Wülzburg

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wülzburg
Wülzburg
'
Ehemaliges Benediktinerkloster in Mittelfranken (Bayern), das 1588 in eine Festung umgewandelt wurde.
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
Eintrag in der GND: 4119179-1
Weitere Angebote

Übergeordnete Themenseite: Festung

Beschreibungen[Bearbeiten]

  • Gabriel Bodenehr: Wiltzburg In: Das durch den Römischen Adler von den Türcken befreyete Königreich Ungarn. Augsburg [ca. 1700] MDZ München
  • Wiltzburg oder Wültzburg. In: Circuli Franconici Succincta Descriptio das ist: Kurtz-gefasste Beschreibung Deß Fränkischen Creißes. Leipzig 1704, S. 178, VD18 11387122 MDZ München
  • Carl Ferdinand Jung: Antiquitates Monasterii Sanctorum Petri Et Pauli in Wilzburg, Ordinis Sancti Benedicti. Das ist: Historische Beschreibung Der ehevorigen Abt- und nachmaligen Probstey zu Wilzburg, Unsern Weissenburg am Nordgau: Ex limpidissimis fontibus und wahren Urkunden gefertiget. Schwabach 1736 Google, MDZ München
  • Georg Paul Hönn: Lexikon Topographicum in welchem alle des Fränkischen Craises Städte, Clöster, Schlösser, Marktflecken, und Dörfer, … zusammen getragen. Frankfurt und Leipzig 1747, S. 386 Google
  • Christoph Philipp Sinold von Schütz: Corpus historiae Brandenburgicae diplomaticum: Oder vollstandige und mit Urkunden bestarkte Geschichte des Allerdurchlauchtigsten und Gromachtigsten Konigl. Chur- und Hochfurstl. Hauses Brandenburg. Von Anno 1164 bis auf das Jahr 1420. 1756 Google
  • Johann Bernhard Fischer: Statistische und topographische Beschreibung des Burggraftums Nürnberg, unterhalb des Gebürgs, oder des Fürstentums Brandenburg-Anspach. Bd. 2, Ansbach 1787, S. 234–238 Google
  • Johann Heinrich von Falckenstein: Antiquitates et memorabilia Nordgaviae Veteris: oder nordgauische Elterthümer und Merkwürdigkeiten. Bd 4, Neustadt an der Aisch und Leipzig 1788, S. 248–250 Google
  • Joseph Heller: Handbuch für Reisende in dem ehemaligen Fränkischen Kreise. Heidelberg 1828 Google
  • Allgemeine Realencyclopädie oder Conversationslexicon für das katholische Deutschland. Bd. 10, Regensburg 1849, S. 920 Google
  • Eduard von Riedel: Sammlung von Originalplänen und Skizzen. München 1858, S. 145a MDZ München
  • Friedrich Jacobi: Urgeschichte der Stadt und des ehemaligen Fürstenthums Ansbach. Ansbach 1868 Google
  • Wilhelm Korte: Altes und Neues über Wülzburg. Ansbach 1869 Google

Klostergeschichte[Bearbeiten]

  • Georg Voltz: Chronik der Stadt Weissenburg im Nordgau und des Klosters Wülzburg. Weissenburg 1835 Google
  • Beschreibung des Klosters Wilzburg. In: Jahresbericht des Historischen Vereins für Mittelfranken. Bd. 13, Ansbach 1844, S. 1–9 Google

Sagen[Bearbeiten]

  • Theodor Aufsberg: Die Wülzburg. In: Sagen und Geschichten aus Mittelfranken. Nürnberg 1894, S. 17 MDZ München