RE:Adour

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band S III (1918), Sp. 21–22
Adour in der Wikipedia
GND: 4398490-3
Adour in Wikidata
Adour im Digital Atlas of the Roman Empire
Linkvorlage für WP   
* {{RE|S III|21|22|Adour|[[REAutor]]|RE:Adour}}        

Adour, Fluß in der Gascogne, mit altem Namen Aturus (Aturrus), Aturis, Atur (Atyr), vgl. o. Bd. II S. 2260 und Suppl.-Heft I S. 226. Kiepert FOA XXV Lef. Der Name scheint nicht keltisch zu sein (Holder Altcelt. Sprachschatz I 279, vgl. III 741), sondern ist wohl baskisch (iberisch), wie der Name des Aturia [22] genannten Küstenflusses, jetzt Oria, im nördlichen Spanien, nahe der französischen Grenze (Kiepert FOA XXVII Ah), und der Name des im eigentlichen Aquitanien, am Adour gelegenen, jedenfalls nach diesem Fluß benannten Ortes Atura (Atora), Kiepert FOA XXV Lf, jetzt Aire-sur-Adour (s. d.). Vom Flußnamen Atur(rus) sind abgeleitet die Aturres (die Anwohner des Flusses) und Aturricus (piscis) bei Sidon. Apoll. epist. II 1, 1. VIII 12, 7. Holder a. a. O. 279f. Allerdings sind einige mit Atur- beginnende Personennamen auch im weiteren Gallien bis zum Rhein nachweisbar, Holder I 280.