RE:Autessiodurum

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band II,2 (1896), Sp. 2594
Auxerre in der Wikipedia
GND: 4004000-8
Auxerre in Wikidata
Auxerre im Digital Atlas of the Roman Empire
Linkvorlage für WP   
* {{RE|II,2|2594||Autessiodurum|[[REAutor]]|RE:Autessiodurum}}        

Autessiodurum (Autesiodorum Itin. Ant. 361, Autessio Duro Tab. Peut.), Stadt der Senones in Gallia Lugudunensis an der Strasse von Agedincum nach Augustodunum, zwischen Aballone und Eburobriga (Itin.); heute Auxerre mit Altertümern. Der richtige Name AVTESSIODVRO auf einem Meilenstein des Museums von Autun (Revue archéol. N. S. I 1860, 184 = Hübner Exempla script. epigr. 611) und AVTESSIODVRI auf einer silbernen Votivschale an Apollon aus Auxerre (Orelli-Henzen 5215). Bei Amm. Marc. XVI 2, 5 heisst die Stadt Autosiodorum oder Autosidorum, bei Gregor. Tur. Autisiodorum, urbs Autisiodorensis und ähnlich. Vgl. Not. Gall. IV 4, wo die civitas Autisioderum (zahlreiche Varianten) zur provincia Lugdunensis Senonia gehört. Über die verschiedenen Schreibungen s. Holder Altkelt. Sprachschatz s. v.; ausserdem Deloche Mémoir. présentés par divers savants à l’acad. des inscr. 2 s. IV 374. Desjardins Table de Peut. 25f.; Géogr. de la Gaule II 472. Longnon Géogr. de la Gaule au VIe siècle 331. Zangemeister Neue Heidelberger Jahrb. II 1892, 14.

[Ihm.]

Nachträge und Berichtigungen

Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band S III (1918), Sp. 190
Auxerre in der Wikipedia
GND: 4004000-8
Auxerre in Wikidata
Auxerre im Digital Atlas of the Roman Empire
Linkvorlage für WP   
* {{RE|S III|190||Autessiodurum|[[REAutor]]|RE:Autessiodurum}}        
[Abschnitt korrekturlesen]

Autessiodurum s. Auxerre.