Ludwig Heinrich von Nicolay

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ludwig Heinrich von Nicolay
Ludwig Heinrich von Nicolay
[[Bild:|220px]]
'
* 25. Dezember 1737 in Straßburg
† 18. November 1820 in Landgut Monrepos bei Wyborg (Russland)
Lyriker
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
GND-Nummer 118587722
WP-Personensuche, SeeAlso, Deutsche Digitale Bibliothek
DNB: Datensatz, Rohdaten, Werke

Werke[Bearbeiten]

  • Dissertatio inauguralis de Argentinensium in Rheno navigatione. Heitz, Argentorati 1760 MDZ München = Google
  • [Anonym]: Elegien und Briefe. Bauer, Straßburg 1760
  • [Anonym]: Galwine eine Rittergeschichte. In sechs Gesängen. Schnoor, St. Petersburg 1773 MDZ München = Google
  • [Anonym]: Verse und Prose von N. 2 Bände, Schweighauser, Basel 1773 Harvard = Google
    • 1. Theil: Vierzehn Elegien. Brief an Phyllis. Das Schöne, eine Erzehlung, einem Prinzen gewidmet. Das Leben des Agricola, aus dem Tacitus.
    • 2. Theil: Entwurf des politischen Zustandes in Europa, von dem Falle der römischen Macht bis auf das sechszehnde Jahrhundert nach dem Englischen des H. Robertsons.
  • Vermischte Gedichte von Herrn Ludwig Heinrich Nicolai. 9 Bände, Friedrich Nicolai, Berlin und Stettin 1778–1786
    • 1. Theil: Fabeln und Erzählungen. Briefe. Elegien. Richard und Melisse, eine Rittergeschichte aus dem Ariost. 1778, 1.–2. Theil ÖNB-ABO = Google, Harvard = Google
    • 2. Theil: Rittergeschichten. Aus dem Ariost. Galwine. In sechs Gesängen. – Alcinens Insel. In zwey Büchern. – Gryphon und Orille. In zwey Büchern. 1778
    • 3. Theil: Zerbin und Bella. In fünf Gesängen. Nach dem Ariost. – Anselm und Lilla. Nach dem Ariost. 1779, 3.–4. Theil Google, Harvard = Google
    • 4. Theil: Morganens Grotte. In vier Büchern [Rittergedichte nach Bojardo]. 1780
    • 5. Theil: Das Schöne, eine Erzählung. – Der Zauberbecher. Nach dem Ariost. – Zerbin und Bella. Sechster Gesang. – Nachtrag drey kleiner Erzählungen. Brief an die Gräfinn Schuwaloff. Sinngedichte. 1780, 5.–6. Theil Google, Harvard = Google
    • 6. Theil: Reinhold und Angelika, eine Rittergeschichte [in zwölf Gesängen, nach Bojardo]. [1. Band]. 1781
    • 7. Theil: Reinhold und Angelika, eine Rittergeschichte. 2. Band. 1783 MDZ München = Google, 7.–8. Theil Google, Harvard = Google
    • 8. Theil: Reinhold und Angelika, eine Rittergeschichte. 3. Band. 1784
    • 9. Theil: Erzählungen. Epigrammen. 1786 Google
  • Das Schöne. Eine Erzählung. Friedrich Nicolai, Berlin und Stettin 1780 SLUB Dresden
  • Griselde an meine Frau. Eine moralische Romanze. [S. l.] 1788 SB Berlin
  • Vermischte Gedichte und prosaische Schriften. 8 Bände, Friedrich Nicolai, Berlin und Stettin 1792–1810 HathiTrust
    • 1. Theil: Fabeln und Erzählungen. 1792 MDZ München = Google, 1.–2. Theil, ÖNB-ABO, 1.–3. Theil N.western, 1.–4. Theil Google
    • 2. Theil: Briefe. Sinngedichte. Elegien. 1792 MDZ München = Google, daraus:
    • 3. Theil: Das Schöne. Eine Erzählung. – Idäa, oder männliche und weibliche Tugend. Eine historische Novelle. – Entwurf des politischen Zustandes in Europa vom Falle der römischen Macht an bis auf das sechzehnte Jahrhundert. Aus Robertsons Einleitung in die Geschichte Karls des Fünften gezogen. 1793 MDZ München = Google, 3.–4. Theil Google = Internet Archive, ÖNB-ABO
    • 4. Theil: An Ihro Majestät die Kaiserinn von Russland [poetische Epistel]. Galwine, in sechs Gesängen. Alcinens Insel. In zwei Büchern [Rittergeschichte nach Ariost]. Gryphon und Orille. In zwei Büchern [Rittergeschichte nach Ariost]. Neue Fabeln. 1793 MDZ München = Google
    • 5. Theil: Neue Fabeln und Erzählungen. 2. Buch. Zerbin und Bella. In sechs Gesängen. Der Zauberbecher [nach Ariost]. Anselm und Lilla [nach Ariost]. Richard und Melisse [nach Ariost]. Gudula, eine Romanze. 1794 MDZ München = Google, Google, 5.–6. Theil Google = Internet Archive, ÖNB-ABO
    • 6. Theil: Morganens Grotte. In vier Büchern. [Nach Bojardo] 1794 MDZ München = Google
    • 7. Theil: Reinhold und Angelika, eine Rittergeschichte in zwölf Gesängen [nach Bojardo]. Der falsche Beichtvater. Ritter Theobald. Frau Brigitte. Bankban. 1795 MDZ München = Google, 7.–8. Theil ÖNB-ABO
    • 8. Theil: Balladen: Der kleine Schimmel. Griselde. Hans von Passau. Ezzelin. Haquin und Dobra. Gudula. Bankban. Hort und Rika. 1810 MDZ München = Google
  • [Anonym]: Das Landgut Monrepos in Finnland. 1804. Drechsler, St. Petersburg 1806 HAAB Weimar
  • [Anonym]: Johanna die Erste. Trauerspiel in fünf Akten. Nicolovius, Königsberg 1808
  • [Anonym]: Die Familien-Neckereyen. Ein Lustpiel in drey Akten. Nach Goldoni bearbeitet. Nicolovius, Königsberg 1808
  • [Anonym]: Der Clubb, oder die vorwitzigen Weiber. Ein Lustspiel in vier Akten. Nach Goldoni bearbeitet. Nicolovius, Königsberg 1809
  • Theatralische Werke. 2 Bände, Nicolovius, Königsberg 1811
    • 1. Band: Trauerspiele.
    • 2. Band: Lustspiele.
  • Jean Racine: Versuch einer Übersetzung der Athalia. Drechsler, Königsberg 1812
  • Jean Racine: Athalia von Racine übersetzt von Nicolay. Kummer, Leipzig 1816 MDZ München = Google
  • Molière: Die gelehrten Weiber. Lustspiel in fünf Acten. Nach Molière bearbeitet von Nicolay. Kummer, Leipzig 1817 Google
  • Poetische Werke von Heinrich Ludwig Freyherrn von Nicolai. 2., durchaus umgearbeitete u. vermehrte Original-Auflage. 4 Bände, Haas, Wien 1817
  • Muffel, oder der Scheinheilige. Lustspiel in 3 Acten nach Molière’s Tartuffe. Wiborg 1819
  • Der Arme und Reiche. Ein Gedicht. Leipzig 1820
  • Die Todtenwache. Ein Gedicht. Leipzig 1820
  • Die Reliquie. Ein Gedicht. Leipzig 1820
  • Anthologie aus den Gedichten von Ludwig Heinrich v. Nicolay. Bibliographisches Institut, Hildburghausen 1831
  • Gedichte (= Meyer’s Groschen-Bibliothek der deutschen Classiker für alle Stände, 218). Meyer, New York [ca. 1870] MDZ München = Google

Sekundärliteratur[Bearbeiten]