RE:Alexandros 34

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band I,2 (1894), Sp. 1443
Linkvorlage für WP   
* {{RE|I,2|1443||Alexandros 34|[[REAutor]]|RE:Alexandros 34}}        

34) Ein Makedonier, in Megalopolis erzogen und Bürger dieser Stadt, gab vor, aus dem Hause Alexanders d. Gr. zu stammen. Seine Kinder benannte er daher Philippos, Alexander und Apama. Durch letztere wurde er Schwiegervater des athamanischen Königs Amynander. Er lebte also am Ende des 3., Anfang des 2. Jhdts. v. Chr. (vgl. Liv. XXXV 47. Appian. Syr. 13).

Nachträge und Berichtigungen

Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band I,2 (1894), Sp. 2900
Linkvorlage für WP   
* {{RE|I,2|2900||Alexandros 34|[[REAutor]]|RE:Alexandros 34}}        
[Abschnitt korrekturlesen]

S. 1443, 19 (Alexandros Nr. 34) füge hinzu: Vgl. Bull. hell. VII 10.

Anmerkungen (Wikisource)