RE:Agde

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band S III (1918), Sp. 60
Agde in der Wikipedia
GND: 4079640-1
Agde in Wikidata
Agde im Digital Atlas of the Roman Empire
Linkvorlage für WP   
* {{RE|S III|60||Agde|[[REAutor]]|RE:Agde}}        

Agde am Fluß Hérault (Arauris), nahe seiner Mündung ins Mittelländische Meer, mit altem Namen Agathe (Agate, Agatha), s. o. Bd. I S. 738. Kiepert CIL XII Tab. III Di und FOA XXV Lk. Wenn auch die Stadt Besitz der Massalioten war, so scheint doch ihr Name ebensowenig griechischen Ursprungs zu sein, wie z. B. der Ortsname Basilia in gallischen Gegenden (s. u.) und der von Holder Altcelt. Sprachsch. I 55 aufgenommene Ortsname Agathon in Act. Sanct. Aug. II 738 E (ad locum cui nomen Agathon, heute Agay am Mittelmeer); vgl. die Personennamen Agatillus (CIL XIII 4268) und Agato (CIL III 6010, 4, vgl. 12014, 94). Auch für Massalia (Massilia) selbst liegt Übertragung eines ungriechischen, ‚barbarischen‘ Namens auf die Neugründung vor.