RE:Claudius 164

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
korrigiert  
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Band III,2 (1899), Sp. 2724
Linkvorlage für WP   
* {{RE|III,2|2724||Claudius 164|[[REAutor]]|RE:Claudius 164}}        

164) Claudius Geminus, ἀραβάρχης καὶ ἐπιστράτηγος Θηβαΐδος, CIG III 4751. Rostowzew Röm. Mitt. XII (1897) 75, hebt mit Recht hervor, dass Arabarch und Alabarch nicht zu identificieren sind, wie es in der Besprechung derselben Inschrift Münzer thut. Beil. zur Münch. Allgem. Zeitg. 1897 nr. 102. Einem Tib. Claudius … Quir(ina) … Gem[in]us (?) ist eine Inschrift aus Naxos gesetzt, Athen. Mitt. XXII (1897) 408 nr. 8. Vgl. Ti. Claudius Servilius Geminus (Nr. 342).

Nachträge und Berichtigungen

Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
korrigiert  
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Band S I (1903), Sp. 319
Linkvorlage für WP   
* {{RE|S I|319||Claudius 164|[[REAutor]]|RE:Claudius 164}}        
[Abschnitt korrekturlesen]

164) (Zu S. 2724, 10) Der anonyme M. in der Beilage z. Münch. allg. Ztg. ist nicht Münzer.