Johann Heinrich Voß

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Johann Heinrich Voß
Johann Heinrich Voß
[[Bild:|220px]]
'
* 20. Februar 1751 in Sommerstorf bei Waren (Müritz)
† 29. März 1826 in Heidelberg
deutscher Dichter und Übersetzer
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
GND-Nummer 118627910
WP-Personensuche, SeeAlso, Deutsche Digitale Bibliothek
DNB: Datensatz, Werke

Werke[Bearbeiten]

Dichtung[Bearbeiten]

  • Idyllen
  • Epigramme
  • Luise. Ein ländliches Gedicht in drei Idyllen, Nicolovius, Königsberg 1795 Deutsches Textarchiv, Königsberg 1826 Google
  • Sämtliche Gedichte von Johann Heinrich Voß: Auswahl der lezten Hand, 4 Bände, Königsberg 1825
  • Sämmtliche poetische Werke von Johann Heinrich Voss. Herausgegeben von Abraham Voss. Leipzig 1835: Google
  • Poetische Werke, Berlin o. J., Hempel

Prosa[Bearbeiten]

  • Antisymbolik, Stuttgart 1824 Google
  • Abraham Voß (Hg.): Briefe von Johann Heinrich Voß nebst erläuternden Beilagen

Übersetzungen[Bearbeiten]

  • Alemberts Versuch über den Umgang der Gelehrten und Großen; über den Ruhm, die Mäcenen, und die Belohnungen der Wissenschaften, Leipzig 1775 GDZ Göttingen
  • Homers Werke, 4 Bände (Band 1–2 Ilias, Band 3–4 Odyssee), Erstausgabe Altona 1793 (Odyssee bereits 1781)
  • Theokritos, Bion und Moschos, Tübingen 1808 Google
  • Aeneis (Vergil)
  • Briefe (Horaz)
  • Der säkularische Festgesang (Horaz)
  • Der Schild des Herakles (Hesiod)
  • Dramen (Aischylos) Google
  • Epoden (Horaz)
  • Erga (Hauslehren), (Hesiod)
  • Georgica (Vergil)
  • Landbau (Vergil)
  • Satiren (Horaz)
  • Theogonia (Theogonie), (Hesiod)
  • Verwandlungen (Ovid), Berlin 1798, Vieweg
  • Zehn erlesene Idyllen (Vergil)
  • König Lear (Shakespeare). Brockhaus, Leipzig 1819 Google

Abhandlungen[Bearbeiten]

  • Zeitmessung der deutschen Sprache. Königsberg 1802 Google
  • Über Götz und Ramler. Kritische Briefe. Mannheim 1809 Google
  • Wie ward Fritz Stolberg ein Unfreier? 1819

Sekundärliteratur[Bearbeiten]