RE:Isidoros 32

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band IX,2 (1916), Sp. 2081
Linkvorlage für WP   
* {{RE|IX,2|2081||Isidoros 32|[[REAutor]]|RE:Isidoros 32}}        

32) Isidoros von Milet, der ältere, berühmter Architekt Iustinians. Er leitete mit Anthemios von Tralleis (s. o. Bd. I S. 2368) den vom Kaiser im J. 532 befohlenen Neubau der Sophienkirche. Procop. de aedific. I 1, 24. 50. 70. II 3, 7. Paul. Silentiarius Ekphr. 552ff. (vgl. den berichtigten Text bei Friedländer Johannes von Gaza und Paulus Silentiarius 1912, 243); die Bd. I S. 2368, 29f. angeführte Stelle des Agathias V 9 bezieht sich auf den jüngeren I. (s. Nr. 33). Über den Anteil des I. und die Dauer seiner Beschäftigung an dem Bau ist nichts bekannt. – I. war aber vor allem Mathematiker und als solcher Lehrer des Eutokios und hat nach dessen wiederholten Zeugnissen die Ausgabe des Archimedes veranstaltet, die Eutokios bei der Abfassung seines Kommentars zu Archimedes vorlag und der die Rettung der Hauptschriften des Archimedes zu verdanken ist (vgl. die Unterschriften des Eutokios in seinen Kommentaren zum 1. und 2. Buche περὶ σφαίρας καὶ κυλίνδρου Archimed. ed. Heiberg III 56, 24ff. 260, 14ff. und κύκλου μέτρησις ebd. 302, 14ff. S. Bd. VI S. 1518, wo auch die neue Literatur bereits angeführt ist). Irrtümlich ist die Angabe bei Susemihl Griech. Lit. der Alexandrinerzeit I 729, I. habe dem Kommentar des Eutokios eine Ausgabe der Schriften des Archimedes beigegeben. Denn die Worte des Eutokios an den oben angeführten Stellen ἐκδόσεως παραναγνωσθείσης τῷ Μιλησίῳ μηχανικῷ Ἰσιδώρῳ τῷ ἡμετέρῳ διδασκάλῳ besagen, (daß Eutokios seinen Kommentar verfaßt habe) nach der von von I. kollationierten (Plotin. ed. Volkmann I 23ff.) d. h. besorgten Ausgabe, vgl. Heiberg Jahrb. f. Philol. Supp. XI 1880, 357ff. – Ferner verfaßte I. selbst einen Kommentar zu Herons Kamarika (s. o. Bd. VIII S. 1055) und beschrieb darin einen von ihm erfundenen Zirkel zur Konstruktion der Parabel (Eutokios zu Archimedes III 98, 14ff. ed. Heiberg). Wahrscheinlich ist auch ein I., den der Verfasser des sog. 15. Buches der Elemente des Eukleides als seinen Lehrer (μέγας διδάσκαλος) nennt, der Milesier (s. o. Bd. VII S. 1040. Euclid. opera ed. Heiberg V 50, 21).

Anmerkungen (Wikisource)

Vgl. auch Isidoros 21.