Topographia Palatinatus Rheni: Landstal

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Topographia Germaniae
Landstal (heute: Landstuhl)
<<<Vorheriger
Landsperg
Nächster>>>
Lar
aus: Matthäus Merian (Herausgeber und Illustrator) und Martin Zeiller (Textautor):
Merian, Frankfurt am Main 1645, S. 55–56.
Wikisource-logo.png Landstuhl in Wikisource
Wikipedia-logo.png Landstuhl in der Wikipedia
Bearbeitungsstand
korrigiert
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du unter Hilfe
Link zur Indexseite


[T26]
Palatinatus Rheni (Merian) b 108 1.jpg
[55]
Landstal / Landstul.

Ein vestes Bergschloß / von theils unrecht Nanstul und Nanstal genant / so im Waßgöwischen Gebürg / zwischen Zweybrücken und KäysersLautern gelegen / und denen von Sickingen der Zeit noch gehörig / ist im Sickingischen Krieg / Anno 1523. sonderlich berühmt worden. Ist ein stattlich vestes Schloß / auff einem Felsen in der Höhe gelegen. Die Gebäu darbey werden von theils für ein Städtlein; von theils nur für einen Flecken / der gleichwohl mit Mauren umbgeben / gehalten; davon / und wie solcher Orth in besagtem Jahr endlich erobert worden / und Frantz von Sickingen alda gestorben / in Martin Zeilers Itinerario Germaniae continuato cap. 22. fol. 290. seq. weitläufftig zu lesen ist. Es haben die von Sickingen das Geleit von den Gräntzen der Chur-Pfaltz / biß an die Zweybrückische Gräntzen. Anno ein tausend sechs hundert dreyssig und fünff / kam dieses Landstal in der Käyserischen Gewalt; und hatte solches Schloß noch Anno ein tausend sechs hundert fünfftzig und drey / Herr Carl / Hertzog von Lothringen in Handen. Aber den 6. 16. Dec. dieses 53. Jahrs / hat man sich mit des hochgedachten Herrn Hertzogens Deputirten zu Regenspurg verglichen / daß Ihre Durchleucht dieses Landstul / weyland Eberharden von Sickingen nachgelassenen [56] Pupillen / wie auch Herrn Johann Schweickarten von Sickingen / als Aeltisten dieses Geschlechts / restituiren solte. Siehe oben Homburg.