Ludovico Ariosto

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
(Weitergeleitet von Ariost)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ludovico Ariosto
Ludovico Ariosto
[[Bild:|220px]]
Ariost
* 8. September 1474 in Reggio nell'Emilia
† 6. Juli 1533 in Ferrara
italienischer Dichter der Renaissance
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
GND-Nummer 118503952
WP-Personensuche, SeeAlso, Deutsche Digitale Bibliothek
DNB: Datensatz, Werke

Werke[Bearbeiten]

  • Orlando Furioso
  • Carmina
  • Rime
  • Komödien: La Cassaria, I Suppositi, Il Negromante, La Lena, I Studenti
  • Satire
  • I Cinque Canti

siehe Ausgaben

Übersetzungen[Bearbeiten]

Die Historia Vom Rasenden Roland, übersetzt von Diederich von dem Werder, 1636
Lodovico Ariosto’s Rasender Roland, übersetzt von Johann Diederich Gries, in der 2. Auflage von 1827/28
  • [Übersetzt von Diederich von dem Werder] Rehefeld, Leipzig 1632–1636
    • Drey Gesänge Vom Rasenden Rolandt / Aus dem Italianischen Poëten Ariosto zur Prob und Anfang ubergesetzt [von Diederich von dem Werder]. Rehefeld, Leipzig 1632 im VD17 unter der Nummer 23:252278D
    • Fernerer Verlauff der History vom rasenden Roland [Gesänge 4–10]. Leipzig 1634 MDZ München = Google
    • Noch weiterer Verlauf der History vom rasenden Roland [Gesänge 11–20]. Leipzig 1634 MDZ München = Google
    • Folge der History vom rasenden Roland [Gesänge 21–30, die den Gesängen 21–31 des Originals entsprechen]. Leipzig 1636 MDZ München = Google
    • Die Historia vom Rasenden Roland / Wie solche von dem hochberühmbten Poeten Ludovico Ariosto in Welscher Sprache / sampt vielen und schier unzehlich schönen Geschichten / stattlich beschrieben / In Teutsche Poesi ubergesetzt. Rehefeld, Leipzig 1636 im VD17 unter der Nummer 3:314953P, MDZ München = Google
  • Ludwig Ariosto’s von den Italiänern der Göttliche genannt wüthender Roland. Ein Heldengedicht in sechs und vierzig Gesängen. Ins Deutsche Übersetzt [von Jakob Mauvillon]. 4 Bände, Meyer, Lemgo 1777–1778 (Prosa-Übersetzung)
  • Orlando der Rasende mit Anmerkungen und vorausgeschiktem Auszuge des Orlando Inamorato [von Matteo Maria Boiardo]. [Gesang 1–15, übersetzt von Samuel Christoph Abraham Lütkemüller] 2 Bände, Gessner, Zürich 1797–1798
  • Karl Timlich: Roland ein Gedicht nach Ariost, aus den alten Ritterzeiten von Kaiser Karl’s Tafelrunde, in vier Gesaengen. Rehm, Wien 1818 ÖNB-ABO; Tendler, Wien 1819 Google
  • Ariost’s Rasender Roland und dessen Fünf Gesänge. Uebersetzt von Karl Streckfuss. 2. umgearbeitete Ausgabe letzter Hand, Schwetschke, Halle 1839 MDZ München = Google
  • Lodovico Ariosto’s Satiren. Im Versmass des Originals übersetzt von Otto Gildemeister hrsg. von Paul Heyse. B. Behr, Berlin 1904 California-USA*
  • Kleinere Werke. Komödien, lyrische Gedichte (Rime), Satiren. Übersetzt und eingeleitet von Alfons Kissner. Georg Müller, München 1909 Princeton-USA*
  • Die Cassaria. Komödie in fünf Akten. In: Drei italienische Lustspiele aus der Zeit der Renaissance von Ariosto, Lorenzo de’ Medici, Machiavelli. Uebersetzt von Paul Heyse (= Das Zeitalter der Renaissance hrsg. von Marie Herzfeld, 9). Diederichs, Jena 1914, S. 3–77 Internet Archive

Sekundärliteratur[Bearbeiten]

  • [Johann Nicolaus Meinhard]: Versuche über den Charakter und die Werke der besten Italienischen Dichter. 2. Band, Waysenhaus-Buchhandlung, Braunschweig 1764, Neue Auflage, 1774 Google, Band 2–3 ÖNB-ABO (mit Nacherzählungen und Teilübersetzungen deutsch/italienisch)
    • Ueber den Orlando des Ariost. S. 89–280
  • Fortsetzung von Meinhards Werk durch Christian Joseph Jagemann (ebenfalls anonym): Versuche über den Charakter und die Werke der besten Italiänischen Dichter. 3. Band, Waysenhaus-Buchhandlung, Braunschweig 1774 MDZ München = Google
    • Ueber die sogenannten fünf Gesänge des Ariosto. S. 11
    • Ueber die sieben Satyren des Ariost. S. 87
  • Ulisse Guidi: Annali delle edizioni e delle versioni dell’ Orlando Furioso e d’altri lavori al poema relativi. Guidi, Bologna 1861 Internet Archive, Google, Google
  • Giovanni Battista Bolza: Manuale ariostesco. Münster, Venezia 1866 New York = Google
  • Theophil Spoerri: Renaissance und Barock bei Ariost und Tasso. Versuch einer Anwendung Wölfflin'scher Kunstbetrachtung. Bern 1922 Internet Archive
  • Natalino Sapegno: ARIOSTO, Ludovico. In: Dizionario Biografico degli Italiani, V. 4 (1962)