Thalia/Zweiter Band

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Textdaten
<<< >>>
Autor: Verschiedene
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Thalia.
Untertitel: Zweiter Band welcher das V. bis VIII. Heft enthält.
aus: Vorlage:none
Herausgeber: Friedrich Schiller
Auflage:
Entstehungsdatum:
Erscheinungsdatum: 1788/89
Verlag: Georg Joachim Göschen
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort: Leipzig
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: UB Bielefeld bzw. Scans auf Commons
Kurzbeschreibung:
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
[[Bild:|250px]]
Bearbeitungsstand
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
Indexseite


[Ξ]
Inhalt des zweiten Bandes.
Fünftes Heft. 1788.
1. Das heimliche Gericht. Einige Scenen. S. 1
2. Der Geisterseher. Fortsetzung. 67


Sechstes Heft. 1789.
1. Iphigenie in Aulis. S. 1
2. Ueber die Freiheit des Dichters bei der Wahl seines Stoffs. 59
3. Das heimliche Gericht. Fortsetzung. 72
4. Der Geisterseher. Fortsetzung. 84


Siebentes Heft. 1789.
1. Iphigenie in Aulis. Fortsetzung. S. 1
2. Der Geisterseher. Fortsetzung. 70
3. Raphael an Julius. Fortsetzung der philosophischen Briefe. 110
4. Gedichte. 121


[Ξ]
Achtes Heft. 1789.
1. Die Phönizierinnen. Aus dem Euripides übersezt. Einige Scenen. 1
2. Des Grafen Lamoral von Egmont Leben und Tod. 42
3. Der Abschied. Ein Fragment aus dem zweiten Bande des Geistersehers. 84