RE:Pindaros 7

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band XX,2 (1950), Sp. [1950 1698]
Linkvorlage für WP   
* {{RE|XX,2|1698||Pindaros 7|[[REAutor]]|RE:Pindaros 7}}        

7) P. hieß der Freigelassene des C. Cassius‚ der seinen Herrn auf dessen Befehl nach der Niederlage bei Philippi im Herbst 712 = 42 tötete. Nach Plut. Brut. 43, 7 war er schon seit dem Fall des Crassus bei Carrhae 701 = 53 von Cassius, dem damaligen Quaestor des Crassus, für einen solchen Dienst ausersehen; nach Val. Max. VI 8, 4 war er erst kürzlich freigelassen worden; bei Appian. bell. civ. IV 472 wird er als der Waffenträger des Cassius bezeichnet. Nach diesem gab es zwei Versionen über die letzten Augenblicke des Cassius (die erste 472f., die zweite 474); die zweite besagt übereinstimmend mit Plut. Brut. 43, 8. Cassius habe sich mit P. in ein Zelt zurückgezogen und sich hier von ihm den Todesstreich geben lassen; P. sei verschwunden und habe deswegen bei einigen die Ansicht hervorgerufen, ohne Befehl gehandelt zu haben; dasselbe sagt von ihm in ehrender Weise Val. Max.: seque e conspectu hominum voluntaria morte abstulit ita, ut ne corpus quidem eius absumpti inveniretur. Name, Stand und Tat des P. sind außerdem noch bei Plut. Ant. 22. 4. Dio XLVII 46, 5. Auct. de vir. ill. 83, 5 überliefert. S. auch o. Bd. III S. 1734f. (Fröhlich). u. Bd. VI A S. 1547, 3ff.