RE:Borcoe

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band III,1 (1897), Sp. 720
Pauly-Wissowa III,1, 0719.jpg
Linkvorlage für WP   
* {{RE|III,1|720||Borcoe|[[REAutor]]|RE:Borcoe}}        

Borcoe, Ort Babyloniens, Geogr. Rav. II 5.

Nachträge und Berichtigungen

Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band S I (1903), Sp. 255–256
Pauly-Wissowa S I, 0255.jpg
Linkvorlage für WP   
* {{RE|S I|255|256|Borcoe|[[REAutor]]|RE:Borcoe}}        
[Abschnitt korrekturlesen]

S. 720, 37 zum Art. Borcoe:

Borcoe ist sehr wahrscheinlich identisch mit [256] der von den griechischen Autoren erwähnten Stadt Ὀρχόη, dem Erekh des alten Testaments (Gen. 10, 10), dem Uruk oder Arku der Keilinschriften, dem heutigen Warkāʾ in Mittelbabylonien; die Ruinenstätte dieses Namens liegt innerhalb des Winkels, den Schaṭṭ el-Hai und Euphrat durch ihre Vereinigung bilden. B. steht demnach für *Workoe. Über Orchoe = Uruk vgl. Delitzsch Wo lag das Paradies? 221–223. Hommel Geschichte Babyl. u. Assyr. 205–211 und Semit. Völk. u. Sprach. I 224. Winckler Gesch. Bab. u. Assyr. 27–29. S. ausserdem den Art. Orchoe.