND-Nummer 118942956
WP-Personensuche, SeeAlso, Deutsche Digitale Bibliothek
DNB: Datensatz, Werke

Werke[Bearbeiten]

  • Bayard dans Bresse, opéra en quatre actes (1791)
  • Hymne à la Liberté (1791)
  • Marseillaise (Chant de guerre pour l’armée du Rhin dédié au maréchal Lukner) (1792), Faksimile Gallica, Tonaufnahme Gallica
  • Roland à Roncevaux (1792)
  • Hymne dithyrambique sur la Conjuration de Robespierre (1794) Gallica
  • Essais en vers et en prose (1796) Gallica
  • Six Romances avec accompagnement de forte-piano et de violon (1796), 3. Auflage Gallica
  • Le Chant de vengeances (1797) Gallica
  • Jacquot ou l’École des mères, opéra-comique (1798)
  • Le chant du combat, à Bonaparte (1799) Gallica
  • La Matinée, idylle (1818)
  • Macbeth (1827)
  • Historique et souvenirs de Quiberon (1834) ÖNB = Google

Übersetzungen[Bearbeiten]

  • Kriegs-Lied der Marseiller, in’s Deutsche übersetzt von E. Schneider. Straßburg (29. Oktober 1792), 2 S. (Auf Franken eilet zum Gefechte! Es kömmt heran der Siegestag), Exemplar der BNU Straßburg, abgedruckt in: Ernst Pasqué, ‎Eduard von Bamberg: Auf den Spuren des französischen Volkslieds. Dichtung und Wahrheit. Rütten & Loening, Frankfurt a. M. 1899, S. 192–193 Internet Archive = Google-USA*
  • Marseiller Marsch. In: Der Patriot (von Georg Wedekind), 1 (November 1792), S. 1–5 (Auf! auf! ihr Freiheitssöhne, Brüder auf! und umarmt den frohen Tag!), Nachdruck: Nendeln 1972 California
  • Das Marseiller Lied, übersetzt von einem Deutschen. In: Argos, No. 43 (27. November 1792), S. 337–339 (Auf! auf! zur Hülf’ dem Vaterlande, Das Kampf und Sieg, und Ruhm uns beut!) Michigan
  • Kriegsgesang für die Soldaten der Freiheit. In: Der Patriot, 3 (Dezember 1792), S. 1–4 (Wolan! der Freiheit traute Brüder! Uns blinkt des Ruhmes Morgenrot!), Nachdruck: Nendeln 1972 California, Michigan
  • Marseiller Marsch : ein Geschenk an meine Brüder. [Unterz.:] Rudolff Suter. [ca. 1792] (Auf! auf! ihr Freiheitssöhne, Brüder auf! und umarmt den frohen Tag!) SB Berlin
  • Johann Heinrich Voß: Hymnus der Feiheit. In: Schleswigsches Journal 1 (Februar 1793), S. 252–256 (Sei uns gegrüßt, du holde Freiheit! Zu dir ertönt froh der Gesang!) UB Bielefeld
    • Unter dem Titel: Gesang der Neufranken für Gesez und König. In: Johann Heinrich Voß: Sämmtliche Werke, Bd. 4, Nicolovius, Königsberg 1802, S. 212–219, Anmerkung: 318–319 MDZ München, Google, Google
  • Marseiller Freyheits-Gesang. [Strassburg] [1793], Flugblatt von Eulogius Schneider (Auf, Brüder auf! dem Tag entgegen, Der unser Volk unsterblich macht), im Katalag der BNU Strasbourg, abgedruckt in: Ernst Pasqué, ‎Eduard von Bamberg: Auf den Spuren des französischen Volkslieds. Dichtung und Wahrheit. Rütten & Loening, Frankfurt a. M. 1899, S. 193–194 Internet Archive = Google-USA*
  • Der Marseiller Mensch : übersetzt in Stuttgart. [s. d.], im Katalog der BNU Strasbourg
  • Die Marseillaise. Uebersetzt von K. Candidus. Druck von G. L. Schüler, Strassburg [s. d.], im Katalog der BNF Paris
  • Hymnus an die Freiheit. Eschenmann, Trier [ca. 1802] (Auf Franken eilet ins Gefechte, Es naht heran der Siegestag) MDZ München = Google
  • Macbeth, heroische Oper in drei Aufzügen. Nach dem Französischen des Rougêt de Lille, frei bearbeitete von Caesar Max Heigel. Musik von André Hippolyte Chelard. Michaelis, München 1829 MDZ München = Google, MDZ München, UB Frankfurt/M.
  • La Marseillaise. Der Marseiller Marsch. Wachendorf, Stuttgart 1830
  • La Marseillaise. In: Der Zeit-Geist. Den Freunden der Freiheit gewidmet. Keller, Zweibrücken 1832 (Auf, auf, zum Kampfe, Frankreichs Söhne, Die Freiheit ruft zur heißen Schlacht), S. 35–38 MDZ München = Google = Internet Archive
  • La Marseillaise: chant national ; Allons enfants de la patrie! Auf zum Kampfe Frankreichs Söhne! ; avec accompagnement de piano ou guitarre. Horn, Paris [ca. 1840] (Auf, auf zum Kampfe Frankreichs Söhne, die Freiheit ruft zur heißen Schlacht) MDZ München = Google
  • Aufruf an die Franken zum Streit. In: Hermann Marggraff (Hrsg.): Politische Gedichte aus Deutschlands Neuzeit. Peter, Leipzig 1843, S. 54–56 (Auf, Franken! eilet zum Gefechte! Er kommt heran, der Siegestag) Google, MDZ München = Google, Neue wohlfeile Ausgabe, Kößling, Leipzig 1847 Google
  • La Marseillaise. Französischer und deutscher Text. Industrie- und Literatur-Comtoir, Zürich [1848], nur französisch: MDZ München = Google
  • Vier Versionen und Kommentar in: Franz Magnus Böhme: Volksthümliche Lieder der Deutschen im 18. und 19. Jahrhundert. Breitkopf und Härtel, Leipzig 1895, S. 558–561 (A. = Wolfgang Menzel: Gesänge der Völker, B: „Durch Taschenliederbücher sehr verbreitet“: Auf, auf, zum Kampfe, Frankreichs Söhne! Die Freiheit ruft zur heißen Schlacht, C. = J. H. Voß, D: Vaterlands- und Festgesang für Männerchor von Wurm, Serigs Auswahl, Leipzig 1827, Nr. 72: Kennt ihr die frohe Siegesweise/ Im vollen freien Männerchor?) Internet Archive = Google-USA*, Google-USA*

Weitere Fassungen der Marseillaise[Bearbeiten]

  • Die freien Klänge. Zur Feier der Siegestage. Weise des marseiller Marsches. Wurm: Bursch in Tübingen (1824) In: Auswahl deutscher Lieder, 3. Auflage, Serig, Leipzig 1830, S. 121 (Kennt ihr die frohe Siegesweise im vollen, freien Männerchor?) MDZ München
  • Alphonse de Lamartine: La Marseillaise de la Paix (1841) als Antwort auf Nikolaus Becker: Rheinlied (1840)
    • Übersetzung von Ferdinand Freiligrath: Friedensmarseillaise. In: Ferdinand Freiligrath: Zwischen den Garben. Eine Nachlese älterer Gedichte. Cotta, Stuttgart und Tübingen 1849, S. 137–143 (O rolle stolz und frei, zieh’ deines Wegs gelassen, Du Nil des Occidents, Nationenbecher Rhein) LLB Detmold
  • Ferdinand Freiligrath: Reveille. Melodie der Marseillaise. In: Neue Rheinische Zeitung. Organ der Demokratie. 21. März 1849 (Frisch auf zur Weise von Marseille/ Frisch auf ein Lied mit hellem Ton!) Liederlexikon.de
  • Jakob Audorf: Deutsche Arbeiter-Marseillaise, oder: Lied der deutschen Arbeiter (1864). In: Konrad Beißwanger: Stimmen der Freiheit. Blüthenlese der hervorragendsten Schöpfungen unserer Arbeiter- u. Volksdichter. 2. Auflage, Litterarisches Bureau Nürnberg 1901, S. 40–41 (Wohlan, wer Recht und Wahrheit achtet, Zu uns’rer Fahne steht zu Hauf!) Internet Archive
    • Gemischt mit Text von Ferdinand Freiligrath: Arbeitermarseillaise. In: Johann Most: Neuestes Proletarier-Lieder-Buch von verschiedenen Arbeiterdichtern. 3. Auflage, Genossenschafts-Buchdruckerei, Chemnitz 1873, S. 52–54 (Wohlan, wer Recht und Freiheit achtet, Zu uns’rer Fahne steht’ zu Hauf’) Liederlexikon.de
  • Ernst Klaar: Achtstunden-Marseillaise. In Max Kegel: Sozialdemokratisches Liederbuch, 3. Auflage, Dietz, Stuttgart 1891, S. 95–96 (Ihr Männer all, ob euch der Kittel/ ob euch die blaue Bluse schmückt) E-Text Volksliederarchiv
  • Deutsche Freiheits-Marseillaise. In: Demokratisches Liederbuch zum Gebrauch der Volksvereine. Hrsg. von einer Kommission des Demokratischen Vereins in München. 2. Auflage, Lutz, Stuttgart 1898, S. 44 (Frisch auf, zur alten Freiheitsweise, Die einst die halbe Welt bezwang) Liederlexikon.de
  • Fr. Wilh. Gramann: Aufruf an Thüringens Arbeiter. Melodie der „Marseillaise“. In: Konrad Beißwanger: Stimmen der Freiheit. 4. Auflage, Nürnberg 1914, S. 80–81 (Auf, Brüder, in Thüringens Gauen! Hört Ihr der Wahrheit helles Wort) California-USA*
  • Erich Mühsam: Räte-Marseillaise. In: Brennende Erde. Verse eines Kämpfers. Wolff, München 1920 (Wie lange, Völker, wollt ihr säumen? Der Tag steigt auf, es sinkt die Nacht)
  • Demjan Bjedny, deutsch von Max Barthel: Die kommunistische Marseillaise. In: Arbeiter-Lieder. 26.–40. Tausend, Laub, Berlin 1922, S. 26–28 (Nun stürzt die Welt in sich zusammen/ Und jede Sklavenkette bricht) California-USA*

Sekundärliteratur[Bearbeiten]

  • Wilhelm Tappert: Wandernde Melodien. 2. Auflage, Brachvogel & Ranft, Berlin 1889, S. 59–65 Internet Archive
  • Rouget de Lisle. In: Brockhaus’ Konversations-Lexikon, 14. Auflage, Bd. 13 (1895), S. 1033 Internet Archive
  • Adolf Koeckert: Claude Joseph Rouget de Lisle und seine Stellung in der Geschichte der Musik. Hug, Leipzig und Zürich 1898, Sonderabdruck aus: Schweizerische Musikzeitung, 1898
  • Ernst Pasqué, ‎Eduard von Bamberg: Auf den Spuren des französischen Volkslieds. Dichtung und Wahrheit. Rütten & Loening, Frankfurt a. M. 1899, S. 184–215 Internet Archive = Google-USA*
  • Wilhelm Tappert: Die Marseillaise. In: Rheinische Musik- und Theaterzeitung, 6 (1905), S. 354–356 USB Köln
  • Emil Bohn: Die Nationalhymnen der europäischen Völker. Marcus, Breslau 1908, S. 25–31, 62–63 Internet Archive
  • Julien Tiersot: Histoire de la Marsellaise. Delagrave, Paris 1915 Gallica
  • Stefan Zweig: Das Genie einer Nacht. In: Stefan Zweig: Sternstunden der Menscheit. Zwölf Historische Miniaturen. Bermann-Fischer, Stockholm 1943, S. 105–126 DNB