RE:Antipatris

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band I,2 (1894), Sp. 2501
Antipatris in der Wikipedia
Antipatris in Wikidata
Linkvorlage für WP   
* {{RE|I,2|2501||Antipatris|[[REAutor]]|RE:Antipatris}}        

Antipatris (Ptol. V 16, 6. Joseph. Ant. XIII 390. XVI 142f. bell. Iud. I 4, 7. 21, 9. II 19, 1. 19, 9. IV 8, 1. Apostelgesch. XXIII 31. Euseb. Onom. ed. Lagarde 245, 32. 246, 75. Itin. Hierosol. bei Tobler et Molinier Itin. lat. 20. Steph. Byz. Hierocl. Synekd. 718), mit ursprünglichem Namen Καφαρσαβᾶ oder Χαφερσαβᾶ (beide Namen auch in der rabbinischen Litteratur), von Herodes neu gegründet und seinem Vater Antipater zu Ehren A. genannt. Die Stadt zerfiel bald, bei Hieronymus (Peregrin. Paulae bei Tobler Palaest. descr. 13) ist sie als semirutum oppidulum bezeichnet. A. lag in einer fruchtbaren Ebene Samariens an der Strasse von Caesarea nach Lydda, 26 Millien südlich von Caesarea, 150 Stadien von Joppe. Wahrscheinlich das heutige Kafr Sâba an der Fahrstrasse von Jâfâ nach Nâbulus (Ritter Erdkunde XVI 569ff. Raumer Paläst. 147. Robinson Paläst. III 256ff. Guérin Samarie II 357ff. Survey of Western Palaestine, Memoirs II 134 und 258ff. Neubauer Géogr. du Talmud 86ff. Schürer Gesch. d. jüd. Volkes II 115f.).