Zusatzvertrag zum Handels- und Schiffahrtsvertrage zwischen Deutschland und Rußland

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gesetzestext
korrigiert
Titel: Zusatzvertrag zum Handels- und Schiffahrtsvertrage zwischen Deutschland und Rußland vom 10. Februar/29. Januar 1894, vom 28./15. Juli 1904.
Abkürzung:
Art:
Geltungsbereich:
Rechtsmaterie:
Fundstelle: Deutsches Reichsgesetzblatt Band 1905, Nr. 7, Seite 35 - 154
Fassung vom: 28./15. Juli 1904
Ursprungsfassung:
Bekanntmachung: 1. März 1905
Inkrafttreten:
Anmerkungen:
aus: {{{HERKUNFT}}}
Quelle: Scans auf Commons
Editionsrichtlinien zum Projekt
Tango style Wikipedia Icon.svg Artikel in der deutschsprachigen Wikipedia
Bild
[[Bild:{{{BILD}}}|200px]]
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[Index:|Indexseite]]

[35]



  (Übersetzung.)
(Nr. 3106.) Convention additionnelle au Traité de commerce et de navigation entre l’Allemagne et la Russie du 10 février/29 janvier 1894, du 28/15 julliet 1904. (Nr. 3106.) Zusatzvertrag zum Handels- und Schiffahrtsvertrage zwischen Deutschland und Rußland vom 10. Februar/29. Januar 1894, vom 28./15. Juli 1904.
Sa Majesté l’Empereur d’Allemagne, Roi de Prusse, au nom de l’ Empire Allemand d’une part, et Sa Majesté l’Empereur de Russie d’autre part, guidés par le désir de rendre encore plus animées les relations commerciales entre l’Allemagne et la Russie, ont résolu de conclure une Convention additionnelle au Traité de commerce et de navigation du 10 février/29 janvier 1894 et au Protocole final y annexé et ont nommé à cet effet pour Leurs Plénipotentiaires, savoir: Seine Majestät der Deutsche Kaiser, König von Preußen, im Namen des Deutschen Reichs einerseits, und Seine Majestät der Kaiser von Rußland andererseits, von dem Wunsche geleitet, die Handelsbeziehungen zwischen Deutschland und Rußland noch lebhafter zu gestalten, haben den Abschluß eines Zusatzvertrags zum Handels- und Schiffahrtsvertrage vom 10. Februar/29. Januar 1894 und dem zugehörigen Schlußprotokolle beschlossen und zu diesem Zwecke zu Ihren Bevollmächtigten ernannt, nämlich:
Sa Majesté l’Empereur d’Allemagne, Roi de Prusse:
Seine Majestät der Deutsche Kaiser, König von Preußen:
Son Excellence le Comte Bernhard de Bülow, Son Chancelier de l’Empire
Seine Exzellenz den Grafen Bernhard von Bülow, Allerhöchstihren Reichskanzler
et
und
Sa Majesté l’Empereur de Russie:
Seine Majestät der Kaiser von Rußland:
Son Excellence Monsieur Serge de Witte, Son Secrétaire d’Etat, Conseiller Privé Actuel, Président du Comité des Ministres,
Seine Exzellenz Herrn Sergius von Witte, Allerhöchstihren [36] Staatssekretär, Wirklichen Geheimen Rat, Präsidenten des Ministerkomitees,
lesquels, après s’être communiqué leurs pleins-pouvoirs trouvés en bonne et due forme, sont convenus des articles suivants: welche, nach gegenseitiger Mitteilung ihrer in guter und gehöriger Form befundenen Vollmachten über nachstehende Artikel übereingekommen sind:

Article 1.[Bearbeiten]

Le Traité de commerce et de navigation du 10 février/29 janvier 1894 est modifié de la manière suivante:

Artikel 1.[Bearbeiten]

Der Handels- und Schiffahrtsvertrag vom 10. Februar/29. Januar 1894 wird in nachstehender Weise abgeändert:

I. Article 2.[Bearbeiten]

Est inséré après l’alinéa 1 le nouvel alinéa qui suit:

I. Artikel 2.[Bearbeiten]

Hinter Abs. 1 wird nachstehender neuer Absatz eingefügt:
„La période de trois années fixée par l’oukase Impérial russe du 14 mars 1887 pour la liquidation des biens immeubles par les étrangers est étendue pour les ressortissants allemands à dix années;“
„Die dreijährige Frist, die durch den Kaiserlich Russischen Ukas vom 14. März 1887 für die Veräußerung der Liegenschaften seitens der Ausländer festgesetzt worden ist, wird für die deutschen Reichsangehörigen auf zehn Jahre verlängert.“
Les mots: „Ils pourront de même“, au commencement de l’alinéa 2 de l’article 2, sont remplacés par: „Les ressortissants de chacune des deux Parties contractantes pourront“.
Die Worte: „Ebenso sollen sie“ im Anfange von Abs. 2 des Artikel 2 werden ersetzt durch: „Die Angehörigen eines jeden der beiden vertragschließenden Teile sollen“.

II. Article 6.[Bearbeiten]

L’article est rédigé comme suit:

II. Artikel 6.[Bearbeiten]

Der Artikel wird wie nachstehend gefaßt:

„Article 6.[Bearbeiten]

Les produits du sol et de l’industrie de la Russie qui seront importés en Allemagne et les produits du sol et de l’industrie de l’Allemagne qui seront importés en Russie, destinés soit à la consommation, soit à l’entreposage, soit à la réexportation ou au transit seront soumis au même traitement que les produits de la nation la plus favorisée. En aucun cas et sous aucun motif ils ne seront soumis à des droits, taxes, impôts ou contributions plus élevés ou autres ni frappés de surtaxes ou de prohibition dont ne soient atteints les produits similaires de tout autre pays. Notamment toute faveur et facilité, toute immunité et toute réduction des droits d’entrée inscrits au tarif général ou aux tarifs conventionnels que l’une des Parties contractantes accordera à une tierce puissance à titre permanent ou temporairement, gratuitement ou avec compensation, sera immédiatement et sans conditions ni réserves ou compensation étendue aux produits du sol et de l’industrie de l’autre.“

„Artikel 6.[Bearbeiten]

Die russischen Boden- und Gewerbserzeugnisse, welche in Deutschland, und die deutschen Boden- und Gewerbserzeugnisse, welche in Rußland eingeführt werden, sollen dort, sie mögen zum Verbrauch [37] oder zur Lagerung, zur Wiederausfuhr oder zur Durchfuhr bestimmt sein, der nämlichen Behandlung wie die Erzeugnisse des meistbegünstigten Landes unterliegen. In keinem Falle und aus keinem Grunde sollen sie höheren oder anderen Zöllen, Gebühren, Steuern oder Abgaben unterworfen sein, noch mit Zuschlägen oder einem Einfuhrverbote belegt werden, von denen nicht auch die gleichartigen Erzeugnisse irgend eines anderen Landes betroffen werden. Insbesondere wird jede Begünstigung und Erleichterung, jede Befreiung und jede Ermäßigung der in dem Generaltarif oder in den Vertragstarifen enthaltenen Eingangszölle, welche einer der vertragschließenden Teile einer dritten Macht dauernd oder zeitweise, ohne Gegenleistung oder mit Kompensation zugesteht, ohne weiteres und bedingungs-, vorbehalts- oder kompensationslos auf die Boden- und Gewerbserzeugnisse des anderen ausgedehnt werden.“

III. Article 7.[Bearbeiten]

Les tarifs mentionnés dans cet article sont remplacés par les tarife A et B ci-joints.

III. Artikel 7.[Bearbeiten]

Die in diesem Artikel genannten Tarife werden durch die anliegenden Tarife A und B ersetzt.

IV. Article 11.[Bearbeiten]

A la fin de l’alinéa 1 du N° 3 est ajouté ce qui suit:

IV. Artikeln. 11.[Bearbeiten]

Am Ende vom Abs. 1 der Ziffer 3 wird nachstehendes hinzugefügt:
„Toutefois, les importations allemandes bénéficieront également de toutes les facilités douanières accordées aux importations dans ces territoires d’un état de l’Europe ou de l’Amérique du Nord;“
„Doch soll die deutsche Einfuhr in gleicher Weise alle der Einfuhr eines europäischen oder nordamerikanischen Staates in diese Gebiete [38] eingeräumten Zollerleichterungen mitgenießen.“

V. Article 12.[Bearbeiten]

A l’alinéa 2

V. Artikel 12.[Bearbeiten]

Im Abs. 2 werden
1. sont insérés après les mots: „des échantillons“ les mots: „de tout genre“;
1. hinter den Worten:„wohl Warenmuster“ eingefügt die Worte: „aller Art“:
2. les mots: „dans un délai fixé à l’avance“ sont remplacés par les mots: „dans le délai d’une année“.
2. die Worte: „binnen einer im voraus zu bestimmenden Frist“ ersetzt durch die Worte: „binnen einer Frist von einem Jahre“.

VI. Nouvel article.[Bearbeiten]

L’article suivant est inséré après l’article 12:

VI. Neuer Artikel.[Bearbeiten]

Der nachstehende Artikel wird hinter Artikel 12 eingefügt:

„Article 12a.[Bearbeiten]

Le Gouvernement Impérial de Russie se déclare prêt à entrer en négociations, dans le délai de trois années qui suivront la mise en vigueur de la présente Convention, avec le Gouvernement Impérial d’Allemagne, au sujet de la conclusion d’un arrangement concernant la protection réciproque des droits d’auteur pour les œuvres littéraires, artistiques et photographiques.“

„Artikel 12a.[Bearbeiten]

Die Kaiserlich Russische Regierung erklärt sich bereit, innerhalb einer Frist von drei Jahren nach dem Inkrafttreten des gegenwärtigen Vertrags mit der Kaiserlich Deutschen Regierung in Verhandlungen wegen des Abschlusses eines Abkommens, betreffend den gegenseitigen Schutz des Urheberrechts an Werken der Literatur, Kunst und Photographie, einzutreten.“

Article 2.[Bearbeiten]

Le Protocole final du Traite de commerce et de navigation du 10 février/29 janvier 1894 est modifié de la manière suivante:

Artikel 2.[Bearbeiten]

Das Schlußprotokoll zum Handels- und Schiffahrtsvertrage vom 10. Febraur/29. Januar 1894 wird in nachstehender Weise geändert: [39]

I. Première partie[Bearbeiten]

relative au texte du Traité:

I. Erster Teil.[Bearbeiten]

Zum Vertragstexte.

1. Nouvelle disposition à l’article 1.[Bearbeiten]

Est insérée la disposition suivante:

1. Neue Bestimmung zu Artikel 1.[Bearbeiten]

Die nachstehende Bestimmung wird eingefügt:
„A l’article 1.[Bearbeiten]
Les objets de ménage ayant déjà servi et faisant partie du mobilier des ressortissants de l’une des Parties contractantes qui vont s’établir dans le territoire de l’autre ne seront soumis, dans ce dernier, à aucun droit d’entrée.
„Zu Artikel 1.[Bearbeiten]
Haushaltungsgegenstände, die schon gebraucht und Bestandteile des Mobiliars von Angehörigen eines der vertragschließenden Teile sind, die im Begriffe sind, sich im Gebiete des anderen Teiles niederzulassen, sollen in dem letzteren keinerlei Eingangszoll unterworfen sein.
Les consulats de carrière allemands et les fonctionnaires des représentations diplomatiques et desdits consulats qui seront envoyés en Russie par le Gouvernement allemand, jouiront d’une liberté pleine et entière, vis-à-vis de la censure russe, tant pour les journaux que pour les produits des sciences, des arts et des belles-lettres.
Die deutschen Berufskonsulate und die Beamten der diplomatischen sowie der gedachten konsularischen Vertretungen, die von der Deutschen Regierung nach Rußland entsandt sind, sollen sowohl für die Zeitungen wie für die Erzeugnisse der Wissenschaften, der Künste und der Belletristik gegenüber der russischen Zensur volle und ganze Freiheit genießen.
Les privilèges et franchises accordés aux fonctionnaires consulaires par l’article 2 de la Convention du 8 décembre/26 novembre 1874 entre l’Allemagne et la Russie seront également accordes aux fonctionnaires spéciaux attachés aux consulats allemands en Russie et aux agents du Ministère des Finances de Russie et à leurs secrétaires (ou attachés) en Allemagne.“
Die nach Artikel 2 des Vertrags zwischen Deutschland und Rußland vom 8. Dezember/26. November 1874 den Konsulatsbeamten zustehenden Vorrechte und Befreiungen werden auch den den deutschen Konsulaten in Rußland beigegebenen Spezialbeamten sowie den Agenten des russischen Finanzministeriums und ihren Sekretären (oder Attachés) in Deutschland zugestanden.“ [40]

2. A l’article 1 et 12.[Bearbeiten]

Sont ajoutés les alinéas suivants:

2. Zu Artikel 1 und 12.[Bearbeiten]

Die nachstehenden Absätze werden hinzugefügt:
„La durée de la validité du visa des passeports est étendue en Russie à une période de 6 mois.
„Die Gültigkeitsdauer des Paßvisa wird in Rußland auf einen Zeitraum von sechs Monaten erstreckt.
Cette disposition s’applique également au visa des passeports des commis - voyageurs allemands de religion mosaïque.
Diese Bestimmung erstreckt sich auch auf das Paßvisa der deutschen Handlungsreisenden mosaischer Religion.
La taxe pour la délivrance des passeports à l’étranger aux Allemands résidant en Russie ne dépassera pas le montant de 50 copecs.
Die Gebühr für die Erteilung der Auslandspässe an die in Rußland wohnenden Deutschen wird den Betrag von 50 Kopeken nicht übersteigen.
La Russie continuera à accorder une durée de 28 jours pour la validité des certificats de légitimation qui sont valables dans une zone frontière de 30 kilomètres et donnent le droit au porteur, comme c’est le cas à présent, de passer la frontière à plusieurs reprises par différents points de passage. Cette durée de la validité sera comptée, de part et d’autre, à partir du jour auquel le certificat aura servi pour passer la frontière la première fois, de telle sorte que lesdits certificats perdent leur validité, s’ils n’ont pas servi une première fois au plus tard le quinzième jour à partir du jour de leur délivrance. Cette durée de 28 jours ne sera modifiée en aucun cas par le renouvellement de l’année survenu dans le cours de la validité des certificats. Les certificats de légitimation, rédigés en deux langues, en allemand et en russe, ne seront délivrés, de part et d’autre, qu’aux nationaux et aux ressortissants de l’autre pays domiciliés dans le pays où les certificats sont délivrés.
Rußland wird auch künftig für die Gültigkeit der Legitimationsscheine, welche innerhalb einer Grenzzone von 30 Kilometer Geltung haben und den Inhaber, wie dies gegenwärtig der Fall ist, zum mehrmaligen Überschreiten der Grenze an beliebigen Grenzübergängen berechtigen, eine Dauer von 28 Tagen bewilligen. Diese Gültigkeitsdauer wird beiderseitig vom Tage der ersten Benutzung des Scheines zum Grenzübertritt an mit der Maßgabe berechnet werden, daß die gedachten Scheine ihre Gültigkeit verlieren, wenn sie nicht zum ersten Male spätestens am fünfzehnten Tage vom Tage der Ausfertigung an gerechnet benutzt werden. Diese Dauer von 28 Tagen wird in keinem Falle durch den während der Gültigkeitsdauer der Legitimationsscheine eintretenden Jahreswechsel berührt werden. Die in zwei Sprachen, in Deutsch und in Russisch, abgefaßten Legitimationsscheine [41] sollen beiderseits nur den eigenen Staatsangehörigen und denjenigen Angehörigen des anderen Landes erteilt werden, welche in dem Lande wohnen, wo die Scheine ausgestellt werden.
La date du passage de la frontière sera notée, à l’avenir, par les autorités russes et allemandes, sur les certificats, tant d’après le calendrier en usage en Russie que d’après le calendrier en usage en Allemagne.
Das Datum des Übertritts über die Grenze wird künftig von den russischen und deutschen Behörden sowohl nach der russischen wie nach der deutschen Zeitrechnung auf den Scheinen vermerkt werden.
Les certificats continueront à être délivrés, comme cela se fait actuellement, tant aux chrétiens qu’aux israélites.
Die Scheine werden auch künftig, wie dies gegenwärtig der Fall ist, ebenso wie an Christen, auch an Israeliten verabfolgt werden.
Les ouvriers russes qui passent en Allemagne pour y être occupés à des travaux agricoles ou ayant rapport à des travaux agricoles seront munis gratuitement, comme jusqu’à présent, de papiers de légitimation valables du 1er février au 20 décembre nouveau style.
Die russischen Arbeiter, welche nach Deutschland kommen, um daselbst in landwirtschaftlichen Betrieben oder Nebenbetrieben zu arbeiten, sollen wie bisher kostenfrei mit Legitimationspapieren, gültig vom 1. Februar bis 20. Dezember neuen Stils, versehen werden.
Ces papiers seront rédigés, du même, en russe et en allemand.“
Auch diese Papiere sollen in russischer und in deutscher Sprache abgefaßt sein.“

3. Nouvelle disposition à l’article 3.[Bearbeiten]

Est insérée la disposition suivante;

3. Neue Bestimmung zu Artikel 3.[Bearbeiten]

Die nachstehende Bestimmung wird eingefügt:
„A l’article 3.[Bearbeiten]
En tant que les ressortissants d’un tiers Etat sont exempts de tutelle en Russie en vertu des traités et couvent ions en vigueur, les sujets allemands en Russie bénéficieront du même privilège en ce qui concerne la tutelle des mineurs autres qu’allemands.“
„Zu Artikel 3,[Bearbeiten]
Soweit die Angehörigen eines dritten Staates auf Grund der in Kraft stehenden Verträge und Übereinkommen von der Vormundschaft in Rußland befreit sind, sollen die deutschen Reichsangehörigen in Rußland hinsichtlich der Vormundschaft [42] über nichtdeutsche Minderjährige dieselbe Vergünstigung genießen.“

4. Nouvelles dispositions à l’article 5.[Bearbeiten]

Sont insérées les dispositions suivantes:

4. Neue Bestimmungen zu Artikel 5.[Bearbeiten]

Die nachstehenden Bestimmungen werden eingefügt:
„A l’article 5.[Bearbeiten]
Les mesures vétérinaires prises par le Gouvernement d’Allemagne vis-à-vis de l’importation russe ne pourront être introduites d’une manière plus rigoureuse que celles vis-à-vis des états qui se trouvent, à l’egard des épizooties et des institutions vétérinaires, dans les mêmes conditions que la Russie.
„Zu Artikel 5.[Bearbeiten]
Die von der Deutschen Regierung gegenüber der russischen Einfuhr getroffenen veterinären Maßnahmen können nicht in strengerer Form eingeführt werden, als diejenigen gegenüber von Staaten, welche sich hinsichtlich der Tierseuchen und der Veterinären Einrichtungen in demselben Zustande befinden wie Rußland.
Cette disposition ne s’applique pas aux Conventions vétérinaires entre l’Allemagne et l’Autriche-Hongrie.
Diese Bestimmung findet keine Anwendung auf die veterinären Abmachungen zwischen Deutschland und Osterreich-Ungarn.
Le nombre des porcs vivants dont l’importation en Haute-Silésie est admise en vertu des règlements en vigueur sera élevé au chiffre de 2500 par semaine.
Die Zahl der lebenden Schweine, deren Einfuhr nach Oberschlesien auf Grund der bestehenden Bestimmungen zugelassen ist, wird auf 2.500 Stück wöchentlich erhöht.
La viande qui pourra être considérée comme préparée dans le sens de la loi allemande sur l’inspection de la viande du 3 juin 1900 sera admise à l’entrée en Allemagne conformément aux dispositions prévues par ladite loi.
Fleisch, welches im Sinne des deutschen Fleischbeschaugesetzes vom 3. Juni 1900 als zubereitet anzusehen ist, wird zur Einfuhr nach Deutschland nach Maßgabe der Bestimmungen des erwähnten Gesetzes zugelassen werden.
Les concessions contenues dans les alinéas 3 et 4 de la présente stipulation pourront être révoquées ou suspendues temporairement, si des raisons exceptionnelles de police vétérinaire en exigent le besoin.
Die in den Abs. 3 und 4 der gegenwärtigen Bestimmung enthaltenen Zugeständnisse können zeitweise widerrufen oder aufgehoben [43] werden, wenn außergewöhnliche Gründe veterinärpolizeilicher Natur dies notwendig machen.
Le Gouvernement Russe s’engage, pour la durée de la présente Convention, de ne pas imposer des droits de sortie sur le bois brut ou équarri non spécialement dénommé dans le numéro 6 du tableau des droits de sortie, ni d’en prohiber l’exportation.“
Die Russische Regierung verpflichtet sich, während der Dauer des gegenwärtigen Vertrags weder Ausfuhrzölle auf rohes oder behauenes Holz, soweit dasselbe in Nummer 6 des Verzeichnisses der Ausfuhrzölle nicht besonders benannt ist, einzuführen, noch die Ausfuhr derartigen Holzes zu verbieten.“

5. Nouvelle disposition à l’article 6.[Bearbeiten]

Est insérée la disposition suivante:

5. Neue Bestimmung zu Artikel 6.[Bearbeiten]

Die nachstehende Bestimmung wird eingefügt:
„A l’article 6.[Bearbeiten]
Le Conseil fédéral d’Allemagne ne fera pas usage, pendant toute la durée de la Convention actuelle, de son droit de révoquer l’autorisation concernant rétablissement des entrepôts mixtes de transit pour les blés à Kœnigsberg, Danzig, Altona, Mannheim et Ludwigshafen.“
„Zu Artikel 6.[Bearbeiten]
Der Deutsche Bundesrat wird während der ganzen Dauer des gegenwärtigen Vertrags von seinem Rechte, die Genehmigung zur Errichtung von gemischten Getreidetransitlagern in Königsberg, Danzig, Altona, Mannheim und Ludwigshafen zu widerrufen, keinen Gebrauch machen.“

6. Aux articles 6 à 9.[Bearbeiten]

A la fin de cette disposition les derniers mots, à partir de „équivalant à“, sont supprimés et remplacés par ce qui suit:

6. Zu den Artikeln 6 bis 9.[Bearbeiten]

Am Ende dieser Bestimmung werden die letzten Worte, von den Worten „als Gegenwert von“ an, gestrichen und durch nachstehendes ersetzt:
„équivalant à 462 roubles (1 rouble = 1/15 Impériale). C’est dans la même proportion que les douanes russes accepteront, pour le payement des droits, les billets de la banque de l’Empire allemand (Reichsbanknoten);“
„als Gegenwert von 462 Rubel (1 Rubel = 1/15 Imperial). In dem gleichen Verhältnisse werden die russischen Zollämter die deutschen Reichsbanknoten bei Zollzahlungen annehmen.“ [44]

7. Aux articles 6 et 7.[Bearbeiten]

Après les mots: „importées dans l’autre“ sont insérés les mots:

7. Zu den Artikeln 6 und 7.[Bearbeiten]

Hinter den Worten: „bei der Einfuhr von Waren“ werden die Worte eingefügt:
„si ces marchandises sont soumises à un traitement douanier différent suivant le pays de provenance“.
„wenn diese je nach ihrem Herkunftsland einer unterschiedlichen Zollbehandlung unterliegen“.

8. Nouvelle disposition à l’article 12.[Bearbeiten]

Est insérée la disposition suivante:

8. Neue Bestimmung zu Artikel 12.[Bearbeiten]

Die nachstehende Bestimmung wird eingefügt:
„A l’article 12.[Bearbeiten]
Pour pouvoir exercer en Russie le droit prévu à l’alinéa 1 de l’article 12 les personnes y désignées devront être munies de patentes spéciales dont la taxe au profit de l’Etat ne dépassera pas 150 roubles pour toute l’année et 75 roubles pour la seconde moitié de l’année.
„Zu Artikel 12.[Bearbeiten]
Um in Rußland das im Abs. 1 von Artikel 12 vorgesehene Recht ausüben zu können, müssen die daselbst benannten Personen mit besonderen Gewerbescheinen versehen sein, deren zu Gunsten des Staates erhobene Gebühr 150 Rubel für das ganze Jahr und 75 Rubel für die zweite Hälfte des Jahres nicht übersteigen soll.
Si les personnes pourvues des patentes précitées veulent exercer le droit prévu à l’alinéa 1 de l’article 12 par des commis-voyageurs à leur service, ces commis-voyageurs devront être, en outre, pourvus chacun d’une patente personnelle dont la taxe ne dépassera pas 50 roubles pour toute l’année et 25 roubles pour la seconde moitié de l’année.
Wenn die mit den vorstehend erwähnten Gewerbescheinen versehenen Personen das im Abs. 1 von Artikel 12 vorgesehene Recht durch in ihrem Dienste stehende Handlungsreisende ausüben wollen, so müssen diese Handlungsreisenden außerdem mit einem persönlichen Gewerbescheine versehen sein, dessen Gebühr 50 Rubel für das ganze Jahr und 25 Rubel für die zweite Hälfte des Jahres nicht überschreiten wird.
Les patentes prévues à l’alinéa 1 de la présente stipulation pourront être délivrées au nom des personnes mêmes qui se rendent en Russie et alors ces personnes ne seront plus tenues de se pourvoir, en outre, de la patente personnelle.
Die im Abs. 1 der gegenwärtigen Bestimmung vorgesehenen Gewerbescheine können auf die Namen der Personen selbst, die sich nach Rußland begeben, ausgestellt werden, [45] und dann sollen diese Personen nicht mehr gehalten sein, sich außerdem mit dem persönlichen Gewerbescheine zu versehen.
Pour la délivrance des patentes et le montant de leurs taxes il ne sera pas fait de distinction entre les personnes de religion chrétienne et de religion mosaïque.
Hinsichtlich der Erteilung der Gewerbescheine und des Betrags der Gebühren dafür wird ein Unterschied zwischen den Personen der christlichen Religion und denjenigen der mosaischen Religion nicht gemacht werden.
En tant que l’importation d’armes à feu de l’étranger n’est pas interdite en Russie les voyageurs de commerce allemands pourront porter avec eux des échantillons de ces armes, à la condition expresse de se soumettre à toutes les prescriptions générales ou locales qui sont ou seront en vigueur par rapport aux armes à feu.“
Insoweit die Einfuhr von Feuerwaffen aus dem Ausland in Rußland nicht untersagt ist, können die deutschen reisenden Kaufleute Muster von solchen Waffen unter der ausdrücklichen Bedingung mit sich führen, daß sie sich allen allgemeinen und örtlichen Vorschriften, welche bezüglich der Feuerwaffen in Kraft sind oder sein werden, unterwerfen.“

9. A l’article 13.[Bearbeiten]

Est ajouté ce qui suit:

9. Zu Artikel 13.[Bearbeiten]

Nachstehendes wird hinzugefügt:
„Les bateaux allemands se rendant en Russie par les cours d’eau qui coupent les frontières communes, pour rentrer plus tard en Allemagne, seront admis à entrer en Russie sans payer ou garantir les droits d’importation.
„Die deutschen Schiffe, welche auf den die gemeinsamen Landesgrenzen schneidenden Flußläufen nach Rußland fahren, um später nach Deutschland zurückzukehren, werden ohne Zahlung oder Sicherstellung des Einfuhrzolls nach Rußland eingelassen werden.
Le délai dans lequel ces bateaux doivent être réexportés en Allemagne est fixé à deux années, à partir du jour de leur entrée en Russie. Si le bateau est vendu en Russie ou y demeure plus de deux années, il est passible des droits d’importation respectifs. Le susdit délai devra être prolongé, si le bateau est retenu par des circonstances indépendantes de la volonté du conducteur, telles que le niveau insuffisant des eaux, des avaries nécessitant des réparations considérables ou autres causes analogues. Les droits d’importation ne seront pas perçus, si le bateau est détruit par le feu ou par naufrage.
Die Frist, innerhalb welcher solche Schiffe wieder nach Deutschland ausgeführt werden müssen, wird auf zwei Jahre von dem Tage ihres Einganges nach Rußland an festgesetzt. Wenn das Schiff in Rußland verkauft wird oder länger als zwei Jahre daselbst [46] verbleibt, ist der betreffende Eingangszoll dafür zu entrichten. Die gedachte Frist soll verlängert werden, wenn das Schiff durch vom Willen des Schiffsführers nicht abhängige Umstände, wie niedriger Wasserstand, beträchtliche Reparaturen erfordernde Havarie oder andere ähnliche Ursachen, zurückgehalten wird. Der Eingangszoll wird nicht erhoben, wenn das Schiff durch Feuer oder Schiffbruch zu Grunde geht.
Les certificats contenant l’obligation de réexporter les bateaux ou de payer les droits d’entrée seront exempts de toute taxe.
Die Scheine, welche die Verpflichtung zur Wiederausfuhr der Schiffe oder zur Zahlung des Eingangszolls enthalten, sollen von jeder Gebühr befreit sein.
Aussi longtemps que le bateau se trouve en Russie, la patente de jauge du bateau est déposée à la garde des autorités douanières russes.
Während des Aufenthalts des Schiffes in Rußland wird der Schiffseichschein von den russischen Zollbehörden in Verwahrung genommen.
Les bateaux à vapeur allemands pour passagers sur le Niémen sont admis jusqu’à Georgenbourg et les bateaux à vapeur russes pour passagers sont admis jusqu’il Schmaleningken et peuvent hiverner dans ce port.
Die deutschen Passagierdampfer auf dem Niemen werden bis nach Georgenburg zugelassen, und die russischen Passagierdampfer werden bis Schmalleningken zugelassen und können in diesem Hafen überwintern.
Le timbrage des lettres de voiture et des connaissements pour la cargaison des bateaux à destination de l’Allemagne est fait pur les bureaux douaniers russes établis aux bords de la Vistule.“
Die Abstempelung der Frachtbriefe und Konnossemente über die Ladung der nach Deutschland bestimmten Schiffe wird durch die an den Ufern der Weichsel errichteten russischen Zollämter besorgt.“

II. Deuxième et troisième partie[Bearbeiten]

relatives aux tarifs conventionnels.

II. Zweiter und dritter Teil.[Bearbeiten]

Zu den Vertragstarifen.
Ces deux parties sont supprimées.
Diese beiden Teile werden gestrichen. [47]

III. Quatrième partie[Bearbeiten]

relative aux règlements douaniers.

III. Vierter Teil.[Bearbeiten]

Zu den Zollreglements.

1. § 1.[Bearbeiten]

Le paragraphe 1 est rédigé comme suit:

1. § 1.[Bearbeiten]

Der § 1 wird wie nachstehend gefaßt:
㤠1.[Bearbeiten]
Les Parties contractantes sont d’accord à reconnaître que les douanes russes de première classe de Krœttingen et de Praszka pourront être transformées en bureaux de seconde classe et la douane-barrière de Sluziew en un point de passage, si on conserve à ces bureaux les attributions spécialement stipulées pour eux dans la liste ci-annexée.
㤠1.[Bearbeiten]
Die vertragschließenden Teile sind darüber einig, anzuerkennen, daß die russischen Zollämter erster Klasse in Kroettingen und in Praszka in Ämter zweiter Klasse und das Nebenzolamt in Sluziew in einen Übergangspunkt umgewandelt werden können, wenn diesen Ämtern die für sie in der beigefügten Liste beonders vereinbarten Befugnisse belassen werden.
Quant au reste, le Gouvernement Impérial Russe non seulement conservera aux bureaux actuels le rang et les attributions qu’ils possèdent pour le moment, en particulier aux douanes de première classe de Slupce et de Herby, à la douane de troisième classe de Piotrkow, aux douanes-barrières de Tworki et de Zakrzewo et aux points de passage de Degutzky, Rakowka, Upidamisch, Bakalarzewo, Skulsk et de Gostinczyk, mais encore il élèvera le rang de quelques bureaux existants et leur accordera des attributions plus étendues et créera quelques nouveaux bureaux à des endroits qui n’en sont pas encore pourvus.
Im übrigen wird die Kaiserlich Russische Regierung den bestehenden Ämtern nicht nur den Rang und die Befugnisse belassen, die sie augenblicklich besitzen, insbesondere den Zollämtern erster Klasse in Slupce und in Herby, dem Zollamte dritter Klasse in Petrikau, den Nebenzollämtern in Tworki und in Zakrzewo und den Übergangspunkten in Degutzky, Rakowka, Upidamisch, Bakalarzewo, Skulsk und in Gostinczyk, sondern sie wird auch den Rang einiger bestehender Ämter erhöhen und ihnen weitere Befugnisse beilegen sowie einige neue Ämter an Orten errichten, die mit solchen noch nicht versehen sind.
En application de ce qui précède:
In Ausführung des vorstehenden werden:
1. les douanes de troisième classe de Dobrzyn et de Modrzejewo sont élevées au rang de douanes de seconde classe,
1. die Zollämter dritter Klasse in Dobrzyn und in Modrzejewo [48] zum Range von Zollämtern zweiter Klasse,
les douanes-barrières de Paschwenty, Wladislawowo, Wilczyn, Gola et de Podlenka ainsi que le point de passage de Radziejewo au rang de douanes de troisième classe;
die Nebenzollämter in Paschwenty, Wladislawowo, Wilczyn, Gola und in Podlenka sowie der Übergangspunkt in Radziejewo zum Range von Zollämtern dritter Klasse erhoben,
2. des points de passage seront établis à Kirkily, Kibarty et à Pelty;
2. Übergangspunkte in Kirkily, Kibarty und in Pelty errichtet,
3. les bureaux de Ayssehnen, Kirkily, Wladislawowo, Czarnowka, Dombrowo, Karw, Osiek, Dobrzyn, Radziejewo, Wilczyn, Peisern, Gola, Podlenka, Gniazdow, Nezdara, Czeladz et de Modrzejewo nommés dans la liste ci-annexée recevront les attributions spécialement désignées pour chacun de ces bureaux dans ladite liste.
3. die in der beigefügten Liste genannten Ämter in Ayszehnen, Kirkily, Wladislawowo, Czarnowka, Dombrowo, Karw, Osiek, Dobrzyn, Radziejewo, Wilczyn, Peisern, Gola, Podlenka, Gniazdow, Nezdara, Czeladz und in Modrzejewo mit den in der erwähnten Liste für jedes dieser Ämter besonders bezeichneten Befugnissen ausgestattet werden.
L’élargissement de ces attributions se fera aussi vite que possible et eu tout cas au cours de l’année qui suivra la mise en vigueur de la présente Convention.
Diese Befugniserweiterungen werden sobald als möglich und jedenfalls im Laufe des der Inkraftsetzung des gegenwärtigen Vertrags folgenden Jahres erfolgen.
Le point de passage de Kibarty restera, en même temps, bureau d’avis pour la douane de première classe de Wirballen.
Der Übergangspunkt in Kibarty bleibt gleichzeitig Ansageposten für das Zollamt erster Klasse in Wirballen.
Les douanes de seconde et de troisième classe et les douanes-barrières auront la faculté de dédouaner:
Die Zollämter zweiter und dritter Klasse und die Nebenzollämter werden die Befugnis zur Zollabfertigung
1. les machines et les appareils agricoles désignés dans lu circulaire du Département des Douanes du 31 janvier 1900 N° 2154.
1. der im Zirkulare des Zolldepartements vom 31. Januar 1900 Nr. 2154 bezeichneten [49] Maschinen und landwirtschaftlichen Geräte,
2. les articles dénommés aux numéros 41, alinéas 1, 2 et 3, 89 et 103, alinéa 1 du tarif douanier russe.
2. der in den Nummern 41 Abs. 1,2 und 3, 89 und 103 Abs. 1 des russischen Zolltarifs benannten Waren erhalten.
Toutes ces concessions sont accordées à condition que l’Allemagne établisse et entretienne vis-à-vis des douanes et points de passage russes des bureaux ou des postes de surveillance comme stations de passage allemands et les pourvoie d’attributions équivalentes. En particulier, la douane allemande de Zollhaus Gurzno vis-à-vis de Karw restera près de la frontière et ne sera pas transférée dans la ville de Gurzno.
Alle diese Zugeständnisse werden unter der Bedingung bewilligt, daß Deutschland gegenüber den russischen Zollämtern und Übergangspunkten Ämter oder Grenzaufsichtsposten als deutsche Übergangsstationen errichtet und unterhält und sie mit gleichwertigen Befugnissen ausstattet. Im besonderen wird das deutsche Zollamt in Zollhaus Gurzno gegenüber von Karw bei der Grenze belassen und nicht in die Stadt Gurzno verlegt werden.
Les Parties contractantes s’engagent enfin à examiner avec soin les demandes motivées de création de douanes nouvelles, d’élévation à une classe supérieure des douanes existantes et d’extension de leurs attributions que l’une des Parties pourrait adresser à l’autre, même dans le cours de la validité de la présente Convention, et à donner suite, dans la mesure du possible, à ces demandes. De la même manière les Parties contractantes s’entendront sur les questions concernant la suppression d’un bureau de douane, l’abaissement de son rang ou la réduction de ses attributions.
Die vertragschließenden Teile verpflichten sich schließlich, begründete Anträge auf Errichtung neuer Zollämter, auf Erhebung bestehender Zollämter in eine höhere Klasse und auf Ausdehnung ihrer Befugnisse, welche ein Teil an den anderen auch während der Dauer der Gültigkeit des gegenwärtigen Vertrags richten könnte, mit Sorgfalt zu prüfen und diesen Antragen soweit als möglich Folge zu geben. In gleicher Weise werden sich die vertragschließenden Teile über Fragen, betreffend Aufhebung eines Zollamts, Erniedrigung seines Ranges oder Verminderung seiner Befugnisse verständigen.
Toute modification apportée par l’une des Parties au caractère ou aux attributions d’une de ses douanes sera immédiatement portée à la connaissance de l’autre.“
Jede von einem Teile eingeführte Änderung im Charakter oder in den Befugnissen eines seiner Zollämter [50] wird unverzüglich zur Kenntnis des anderen Teiles gebracht werden.“

2. § 2.[Bearbeiten]

Est ajouté à la fin du paragraphe l’alinéa suivant:

2. § 2.[Bearbeiten]

Am Ende des Paragraphen wird nachstehender Absatz hinzugefügt:
„Une pareille attribution a été accordée également à la douane allemande de première classe (Nebenzollamt I. Klasse) à Preussisch-Herby et cette attribution lui sera maintenue, pour autant que la douane russe de première classe à Russisch-Herby soit pourvue d’attributions correspondantes.“
„Eine gleiche Befugnis ist ebenso dem deutschen Nebenzollamt erster Klasse in Preußisch-Herby beigelegt worden, und diese Befugnis wird ihm belassen werden, solange als das russische Zollamt erster Klasse in Russisch-Herby mit entsprechenden Befugnissen ausgestattet ist.“

3. § 7.[Bearbeiten]

1. Les mots: „trois roubles or“ sont supprimés et remplacés par: „quinze roubles“.

3. § 7.[Bearbeiten]

1. Die Worte: „drei Rubel Gold“ werden gestrichen und ersetzt durch „fünfzehn Rubel“.
2. Les mots: „neuf marks“ sont supprimés et remplacés par: „trentecinq marcs“.
2. Die Worte: „neun Mark“ werden gestrichen und ersetzt durch: „fünfunddreißig Mark“.

4. Nouveau paragraphe.[Bearbeiten]

Est insérée la disposition suivante après le § 8:

4. Neuer Paragraph.[Bearbeiten]

Die nachstehende Bestimmung wird hinter dem § 8 eingefügt:
㤠8 a.[Bearbeiten]
Sauf les dispositions spéciales à l’égard des bateaux fluviaux (v. I. No. 9 alinéas 1–4 du présent article), les véhicules en tout genre, y compris les objets de leur garniture et équipement, servant au moment de l’entrée au transport de personnes ou de marchandises et introduits uniquement pour cette raison temporairement en Russie par des personnes qui sont connues des autorités douanières russes ou allemandes seront admis à l’entrée, par les autorités russes, sans qu’il y ait eu déposition des droits d’entrée ou cautionnement de ces droits, du moment que le conducteur du véhicule s’engage à le réexporter dans un délai déterminé. L’expédition par écrit des déclarations d’engagement se fera gratuitement et sans taxe quelconque.“
㤠8a.[Bearbeiten]
Unbeschadet der besonderen Bestimmungen hinsichtlich der Flußschiffe (vergl. I. Nr. 9, Abs. 1 bis 4 des gegenwärtigen Artikels) werden Fahrzeuge aller Art, einschließlich der zugehörigen Ausrüstungsgegenstände, welche zur Zeit der Einfuhr zur Beförderung von [51] Personen oder Waren dienen und nur aus dieser Veranlassung vorübergehend nach Rußland von Personen eingeführt werden, die den russischen oder deutschen Zollbehörden bekannt sind, von den russischen Behörden ohne Erlegung des Eingangszolls oder Sicherheitsstellung für diesen Zoll eingelassen werden, sofern sich der Führer des Fuhrwerkes verpflichtet, dasselbe binnen einer bestimmten Frist wieder auszuführen. Die schriftliche Ausfertigung der Verpflichtungsscheine soll unentgeltlich und ohne jede Gebührenerhebung erfolgen.“

5. § 10.[Bearbeiten]

Le paragraphe 10 est rédigé comme suit:

5. § 10.[Bearbeiten]

Der § 10 wird wie nachstehend gefaßt:
㤠10.[Bearbeiten]
Il ne sera exigé aucune déclaration spéciale pour les entrées de marchandises en Russie par voie de terre, lorsqu’elles sont accompagnées de lettres de voiture. Il suffit, en ce cas, de présenter les lettres de voiture au bureau d’entrée. Le nombre des chevaux et des voitures qui composent le transport et le nombre total des lettres de voiture et des colis seront ensuite consignés sur une des lettres de voiture et cette indication sera signée par le conducteur en chef.“
㤠10.[Bearbeiten]
Bei der Einfuhr von Waren auf dem Landwege nach Rußland wird keine besondere Deklaration gefordert, sofern die Waren von Frachtbriefen begleitet sind. Es genügt in diesem Falle die Vorzeigung der Frachtbriefe bei dem Eingangsamte. Die Zahl der Pferde und der Fahrzeuge, aus denen sich der Transport zusammensetzt, sowie die Gesamtzahl der Frachtbriefe und der Kolli sind alsdann auf einem der Frachtbriefe zusammenzustellen und es ist diese Angabe von dem leitenden Führer zu unterzeichnen.“

6. Nouveau paragraphe.[Bearbeiten]

La disposition suivante est insérée après le § 12:

6. Neuer Paragraph.[Bearbeiten]

Die nachstehende Bestimmung wird hinter dem § 12 eingefügt:
㤠12a.[Bearbeiten]
Dans le cours d’une année après la mise en vigueur de la présente Convention, le Gouvernement Impérial de Russie publiera:
㤠12a.[Bearbeiten]
Im Laufe eines Jahres nach der Inkraftsetzung des gegenwärtigen [52] Vertrags wird die Kaiserlich Russische Regierung veröffentlichen:
1. une édition systématique de toutes les circulaires du Département des Douanes, concernant l’application du tarif douanier, ainsi que des décisions du Sénat Dirigeant qui se rapportent à la même matière;
1. eine systematische Ausgabe sämtlicher, die Anwendung des Zolltarifs betreffenden Zirkulare des Zolldepartements sowie der Entscheidungen des dirigierenden Senats, die sich auf den gleichen Gegenstand beziehen;
2. une liste alphabétique de toutes les marchandises dénommées au tarif douanier et dans les circulaires et décisions susmentionnées.“
2. ein alphabetisches Verzeichnis aller im Zolltarif und in den oben angeführten Zirkularen und Entscheidungen aufgeführten Waren.“

7. Nouveau paragraphe.[Bearbeiten]

La disposition suivante est insérée après le nouveau § 12a ci-dessus;

7. Neuer Paragraph.[Bearbeiten]

Die nachstehende Bestimmung wird hinter dem vorstehenden neuen § 12b. eingefügt:
㤠12b.[Bearbeiten]
Les taxes à payer pour l’application des marques d’identité ne dépasseront pas 5 % du montant total des droits de douane.
㤠12b.[Bearbeiten]
Die für die Anbringung bei Identifizierungszeichen zu entrichtenden Gebühren werden 5 % des Gesamtbetrags des Zolles nicht übersteigen.
Les taxes à payer pour l’application des marques d’identité aux boutons, aux rubans, aux dentelles, aux broderies et aux peaux ne dépasseront pas 1 copec pour chaque plombe. La somme entière des taxes de plombage ne dépassera pas 5 % du montant total des droits d’entrée dans chaque cas spécial.
Die für die Anbringung der Identifizierungszeichen bei Knöpfen, Bändern, Spitzen, Stickereien und Fellen zu entrichtenden Gebühren werden 1 Kopeke für jede Plombe nicht übersteigen. Der ganze Gebührenbetrag für die Plombierung wird 5 % des Gesamtbetrags des Eingangszolls in jedem einzelnen Falle nicht übersteigen.
Si toutefois l’intéressé lui-même désire que la marchandise soit plombée d’une manière qui excède le besoin d’identification, il est tenu de payer le surplus des taxes en résultant.
Falls indessen der Interessent selbst wünscht, daß die Ware in einer Weise plombiert wird, die über das Bedürfnis der Identifizierung hinausgeht, so ist er verpflichtet, den dadurch entstehenden [53] Mehrbetrag an Gebühren zu entrichten.
Le poinçonnement d’ouvrages allemands en or et en argent ne sera pas sujet à des taxes autres ou plus élevées que le poinçonnement d’ouvrages similaires nationaux.“
Die Punzierung deutscher Gold- und Silberwaren wird keinen anderen oder höheren Gebühren unterworfen werden als die Punzierung der gleichartigen einheimischen Arbeiten.“

8. § 13.[Bearbeiten]

1. A l’alinéa 1, les mots: „à compter du jour du commencement“, sont remplacés par les mots: „à compter du quatrième jour à partir du commencement“.

8. § 13.[Bearbeiten]

1. Im Abs. 1 werden die Worte: „vom Tage des Beginns“ ersetzt durch die Worte: „vom vierten Tage nach dem Beginne“.
2. Sont rayés à la fin de l’alinéa 2 les mots: „5 à 14 jours“ et rem places par: „5 à 14 jours augmentés des trois jours de délai prévus à l’alinéa 1“.
2. Am Ende des Abs. 2 werden die Worte: „5 bis 14 Tage“ gestrichen und ersetzt durch: „5 bis 14 Tage, erhöht um die im Abs. 1 vorgesehene Frist von drei Tagen“.

9. § 15.[Bearbeiten]

Le paragraphe 15 est rédigé comme suit:

9. § 15.[Bearbeiten]

Der § 15 wird wie nachstehend gefaßt:
㤠15.[Bearbeiten]
La prescription contenue à l’article 292 du règlement russe du 15 mai 1901 concernant l’importation des marchandises d’après laquelle la différence entre le poids déclaré des articles ou marchandises et le poids constaté à la revision restera impunie tant qu’elle ne dépasse pas 5 % du poids total des articles ou marchandises, est modifiée et la tolérance est élevée à 10 % du poids total.“
㤠15.[Bearbeiten]
Die im Artikel 292 des russischen Reglements, betreffend die Wareneinfuhr, vom 15. Mai 1901 enthaltene Vorschrift, wonach der Unterschied zwischen dem angegebenen Gewichte von Gegenständen oder Waren und dem bei der Revision ermittelten Gewichte straffrei bleibt, sofern er 5 % des Gesamtgewichts der Gegenstände oder Waren nicht übersteigt, wird abgeändert und die Duldungsgrenze auf 10 % des Gesamtgewichts erhöht.“

10. § 17.[Bearbeiten]

A l’alinéa 1 les mots: „à trois semaines“ sont remplaces par les mots: „à deux mois“.

10. § 17.[Bearbeiten]

Im Abs. 1 werden die Worte: „auf drei Wochen“ ersetzt durch die Worte: „auf zwei Monate“. [54]

11. § 20.[Bearbeiten]

L’alinéa 2 est remplacé par les stipulations suivantes:

11. § 20.[Bearbeiten]

Der Abs. 2 wird durch die nachstehenden Bestimmungen ersetzt:
„Les mesures locales émanées – de propre initiative – d’un chef d’arrondissement (Landrat en Allemagne, natchalnik ouïesda, isprawnik en Russie) seront directement communiquées aux chefs d’arrondissement respectifs de l’autre pays. Cette communication comprendra en même temps les motifs de la mesure, à moins que la nature de celle-ci ne rende superflue leur indication.
„Die örtlichen Maßnahmen, die – aus eigener Entschließung – von dem Vorstand eines Bezirkes (Landrat in Deutschland, Natschalnik Ujesda, Isprawnik in Rußland) getroffen werden, sollen unmittelbar den betreffenden Vorständen der Bezirke des anderen Landes mitgeteilt werden. Diese Mitteilung soll zugleich die Gründe der Maßregel enthalten, soweit nicht die Beschaffenheit derselben ihre Mitteilung überflüssig macht.
Les mesures émanées en Allemagne d’un président en chef de province (Oberpræsident) ou d’un président de régence (Régierungspræsident) et en Russie d’un gouverneur général ou d’un gouverneur seront communiquées, de part et d’autre, au fonctionnaire respectif ayant le rang correspondant. La communication des motifs de ces mesures se fera par voie diplomatique.
Die Maßnahmen, die in Deutschland von einem Oberpräsidenten oder von einem Regierungspräsidenten und in Rußland von einem Generalgouverneur oder von einem Gouverneur getroffen werden, sollen gegenseitig dem im Range entsprechenden Beamten mitgeteilt werden. Die Mitteilung der Gründe dieser Maßregeln soll auf diplomatischem Wege erfolgen.
Les mesures émanées des autorités centrales des deux pays, y compris les motifs, seront communiquées réciproquement par voie diplomatique.
Die Maßnahmen, welche von den Zentralbehörden der beiden Länder getroffen werden, sollen einschließlich ihrer Gründe gegenseitig auf diplomatischem Wege mitgeteilt werden.
Il est entendu que les informations, concernant les mesures vétérinaires, seront communiquées, de part et d’autre, d’avance, si faire se peut, et au plus tard dès qu’elles seront édictées.
Man ist darüber einig, daß die Mitteilungen über veterinäre Maßregeln beiderseits tunlichst vor Ausführung derselben und spätestens gleichzeitig mit ihrem Erlaß erfolgen sollen. [55]
Les deux gouvernements échangeront des tableaux dénominatifs indiquant, de part et d’autre, les autorités entre lesquelles l’échange réciproque devra avoir lieu conformément au mode susindiqué.“
Die beiden Regierungen werden Listen austauschen, in welchen die beiderseitigen Behörden bezeichnet sind, zwischen denen der gegenseitige Austausch in Gemäßheit des eben angegebenen Verfahrens stattfinden soll.“

Article 3.[Bearbeiten]

La présente Convention additionnelle entrera en vigueur à l’expiration d’un délai de douze mois après l’échange des ratifications, mais au plus tard le 1 juillet/18 juin 1906.

Artikel 3.[Bearbeiten]

Der gegenwärtige Zusatzvertrag soll nach Ablauf einer Frist von zwölf Monaten nach dem Austausche der Ratifikationen, spätestens aber am 1. Juli/18. Juni 1906 in Kraft treten.
Après la mise en vigueur de la Convention additionnelle le Traité actuel de commerce et de navigation, conclu le 10 février/29 janvier 1894, avec les modifications et additions y apportées par ladite Convention additionnelle, exercera ses effets jusqu’au 31/18 décembre 1917.
Nach der Inkraftsetzung des Zusatzvertrags wird der jetzige, am 10. Februar/29. Januar 1894 abgeschlossene Handels- und Schiffahrtsvertrag mit den durch den genannten Zusatzvertrag darin angebrachten Änderungen und Zusätzen bis zum 31.Dezember/18. Dezember 1917 in Geltung bleiben.
Dans le cas où aucune des Parties contractantes n’aurait notifié douze mois avant l’échéance de ce terme son intention de faire cesser les effets du Traité, ce dernier, avec les modifications et additions susdites continuera à être obligatoire jusqu’à l’expiration d’une année à partir du jour où l’une ou l’autre des Parties contractantes l’aura dénoncé.
Im Falle keiner der vertragschließenden Teile zwölf Monate vor dem Eintritte dieses Termins seine Absicht, die Wirkungen des Vertrags aufhören zu lassen, kundgibt, soll der letztere mit den obenerwähnten Änderungen und Zusätzen in Geltung bleiben bis zum Ablauf eines Jahres von dem Tage ab, wo der eine oder der andere der vertragschließenden Teile ihn kündigt.

Article 4.[Bearbeiten]

La présente Convention sera ratifiée et les ratifications en seront échangées à Berlin, aussitôt que possible.

Artikel 4.[Bearbeiten]

Der gegenwärtige Vertrag soll ratifiziert und die Ratifikationsurkunden sollen in Berlin sobald als möglich ausgetauscht werden. [56]
En foi de quoi les Plénipotentiaires respectifs l’ont signée et y ont apposé le sceau de leurs armes.
Zu Urkund dessen haben ihn die beiderseitigen Bevollmächtigten unterzeichnet und ihre Siegel beigedrückt.
Fait à Berlin le 28/15 juillet mil-neuf-cent-quatre.
So geschehen zu Berlin, den 28./15. Juli Eintausend neunhundertundvier.
(L. S.) Bülow.
(L. S.) Serge Witte.


__________________


Der vorstehende Zusatzvertrag ist ratifiziert worden und die Auswechselung der Ratifikationsurkunden hat am 28. Februar 1905 stattgefunden. Der Zusatzvertrag tritt am 1. März 1906 in Kraft.




Liste der russischen Zollämter, für welche besondere Befugnisse vereinbart sind.[Bearbeiten]

Tarif A. und B.[Bearbeiten]

Protokoll.[Bearbeiten]

Liste von deutschen Wünschen, betreffend die russische Tarifierung gewisser Gegenstände.[Bearbeiten]