RE:Claudius 347

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
korrigiert  
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Band III,2 (1899), Sp. 2868
Linkvorlage für WP   
* {{RE|III,2|2868||Claudius 347|[[REAutor]]|RE:Claudius 347}}        

347) C. Claudius Severus, leg(atus) Aug(usti) pr(o) pr(aetore) von Arabia unter Traian (Rev. bibl. V 1896, 607; vgl. Ztschr. d. deutsch. Palaestinavereins XVIII 1895, 130) im J. 110/111 n. Chr. (Rev. bibl. V 1896, 603. VI 1897, 295. 584. Rev. archéol. XXIX 1896, 409 nr. 135), wohl der erste Statthalter dieser Provinz nach ihrer Organisierung durch A. Cornelius Palma (105–106 n. Chr., vgl. P. Meyer Herm. XXXII 488f.). Sein Sohn war vermutlich Cn. Cl. Severus Arabianus (Nr. 350).

Nachträge und Berichtigungen

Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
korrigiert  
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Band S I (1903), Sp. 320321
Linkvorlage für WP   
* {{RE|S I|320|321|Claudius 347|[[REAutor]]|RE:Claudius 347}}        
[Abschnitt korrekturlesen]

347) C. Claudius Severus legte im J. (10. December) 110/111 im Auftrage Traians eine Strasse von der syrischen Grenze über Petra zum Roten Meer an, die erste Reichsstrasse der neuen Provinz Arabia (CIL III Suppl. 14149119. 21. 29. 30. 39. 42. 50. 1415011), und stellte im folgenden Jahre die Strasse von Gerasa nach Pella wieder her (CIL III 14 1762. 3. 5. 6). Er ist, wohl unmittelbar [321] nach der Statthalterschaft Arabiens, zum Consulat (als suffectus) gelangt, da er in einer Inschrift seines Verwandten C. Iulius Severus aus Ankyra als ὑπατικός bezeichnet wird (S.-Ber. Akad. Berl. 1901, 24 = IGR III 173 Κλ. Σεουήρου, anders Mommsen S.-Ber. a. a. O.); vermutlich war er wie dieser kleinasiatischer und zwar anscheinend phrygischer Abstammung (vgl. Nr. 350 in diesem Suppl).

Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
Band S XII (1970), Sp. [S_XII 158]
Linkvorlage für WP   
* {{RE|S XII|158||Claudius 347|[[REAutor]]|RE:Claudius 347}}        
[Der Artikel „Claudius 347“ aus Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft (Band S XII) wird im Jahr 2053 gemeinfrei und kann dann (gemäß den Wikisource-Lizenzbestimmungen) hier im Volltext verfügbar gemacht werden.]
[S_XII Externer Link zum Scan der Anfangsseite][Abschnitt korrekturlesen]

347) ) C. Claudius Severus. Vgl. Suppl.-Bd. I S. 320. Er hat die Provinz Arabia in den J. 111–115 (Suppl. ep. Gr. VII 844) verwaltet und war in Abwesenheit Oktober–Dezember 112 cos. suff. mit T. Settidius Firmus, etc. etc.