Johannes Brahms

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche
Johannes Brahms
Johannes Brahms
[[Bild:|220px]]
'
* 7. Mai 1833 in Hamburg
† 3. April 1897 in Wien
deutscher Komponist, Pianist und Dirigent
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
GND-Nummer 118514253
WP-Personensuche, SeeAlso, Deutsche Digitale Bibliothek
DNB: Datensatz, Rohdaten, Werke

Werke[Bearbeiten]

Musikalische Werke[Bearbeiten]

  • Thematisches Verzeichniss sämmtlicher im Druck erschienenen Werke von Johannes Brahms, Berlin, Simrock
  • Margit L. McCorkle: Johannes Brahms thematisch-bibliographisches Werkverzeichnis, München 1984, LXXVII+841 S.
  • Werkliste mit Noten-pdf IMSLP

Herausgeberschaft[Bearbeiten]

  • Denkmäler der Tonkunst Bd. 4: Fr. Couperin, Klavier-Werke (Mitarbeit)
  • Robert Schumann’s Werke (Hg. zusammen mit Clara Schumann), 1879–1893 in 14 Serien mit 156 Einzelbänden MDZ München

Schriften[Bearbeiten]

  • Oktaven und Quinten u.a., aus dem Nachlass herausgegeben und erläutert von Heinrich Schenker, Wien 1933, Universal-Edition, 16 S.
  • Des jungen Kreislers Schatzkästlein – Aussprüche von Dichtern, Philosophen und Künstlern, zusammengetragen von Johannes Brahms, hg von Carl Krebs, Berlin 1904, Deutsche Brahms-Gesellschaft, 201 S.
  • Gustav Ophüls (Hg): Brahms-Texte – Vollständige Sammlung der von Johannes Brahms componierten und musikalisch bearbeiteten Dichtungen, Berlin 1908, Deutsche Brahms-Gesellschaft, 406 S. Commons, Internet Archive=Google-USA*

Briefe[Bearbeiten]

  • Brahms-Briefwechsel, Berlin 1906–1922, Deutsche Brahms-Gesellschaft
  • Clara Schumann, Johannes Brahms – Briefe aus den Jahren 1853–1896. Im Auftrag von Marie Schumann hrsg. von Berthold Litzmann, Leipzig 1927, Breitkopf & Härtel
  • Billroth und Brahms im Briefwechsel. Berlin 1935. Urban & Schwarzenberg. 528 S.
  • Johannes Brahms und Mathilde Wesendonck – ein Briefwechsel. Hg: Erich Hermann Mueller von Asow, Wien 1943, Luckmann, 128 S.
  • Johannes Brahms’ Heimatbekenntnis in Briefen an seine Hamburger Verwandten, eingeleitet und herausgegeben von Kurt Stephenson, 2. Auflg. um 74 [auf 150] Briefe vermehrt, 182 S., Hamburg: Hoffmann und Campe 1948 Internet Archive
  • Johannes Brahms und Fritz Simrock. Weg einer Freundschaft. Briefe des Verlegers an den Komponisten. Hg: Kurt Stephenson. Hamburg 1961. Augustin. 261 S. [= Gegenstück zu Brahms-Briefwechsel Bd. 9–12.]
  • Johannes Brahms in seiner Familie – der Briefwechsel; mit den Lebensbildern der Hamburger Verwandten. Hg: Kurt Stephenson, Hamburg 1973, Hauswedell, 16+309 S.
  • Johannes Brahms Briefwechsel mit dem Mannheimer Bankprokuristen Wilhelm Lindeck 1872–1882. Heidelberg 1983. 51 S.

Erinnerungen, Dokumente[Bearbeiten]

  • Viktor von Miller zu Aichholz (Hg): Ein Brahms-Bilderbuch. Mit erläuterndem Text von Max Kalbeck, Wien 1905, Lechner Michigan-USA*
  • Maria Fellinger, Brahms-Bilder, Leipzig 2teA 1911, Breitkopf & Härtel, 80 S.
  • Albert Dietrich: Erinnerungen an Brahms in Briefen aus seiner Jugendzeit, Leipzig 1898, Wiegand, 76 S. Internet Archive=Google-USA*
  • Joseph Victor Widmann: Johannes Brahms in Erinnerungen, Berlin 1898, Paetel, 180 S. Google-USA*=Internet Archive; 2. Auflg. 1898 Internet Archive
  • Walter Hübbe: Brahms in Hamburg, Hamburg 1902, Lütcke & Wulff, 67 S. Internet Archive=Google-USA*
  • Joseph Victor Widmann: Sizilien und andere Gegenden Italiens, Reisen mit J. Brahms, Frauenfeld 1903, Huber, 338 S. Internet Archive=Google-USA*, Wisconsin-USA*
  • Gustav Jenner: Johannes Brahms als Mensch, Lehrer und Künstler
  • Richard Hohenemser: Brahms und die Volksmusik, in: Die Musik 02. Jg, 3Q, Bd. 07, 1903, S. 199–215 Internet Archive, S. 422–446 Internet Archive
  • Anton Door: Persönliche Erinnerungen an Brahms, in: Die Musik 02. Jg, 3Q, Bd. 07, 1903, S. 216–221 Internet Archive
  • Rudolf von der Leyen: Johannes Brahms als Mensch und Freund, Düsseldorf 1905, 99 S.
  • Minna Spies: Hermine Spies – Ein Gedenkbuch für ihre Freunde, von ihrer Schwester, Leipzig 1905, Göschen, 317 S. [ethält einen Briefwechsel mit Brahms 1885–1893] Internet Archive=Google-USA*, Internet Archive=Google-USA*
  • George Henschel: Personal recollections of Johannes Brahms: some of his letters and pages from a journal, Boston 1907, Gorham Press, 95 S. Internet Archive=Google-USA*
  • Richard Heuberger: Erinnerungen an Johannes Brahms – Tagebuchnotizen aus den Jahren 1875–1897, hg. von Kurt Hofmann, 2. Auflg., überarbeitet, vermehrt, Tutzingen: Schneider 1976, 204 S. Internet Archive
  • Anna Vorwerk: Meine Erinnerungen an Johannes Brahms. In: Blätter aus dem Schlosse, Sommerblatt Nr. 40. Wolfenbüttel 1897; auch in: Schweizerische Lehrerinnenzeitung, 2. Jg. 1897–1898, Nr. 2 e-periodica

Biographien[Bearbeiten]

Sekundärliteratur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]