RE:Boulogne-sur-Mer

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
korrigiert  
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Band S III (1918), Sp. 213–214
Boulogne-sur-Mer in der Wikipedia
GND: 4080492-6
Boulogne-sur-Mer in Wikidata
Linkvorlage für WP   
* {{RE|S III|213|214|Boulogne-sur-Mer|[[REAutor]]|RE:Boulogne-sur-Mer}}        

Boulogne-sur-Mer, im französischen Departement Pas-de-Calais, leitet seinen Namen her von [214] der späteren keltischen Benennung dieses Ortes Bononia, durch welche der ältere keltische Name Gesoriacum im 4. Jhdt. n. Chr. ersetzt wurde, o. Bd. III S. 703 Nr. 5 und Bd. VII S. 1323f. Holder Altcelt. Sprachsch. I 485f. III 907ff. und I 1512f. (Gaesoriacus). Hirschfeld CIL XIII 1, 2 p. 560ff. und 4 p. 42. Espérandieu Recueil V p. 177ff.; vgl. noch Kornemann Klio IX (1909) 342ff. und Holwerda Röm.-german. Korr.-Bl. III (1910) § 19. Der Name Bononia scheint übertragen von einer alten Ortschaft in der Nähe des von Drusus geschaffenen Kriegshafens Gesoriacum.