RE:Aire

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band S III (1918), Sp. 68–69
GND: 4279113-3
Linkvorlage für WP   
* {{RE|S III|68|69|Aire|[[REAutor]]|RE:Aire}}        

Aire-sur-Adour, mit altem Namen Atura, s. d. Art Adour. Der Ort ist als Stadt unter der Bezeichnung civitas Aturensium aufgeführt in Not. Gall. XIV 9 (Mon. Germ. hist., Auct. antiqu. IX = Chron. min. I 607), dagegen Gregor. Turon. glor. confess. 51, Ende, nennt ihn vicus [69] Atora (Mon. Germ. hist., Script. rer. Meroving. I 2, 778), während er ebd. vorher vicus Iuliensis heißt, wie in hist. Franc. Vgl. o. Bd. II S. 2260. Holder Altcelt. Sprachsch. I 279/280 und (merowing. Münze) III 741. Hirschfeld im CIL XIII 1, 1 p. 55. Mit Flußnamen übereinstimmende Namen von Ortschaften, die an dem Flußlauf entstanden waren, sind in den gallisch-germanischen Provinzen des Römerreichs nicht selten, vgl. Ausava (Oos), Axona (an der Aisne), Mosa (an der Maas), Nida (Heddernheim bei Frankfurt a. M.), Promea (Prüm), Vicus Saravus (an der oberen Saar) u. a., vermutlich auch Caranusca (an der Kanner, im Bezirk Lothringen).