Theodor Griesinger

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Carl Theodor Griesinger
[[Bild:|220px|Theodor Griesinger]]
[[Bild:|220px]]
* 11. Dezember 1809 in Kirnbach
† 2. März 1884 in Stuttgart
Württembergischer Schriftsteller und Geistlicher
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
GND-Nummer 100800785
WP-Personensuche, SeeAlso, Deutsche Digitale Bibliothek
DNB: Datensatz, Werke

Werke[Bearbeiten]

  • Satyrische Briefe über Altes und Neues. Sonnewald, Stuttgart 1840
  • Carl Theodor Griesinger’s sämmtliche belletristische Schriften. Verlag der Griesinger’schen Verlags- u. Antiquariatshandlung, Stuttgart
    • Erster Band. (Silhouetten aus Schwaben) 1843 Google = MDZ München
    • Zweiter Band. (Skizzenbuch) 1844 Google = MDZ München
    • Dritter Band. (Humoristische Bilder aus Schwaben) 1844 Google = MDZ München
    • Vierter Band. Die letzten Zeiten der Grävenitz. Historische Novelle aus dem Ende der Regierungsjahre des Herzogs Eberhard Ludwig von Württemberg 1844 Google = MDZ München
    • Fünfter Band. Ida, Gräfin von Salmandingen. Geschichtliche Novelle aus dem Ende des 12ten Jahrhunderts. 1844 Google = MDZ München
    • Sechster Band. Cagliostriana [u.a.] 1844 Google = MDZ München
  • Lebende Bilder aus Amerika. Verlag von Wilh. Nitzschke, Stuttgart 1858 Google, Google
  • Die alte Brauerei oder Criminalmysterirn von New-York. Nach dem Leben erzählt. E. L. Kling, Tuttlingen 1859
  • Heinrich von Mömpelgard und Elisabetha von Bitsch. Historischer Roman aus dem Ende des fünfzehnten Jahrhunderts, Stuttgart, Mäntler, 1860, 2 Bände
  • Freiheit und Sclaverei unter dem Sternenbanner oder, Land und Leute in Amerika, Kröner, Stuttgart 1862
  • Von 1789 bis 1866. Illustrirte Geschichte der Neuzeit von der französischen Revolution bis auf unsere Tage. Mit vielen Holzschnitten nach Zeichnungen von E. Sues.
  • Die Geheimnisse des Escurial. Nachtbilder und Blutscenen vom spanischen Königshofe. Verlag von Vogler und Beinhauer, Stuttgart 1869

Sekundärliteratur[Bearbeiten]