RE:Karmel 2

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band X,2 (1919), Sp. 1960
Carmel in Wikidata
Linkvorlage für WP   
* {{RE|X,2|1960||Karmel 2|[[REAutor]]|RE:Karmel 2}}        

2) Eine Gebirgsstadt im nördlichen Juda, Jos. 15‚ 55, im Westen des Toten Meeres. Hier errichtete der König Saul nach der Niederwerfung der Amalekiter sich ein Siegesdenkmal. 1. Sam. 15, 12. Hier hatte der aus der Davidgeschichte bekannte reiche Schafzüchter Nabal ein Anwesen 1. Sam. 25. Der Ort war noch in der Römerzeit ziemlich bedeutend und mit einer Garnison ausgestattet. Er ist noch heute vorhanden in den Ruinen von el-Kurmul, 11 km südsüdöstlich von Hebron, 819 m hoch gelegen. Vielfach wird dieses K. gleichgesetzt mit dem schon in den Amarnabriefen 181 und 185 erwähnten Gintikirmil, während andere darunter ein Gath am K. verstehen (vgl. Clauß Ztschr. d. Deutsch. Pal.-Ver. XXX 22f.).

[Beer.]