Pietro Aretino

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Pietro Aretino
Pietro Aretino»Porträt des Pietro Aretino« von Tizian (ca. 1545).
[[Bild:|220px]]
Pseudonym: Partenio Etiro
* 20. April 1490 in Arezzo
† 21. Oktober 1556 in Venedig
Italienischer Schriftsteller und Dichter
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
GND-Nummer 118650033
WP-Personensuche, SeeAlso, Deutsche Digitale Bibliothek
DNB: Datensatz, Werke

Werke[Bearbeiten]

  • Italiänischer Huren-Spiegel/ Petri Aretini von Florentz. Innhaltend ein überaus lustig Gespräch zweyer Alten/ weiterfahrnen/ wolversuchten Putanen von Bononien. Darinnen dieser Bestien abscheuliche Laster/ Gottlosigkeit/ Unfläterey/ Leichtfertigkeit/ mit lebendigen Farben abgemahlet/ beschrieben/ und für Augen gestellet werden / Allen Teutschen jungen von Adel/ Studenten/ Kauff- und WandersLeuten/ auch andern/ so fremde Lande zu besichtigen/ und ihr Gelt daselbst zu verthun gewillet/ zur Lehr und Warnung: Menniglich aber zu einer Kurtzweil und Wendunmuht aus der Hispanischen Sprach in unser Teutsche übergesetzt/ und zum ersten mal in Truck verfertigt , [S.l.] [ca. 1655] (im VD17 unter der Nummer 12:649787R) MDZ München
    • Nürnberg 21672
  • Die Gespräche des göttlichen Pietro Aretino, übers. von Heinrich Conrad, 2 Bde., Leipzig 1903
  • Dichtungen und Gespräche des Göttlichen Aretino, übers. und hrsg. von Heinrich Conrad, [Brixen 1904][1] California-USA* = Internet Archive [Privatdruck]
  • 16 Zeichnungen zu den Wollüstigen Sonetten des Pietro Aretino, hrsg. von einer Vereinigung deutscher und österreichischer Bibliophilen [s. l.] [ca. 1907] Internet Archive [?]
  • Geschichten, [Siena 1907] [Privatdruck]
  • Die tausend Küste der Liebe, [s. l.] [1918] [Privatdruck]
  • Hetärenweisheit oder Wie die berühmte Kurtisane Nanna ihre Tochter Pippa im Hetärenberufe unterwies, Leipzig 1920
  • Die sechzehn wollüstigen Sonette, [s. l.] 1920 [Privatdruck]
  • Ernst Otto Kayser (Hrsg.): Die Gespräche des Pietro Aretino. Zum ersten Male vollständig übertragen mit einer Einführung und Anmerkungen von Ernst Otto Kayser, Leipzig 1921 California-USA* = Internet Archive [Privatdruck. Dieses Exemplar ist Nummer 21.]
  • Kurtisanen-Gespräche, Leipzig [1922]
  • Italiänischer Hurenspiegel, Berlin [1926]

Briefe[Bearbeiten]

  • Ernst Guhl (Hrsg. und Übers.): Künstlerbriefe. Erste Hälfte. Das XV. und XVI. Jahrhundert, hrsg. von Adolf Rosenberg, Berlin 1879
    • Nr. 63: Michelangelo an Pietro Aretino (Rom, September 1537) und Pietro Aretino an den göttlichen Michelangelo (Venedig, 15. Sept. 1537), S. 146–150 Internet Archive
    • Nr. 94: Tizian an Pietro Aretino (Asti, 31. Mai 1536), S. 196 f. Internet Archive
    • Nr. 98: Tizian an Pietro Aretino (Augsburg, 11. November 1550), Pietro Aretino an Tizian (Venedig, November 1550) und Pietro Aretino an Cosimo I. (Venedig, 17. Oktober 1545), S. 203–206 Internet Archive
    • Nr. 117: Sebastiano del Piombo an Pietro Aretino (Rom, 1527), S. 229 Internet Archive
    • Nr. 118: Sebastiano del Piombo an Pietro Aretino (Rom, 4. Dezember 1531) und Pietro Aretino an Tizian (Verona, Juli 1543), S. 230–232 Internet Archive
    • Nr. 121: Giulio Romano an Pietro Aretino (Mantua, 27. April 1539), S. 235 f. Internet Archive
    • Nr. 147: Giorgio Vasari an Pietro Aretino (Florenz, Mai 1536), S. 282–284 Internet Archive
  • Briefe an Freunde und Feinde (um 1530), in: Egon Erwin Kisch (Hg.): Klassischer Journalismus. Die Meisterwerke der Zeitung gesammelt und herausgegeben, Berlin 1923, S. 218–224 Internet Archive

Rezeption[Bearbeiten]

  • Louis Wolff: Pietro Aretino. Charakterlustspiel in drei Akten, Kassel 1886
  • Friedrich Dukmeyer: Pietro Aretino. Drama in fünf Akten, Köthen 1889 Princeton-USA*
  • Josef Viktor Widmann: Die Muse des Aretin. Drama in vier Aufzügen, Frauenfeld 1902 MDZ München

Sekundärliteratur[Bearbeiten]

Anmerkungen (Wikisource)[Bearbeiten]

  1. Die bibliographischen Angaben der Privatdrucke sind geprüft und korrigiert. Hugo Hayn und Alfred N. Gotendorf: Band I (A–C) (Bibliotheca Germanorum erotica & curiosa. Verzeichniss der gesammten deutschen erotischen Literatur mit Einschluss der Uebersetzungen, nebst Beifügung der Originale, 1), München 31912, S. 109–112 Internet Archive