Topographia Sueviae: Ottenbeuren

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Topographia Germaniae
Ottenbeuren (heute: Ottobeuren)
<<<Vorheriger
Offenburg
Nächster>>>
Ow
aus: Matthäus Merian (Herausgeber und Illustrator) und Martin Zeiller (Textautor):
Merian, Frankfurt am Main 1643, S. 148.
Wikisource-logo.png [[| in Wikisource]]
Wikipedia-logo.png Ottobeuren in der Wikipedia
Bearbeitungsstand
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du unter Hilfe
Link zur Indexseite


[148]
Ottenbeuren /

Ein schön / vnnd stattlich Benedictiner MönchsCloster / zwischen Mindelheim / vnnd Memmingen / vnnd zwar / von dieser letzten Statt / ein starcke MeilWegs / vnd an einem Wässerlein gelegen / so ein wenig vnderhalb in die Güntz fällt. Martinus Magerus, de Advocatia armata, cap. 5. n. 399. fol. 152. schreibet / auß Bruschio de Monasteriis Germaniae, Item de Episcopat. c. 8. pag,. 133. daß Ottenbeuren / oder Vttenburrhen / an der Guntz / von Syllacho, der Francken Hertzoge / LandVogten in Allemannien / vnnd Grafen im Ilergöw / vnnd seiner Gemahlin Eirmivvinda, Anno 764. gestifftet worden. Welches auch andere / vnd dieses darbey sagen / daß solches Otten: oder Vtenbeuren / ein Marcktfleck / vnd Schloß / der Grafen im Ilergöw / gewest / vnd dieses Closter in die Ehr deß Heil. Märtyrers Alexandri, der Heil. Felicitatis, (welche 7. Söhn / die alle vmb Christi Willen den Todt gelitten / gehabt) Sohns / gestifftet / vnnd der erste Abbt allda S. Totto, deß Stiffters Sohn / worden sey. Sihe Crusium part. 1. Annal. Suev. der deß besagten ersten Abbts Todte ins Jahr 817. setzet. Vnder seinen Nachfolgern waren auch S. Vlrich / hernach Bischoff zu Augspurg; Wiggarius, der Schweitzer Apostel / vnd S. Rupertus, der Anno 1145. im 120. Jahr seines Alters / gestorben. Es sollen in solchem Closter keine Ratzen bleiben können. Hat Anno 1521. vom Käyser Carolo Quinto das Halßgericht im Marckt Ottenbeuren / vnd den Bann vber das But zu richten / zu ReichsLehen empfangen. Es hat auch besagter Marckt / sampt allen Dörffern / Gericht / Weylern / vnd gantzer Gemeind / so vnter diesem Gottshause gesessen / jhrer ReichsPrivilegien Confirmation / zu Worms / im gedachten 1521. Jar / erlangt. Warumb aber solches Closter kein Reichs- oder Craißstande / oder einen gewissen Anschlag hat; daran ermangelt mir ein mehrer Bericht; weil ich allein finde / daß es zwar / vor diesem / auff die ReichsTäge beschrieben worden / aber nur ein >Recepisse geben habe.