Diskussion:Zeitschriften

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche

ToDo-Seite[Bearbeiten]

Ich habe mal eine eigene Seite für abzuarbeitende Listen angelegt, damit wir hier keine Scroll-Orgien starten müssen. Mitarbeit ist sehr willkommen. Viele Grüße von --Konrad Stein 14:39, 18. Mai 2009 (CEST)

[Bearbeiten]

Es wäre besser, die Nachweise für die beiden Aachener Zeitschriften auf Aachen unterzubringen und hier nur darauf zu verweisen. Siehe auch http://archiv.twoday.net/stories/4125617/ --FrobenChristoph 16:47, 14. Okt. 2007 (CEST)

hermes ist eine lange liste, können die altphilologen dies nicht auf eine seite über altphilol. zss. übernehmen? --FrobenChristoph 21:19, 21. Okt. 2007 (CEST)

Ich fände eine hiesige Bandübersicht des Hermes unnötig, da redundant. Die Bände finden sich alle auf der Seite Hermes. Zeitschrift für classische Philologie, also genügt m.E. ein Link zur Zeitschrift vollkommen. Jonathan Groß 22:07, 21. Okt. 2007 (CEST)

huch, hab mich wohl verguckt --FrobenChristoph 22:10, 21. Okt. 2007 (CEST)

Kurios, ich hab mich nämlich auch erst verguckt. (siehe auch die Versionsgeschichte dieser Diskussionsseite). Jonathan Groß 22:12, 21. Okt. 2007 (CEST)

Danke für diese sehr hilfreiche Liste. Leider weist sie jedoch erhebliche Lücken auf. Insbesondere naturwissenschaftliche und ökonomische Zeitschriften sind in der Liste auch nicht ansatzweise erfasst (Beispiele wären etwa Export, Gordian, Zeitschrift für Medizinalbeamte, Zeitschrift für Fleisch- und Milchhygiene). Entsprechend ersetzt diese Auflistung keine Recherche abseits von Wikisource.

ToDo[Bearbeiten]

Ich wäre dafür, Adresssbücher auszuklammern.

Noch auszuwerten:

  • bei dem MDZ zB Zeitschrift des Historischen Vereins für Schwaben und Neuburg Link auf OAIster, die Bände sind ja online? –-AndreasPraefcke 22:09, 24. Nov. 2007 (CET) diese + Jb. Dillingen verlinkt
  • DigiZeitschriften müsste komplett sein --FrobenChristoph 20:21, 17. Nov. 2007 (CET)
    • Alle OA-Zeitschriften, die vor 1930 einsetzen
    • Alle Zeitschriften, die bis ca. 1925 frei sind (gelb!), mit entsprechendem Hinweis
    • "Das "Zentralblatt für Bibliothekswesen" ist bis Bd. 43, 1926 einschließlich kostenfrei einsehbar (zuvor: ab Bd. 1 gesperrt). ZfdA: bis 1921. VSWG: bis 18, 1925. Historisches Jahrbuch: nihil. PBB: nihil. Weltwirtschaftliches Archiv: bis 22, 1925. Romanische Forschungen: bis 38, 1919. Zeitschrift für französische Sprache und Litteratur: bis 47, 1925."
  • Compact Memory Jüdische Periodica Mach ich. --AndreasPraefcke 16:53, 19. Nov. 2007 (CET)
  • Bildungsgeschichtliche Zeitschriften des DIBF --AndreasPraefcke 17:44, 17. Nov. 2007 (CET)
  • Juristische Zeitschriften beim MPI Rechtsgeschichte --AndreasPraefcke 14:07, 20. Nov. 2007 (CET)
  • Gallica, deutschsprachige
  • Österreichische Zeitschrift für Volkskunde tinyurl.com/yreud4 [sch*** spamfilter]
    Da UMich selten dämlich Metadata ohne Jahrgänge vergeben hat, müssen wir da eine Einzelauflistung a la Google geben!
    Dämlich, aber immerhin sind die URLs systematisch. Erledigt. --AndreasPraefcke 14:29, 17. Nov. 2007 (CET)
  • Dort auch Abhandlungen zur Geschichte der Mathematik bzw. math. Wiss.n

(wird fortgesetzt) --FrobenChristoph 19:12, 11. Nov. 2007 (CET)

* Astronomie: http://adsabs.harvard.edu/historical.html Vorsicht Schriftenreigen mit dabei --AndreasPraefcke 13:23, 22. Nov. 2007 (CET)

--FrobenChristoph 19:42, 11. Nov. 2007 (CET)

  • DIEPER-Problem
  • Jena hab ich angefangen, ist aber noch zu ergänzen

http://ora-web.swkk.de/digimo_online/digimo.entry?source=digimo.Digitalisat_anzeigen&a_id=2211 soll das rein?

hat jemand DIEPER mal sich angeschaut? Server grad down --FrobenChristoph 21:02, 17. Nov. 2007 (CET)

http://bibdigital.rjb.csic.es/spa/Obras.php?Libro=0 --FrobenChristoph 22:47, 19. Nov. 2007 (CET) --AndreasPraefcke 18:48, 20. Nov. 2007 (CET)

Hermes?[Bearbeiten]

Ich bin beim ADB Artikel von Karl Witte auf folgenden Satz gestoßen:

      Es ist dies der im Hermes 1824 erschienene Aufsatz „Ueber das Mißverständniß Dante’s“.

Der Hermes wird hier aber erst ab 1866 aufgeführt. Weiß jemand, ob es davor eine andere Zeitung mit gleichem Namen gab, oder wie das zu erklären ist? -- Gruß DivineDanteRay 13:05, 28. Dez. 2007 (CET)

Unter der Adresse http://zdb-opac.de kannst du schnell und effektiv in den Zeitschriftenbeständen deutscher Bibliotheken recherchieren. Es gab etliche Zeitschriften des Namens --FrobenChristoph 13:16, 28. Dez. 2007 (CET)

Warum 1930?[Bearbeiten]

Und nicht z. B. 1945? NS-Zeitschriften etc. sind ja wohl durchaus ebenfalls historische Quellen... Und bis 1936 sind anonyme Texte ja sogar schon gemeinfrei. "1930" scheint mir etwas willkürlich gewählt. Oder gibt's da einen speuziellen Grund dafür. --AndreasPraefcke 19:41, 13. Nov. 2007 (CET)

Aus den 1930er Jahren ist der Anteil gemeinfreier Artikel minimal. Hinsichtlich der Mitarbeiterschaft des HDA muste ich gestern feststellen, dass da kaum Leute darunter sind, die schon 70 Jahre tot sind. Wenn Neonazis das Digitalisieren anfangen, werde ich über die Grenze froh sein, Quelle hin oder her. 1930 ist ein einfaches Kriterium, das zudem nicht dem Totalitätsanspruch der Grenze 1933 unterliegt. --FrobenChristoph 20:40, 13. Nov. 2007 (CET)

Digitalisate können wir aber auch später nachweisen, oder? Bei Gallica geht der moving wall zB immer bis t minus 70 jahre. Jonathan Groß 21:39, 17. Nov. 2007 (CET)

Meinetwegen, das Kriterium ist ja nur dazu da, die Auswahl der Zeitschriften zu begrenzen. Wobei Gallicas Auflistungen eigentlich von uns nicht verdoppelt werden müssen, wenn es sonst keine weiteren Digitalisate gibt --FrobenChristoph 21:49, 17. Nov. 2007 (CET)

Damit ich was dazulerne: Warum nicht? Vielleicht, weil sie bei Google aufzufinden sind, und zwar immer alle vorhandenen Jahrgänge der Zeitschrift vereint, nicht verstreut wie bei GBS? Jonathan Groß 11:59, 18. Nov. 2007 (CET)

Wenn das Digitalisierungsunternehmen selbst eine korrekte Auflistung der Bände liefert, sollten wir darauf verweisen. Wir tragen ja von den Zeitschriften der Aufklärung auch nicht jeden einzelnen Band hier ein, das wäre einfach Verschwendung kostbarer Arbeitszeit. Muss ohnehin eine Liste angelegt werden, weil Google Zeitschriftenbände hat, ist es natürlich sinnvoll, alle Digitalisate zum jeweiligen Jg. einzutragen (DigiZeitschriften, Gallica), um dem Benutzer die Wahl zu lassen, welchen er bevorzugt. --FrobenChristoph 17:35, 18. Nov. 2007 (CET)

Da stimme ich Dir zu. Jonathan Groß 19:17, 18. Nov. 2007 (CET)

In Arbeit[Bearbeiten]

Aufgeräumt, der Teil kann gelöscht werden, die Tips habe ich gespeichert.

Kommentar[Bearbeiten]

Herzlichen Dank für die Mühe und Mitarbeit. Teilweise sind Bände schon auf Commons, das sollte auch vermerkt werden. Wenn WVjh als Anhang zu WJbb verfügbar sind, kann man mit den unter WS:Google Book Search beschriebenen Seitenzitierkonventionen auf die Titelseite verlinken.

  • Basis-HTML-Modus einschalten (rechts unten), dann kann die Folgeseite mittels Klick auf den Navigationspfeil mittels rechter Maustaste in einem neuen Fenster geöffnet werden und die Adressenzeile zeigt die aktuelle Adresse. WVjh 2, 1879 Titelseite ist dann:
  • Google-USA*

Die erste Seitenzählung geht bis 260, dann folgt pg=RA1-PA1 --FrobenChristoph 03:41, 18. Nov. 2007 (CET)

wurde versehentlich entfernt

ZGOs finden. Im Fall einer historischen Zeitschrift kann man auch bei Frakturdruck davon ausgehen, dass lateinische Worte suchbar sind, da in Antiqua gesetzt. Wählt man besonders häufige, kann man etwa suchen:

Mehr als 5 oder 10 jahrgänge auslagern?[Bearbeiten]

Sollten wir nicht Listen, die mehr als 5 oder 10 Jgg. führen der Übersichtlichkeit halber auf eine eigene Seite auslagern? GGf. auch Fachseite (Historische Zss.) --FrobenChristoph 19:48, 18. Nov. 2007 (CET)

Halte ich für sinnvoll, ziehe Beispiel Magazin für die neue Historie und Geographie. Besonders, weil es keine große Arbeit ist und man Metadaten noch besser sammeln kann. --alkab D 19:51, 18. Nov. 2007 (CET)

Zeitschriften (Geschichtswissenschaft) - wenn das so in Ordnung ist, sollte man die entsprechenden Querverweise von hier aus vornehmen und evtl. dort die nicht belegten Buchstaben auskommentieren --FrobenChristoph 20:57, 18. Nov. 2007 (CET)

Die Hist. Landeskunde im Sinne der Erlangener L. wird auch immer länger. Sollte man nicht auch.. ?

Doch --FrobenChristoph 13:17, 28. Dez. 2007 (CET)

Eigenlob[Bearbeiten]

stinkt bekanntlich, aber trotzdem: das sieht ja wirklich schon toll aus. Die Zeit, in der wir das hier hingeklotzt haben, brauchen andere, um sich zu überlegen, wo sie Fördermittel beantragen oder wie sie ihre dümmlichen Copyfraud-Vermerke formulieren sollen... (ich sag nur Erlangen) --AndreasPraefcke 16:52, 19. Nov. 2007 (CET)

ACK. Danke für deinen intensiven Einsatz. Wenn jemand die Rechtsgeschichte macht, dann sind wir außer dem schwierigen Streugut mit den größten Nicht-Google-Sammlungen durch, oder? --FrobenChristoph 17:58, 19. Nov. 2007 (CET)
ANNO noch, oder? Das ist aber wohl noch schwieriger als Compact Memory, da Zeitschrift/Wochenzeitung abzugrenzen. Eine eher technische Abgrenzung (à la Zeitschrift gebunden/Zeitung nicht) ist bei Digitalisaten eher schwierig... eine rein inhaltliche ("aktueller Inhalt") aber eigentlich auch. Denn ist jede wöchentliche Zeitschrift schon eine Zeitung? Wohl kaum. Brauchen wir eine Faustregel? Oder doch eher "wohlwollend inklusionistische" Bearbeiter. Es schadet ja wirklich nichts, wenn die ein oder andere Wochenzeitung reinrutscht. --AndreasPraefcke 18:08, 19. Nov. 2007 (CET)
Sehe ich auch so, danke für deine Mühe. --FrobenChristoph 19:05, 19. Nov. 2007 (CET)

DLibra[Bearbeiten]

Gib bitte mal in OAIster schlesische ein (Archiv für schlesische Kirchengeschichte Bd. 1 zu spät und Schlesische Provinzialblätter) --FrobenChristoph 00:00, 20. Nov. 2007 (CET)

Erledigt. Die Glätzische Monatsschrift 1799/1800 hab ich in Katowice auch noch entdeckt. --AndreasPraefcke 09:31, 20. Nov. 2007 (CET)

DIEPER[Bearbeiten]

Mit keinem getesteten Brwoser (FF, IE, Op) sehe ich ein Faksimile auf [http://dieper.aib.uni-linz.ac.at/cgi-bin/project2/showpage.pl?PE_ID=2&VO_ID=3&PAGE=1&ZOOMED=100. Schlechte OCR ist aufrufbar, PDF des Aufsatzes konnte auch erzeugt werden (Structure aufrufen, unten Link). Geht bis 1918 ist also zu jung für Commons --FrobenChristoph 00:19, 20. Nov. 2007 (CET)

Wiener Klin. Wschr. ist nach dfen DIEPER-Scans auch auf http://www3.billrothhaus.at/project/ vorh.--FrobenChristoph 00:26, 20. Nov. 2007 (CET)

Hübscher Fund[Bearbeiten]

und hoffentlich positiv...: http://www.dap.ndl.go.jp/ca/modules/car/index.php?p=4536 --AndreasPraefcke 23:32, 21. Nov. 2007 (CET)

Keine Sorge, es ist eine wertfreie Meldung in der sinngem. drin steht, das WS ein Schwesterprojekt von WP ist und dort die dt. Zeitschriften vor 1930 gelistet sind. Die Meldung dürfte auf eine entsprechende Meldung von archivalia für den englischen Sprachraum zurückzuführen sein, da sich die Seite mit internationalen Datenbanken zu dem Thema befasst.

Opps, ich wars, hab mal Babelfish bemüht;-) --Dhulikhel 01:42, 23. Nov. 2007 (CET)

Luxemburgensia[Bearbeiten]

http://www.luxemburgensia.bnl.lu/cgi/home.pl?action=intro&type_filter=1 was solln wir davon aufnehmen? --FrobenChristoph 01:01, 1. Dez. 2007 (CET)

OAIster[Bearbeiten]

Dass MBooks aus Michigan nun auch via OAIster suchbar sind und daher auch Zeitschriftenauflistungen [1], ist sicher bekannt --FrobenChristoph 01:15, 13. Dez. 2007 (CET)

Bienenzeitung[Bearbeiten]

http://edocs.ub.uni-frankfurt.de/volltexte/2005/3156/ --FrobenChristoph 22:06, 30. Dez. 2007 (CET)

Googles Schluckauf[Bearbeiten]

http://archiv.twoday.net/stories/3644557/#4580559 --134.130.68.65 16:53, 3. Jan. 2008 (CET)

Wohlfeil: Deutsche Literaturzeitung[Bearbeiten]

Die SUB hat eine CD-Version der Deutschen Literaturzeitung für Kritik der internationalen Wissenschaft, deren erste (1880–1923), zweite (1924–1929) und dritte (1930–1935) Folge für uns interessant sein könnten. Ich schau mal am Montag rein, ob sich das lohnt. Jonathan Groß 17:12, 5. Jan. 2008 (CET)

Dummerweise sind nur einige späte Bände auf CD vorhanden. Jonathan Groß 11:11, 14. Jan. 2008 (CET)

Erlangerhistorikerseite vom Netz[Bearbeiten]

http://archiv.twoday.net/stories/4804976/#comments Unsere Links durch web.archive.org ersetzen? Oder die uns betreffenden Inhalte hier spiegeln? --FrobenChristoph 18:58, 23. Mär. 2008 (CET)

Unglaubliche S....ei, obwohl ich es schon lange eine dunkle Ahnung in der Richtung hegte. Wurden doch viele noch laufende Zeitschriften schon seit dem Tag der Einstellung vor zig Jahren nicht aktualisiert. Ich weiß nicht wer für die Abschaltung verantwortlich ist, aber wenn Erarbeitung der Daten in nennenswertem Umfang mit öffentlichen Mitteln, bzw. von mit öffentlichen Mitteln bezahlten Leuten in ihrer Arbeitszeit erstellt wurden, dann gehört hier eigentlich jemand auf Schadensersatz verklagt und/oder der Rechnungshof informiert.

Mit der Art und Weise des Abgangs hat der Verantwortliche ohnehin jede Rücksicht auf sein Alleinstellungsmerkmal verwirkt. Ich habe häufig dort nachgeschlagen und stehe jetzt da wie ein begossener Pudel, die Folge sind wieder zahlreiche Fehlbeschaffungen. Die alleingelassenen Nutzer sollten also selbst tätig werden und die nicht schützbaren Daten hier spiegeln bzw. weil es nichts mehr zu spiegeln gibt, hier eingestellt und fortgeführt werden, auch wenn es länger dauert, bis wieder alle beisammen ist. Man könnte dann ein Rundschreiben an die Redaktionen der laufenden Zeitschr. mit Bitte um regelmäßige Zusendung der neuen Daten verschicken.

Das Nachschlagen auf den Wayback-Seiten ist ein reines Glücksspiel, meist unzumutbar lahm oder unmöglich. Ich habe es nicht geschafft, zahlreiche Unterseiten überhaupt aufzurufen und befürchte daher, dass nicht alles zurückzuholen ist. Ich versuche zu retten was möglich ist und wäre froh, es würde sich jemand melden, der einen kompletten Dump hat. Die bisherigen Reaktionen auf diesen Beitrag verheißen aber nichts gutes. --84.56.243.81 00:01, 1. Apr. 2008 (CEST)


Das Zeitschriftenfreihandmagazin ist umgezogen ins Ausland: Via hier gefunden. Tolle Informationspolitik. Bravo !--84.56.238.111 03:12, 1. Apr. 2008 (CEST)

Ich bin auf die grandiose Idee gekommen, auch gleich auf WP [2] die Erlanger Links umzubiegen. Das Ergebnis hätte ich mir denken können. Ich bin nicht nur stinkig geworden und koche jetzt noch, schlimmer, ich werde mir nun endgültig einen Server für 20 Eur mieten und alles, was ich in Wikimedia-Welt machen wollte, nur noch dort abladen. Dann habe ich eben eine dieser zahlreichen Webseiten, die man sonst so gerne ergoogelt. Kommt billiger als Magentee und Schlaftabletten aus der Apotheke und die verschwendete Zeit. Wer Interesse an meinen Themen hat kann sich künftig dort bedienen und selbst damit in die Schlacht ziehen. Tut mir leid, aber als Kampfsau in der Deppenarena bin ich doch nicht geboren. --84.56.246.192 00:26, 6. Apr. 2008 (CEST)

Plattdeutsche Zs?[Bearbeiten]

http://epub.ub.uni-muenchen.de/2640/ Soll das rein --FrobenChristoph 01:33, 1. Apr. 2008 (CEST)


Auslagerung[Bearbeiten]

Nachdem schon einige Male der Wunsch geäußert wurde, habe ich begonnen, einige Fachgebiete auszulagern. Die Liste mit ihren bis vor kurzem ca. 120 Bildschirmseiten wurde doch zunehmend unhandlich. Mit der Auslagerung ergeben sich aber neue Bedingungen hinsichtlich der Ergänzungen und Pflege, die man in den Einleitungen ansprechen muss. So sollte die Hauptliste trotzdem weiter offen bleiben für neue Titel, die der Beiträger nicht oder noch nicht einordnen kann. Manchmal lässt sich der Fachbereich erst durch Download und Lesen erfassen, was für manche schon Mangels DSL oder Proxy schwierig ist. Wer in Fachlisten einordnet, muss auch ein Verweis in die Hauptliste eintragen. Oben auf der Hauptliste sollte man später alle Unterseiten listen.

Ich wäre dafür, ausnahmslos ALLE Zeitschriften in so ca. 10-15 Fachbereiche, wie etwa Theater und Musik oder Haus-, Land-, und Forstwirtschaft oder Technik und Verkehr auszulagern und in der Hauptliste die Einträge auf möglichst nur einer Titelzeile bei minimalstem Zeilenabstand zu reduzieren, denn Hauptliste bleibt weiter unerlässlich, als Übersicht, Anlaufstelle zur Verlinkung und zur schnellen Kontrolle, ob und wo hier die Zeitschrift bereits gelistet ist. --Mentelin 18:09, 12. Apr. 2008 (CEST)

Historisches Jahrbuch[Bearbeiten]

http://www.archive.org/search.php?query=Historisches%20Jahrbuch%20AND%20mediatype%3Atexts Bislang 5 Bde --FrobenChristoph 14:03, 24. Mai 2008 (CEST)

list of links to digitized pre-1930 German periodicals[Bearbeiten]

die seite ist gelistet bei http://onlinebooks.library.upenn.edu/archives.html , via http://www.loc.gov/rr/program/bib/libsci/fulltext.html -- 172.158.71.187 00:45, 3. Jun. 2008 (CEST)

Gesetzblätter[Bearbeiten]

Sollte abgestimmt werden (siehe Baden) --84.60.202.12 03:17, 13. Aug. 2008 (CEST)

Düsseldorfer Digitalisate[Bearbeiten]

URNs gehn noch nicht http://digital.ub.uni-duesseldorf.de/ warten? --Histo 05:30, 14. Sep. 2008 (CEST)

Einzuarbeiten[Bearbeiten]

http://retro.seals.ch/digbib/collectionsHome4 --84.62.84.208 00:01, 20. Dez. 2008 (CET)

Jahrbücher der Literatur/Wien: Gerold[Bearbeiten]

Hi, ich habe einen Band der o.g. Zeitschrift bei Google-Books gesucht und wie es aussieht, sind inzwischen wesentlich mehr Bände digitalisiert als hier ausgewiesen. Zu finden hier. Soll ich die mal nachtragen? --Henriette Fiebig 11:17, 26. Dez. 2008 (CET)

Das wäre nett. Ist genauso ein Wiki hier, wie die WP ;-) Gruß -- Finanzer 12:58, 26. Dez. 2008 (CET)

Morphologisches Jahrbuch[Bearbeiten]

wie wäre es mal mit "(Gegenbaurs) Morphologisches Jahrbuch" bei Internet Archive??? Gruss, Oryzias 130.60.166.170 (Herunterkopiert, betitelt und nachsigniert durch --84.57.251.142 20:31, 29. Jan. 2009 (CET))

Hallo Oryzias, danke für deinen Beitrag, aber Zeitschriften der Biologie sollten besser in einer entspr. Rubrik unter Zeitschriften (Naturwissenschaft) gelistet werden oder eine eigene Unterseite eingerichtet werden, wenn sie jemand ausbaut und pflegt. (Du?:-)) Einzelne Titel des umfangreichen digitalisierten Bestandes im Web in der Hauptliste macht wenig Sinn, da Biodiversity bereits über gute Suchmöglichkeiten verfügt. Wenn Einzelbandauflistung bestimmter oder gar aller Titel, dann um Lücken in deren Reihen durch andere Nachweise zu schliesen oder einen sonstigen Mehrwert zu erlangen. Wir beschränken uns auch auf deutschsprachige Titel oder zumindest Titel mit Anteilen dt. Beiträge oder Beiträge von Personen des dt. Sprachraumes in Latein. In speziellen Rubriken kann man aber eher Ausnahmen machen, nur auf der Hauptseite nicht, die quillt jetzt schon über. Ansonsten wird jeder Beitrag gerne gesehen. --84.57.251.142 20:31, 29. Jan. 2009 (CET)

Einzuarbeiten[Bearbeiten]

  • Zeitschrift des Bergischen Geschichtsvereins archive.org

Vierteljahreszeitschrift für Zeitgeschichte[Bearbeiten]

Das das noch niemand gesehen haben will... Oder bin ich da im Irrtum? --scif 13:22, 23. Apr. 2009 (CEST)

Wahrscheinlich weil sie eigentlich noch nicht gemeinfrei sind? --Beate 14:13, 23. Apr. 2009 (CEST)
Wie man sicher sieht, bin ich erst neu hier, aber in der WP meines Erachtens schon recht versiert. Ich kann doch aber die Inhalte der Seiten runterladen, wo ist das Problem? Sind denn die Bundesgesetzblätter auf Parlamentsspiegel.de auch gemeinfrei, auch die neuesten? Ich habe Wikisource so verstanden, das hier voll zugängliche Texte etc verlinkt werden. Sehe ich das grundsätzlich falsch? --scif 15:19, 23. Apr. 2009 (CEST)
Am besten mal hier in der FAQ lesen: Wikisource:FAQ#Wo_finde_ich_die_Relevanzkriterien.3F, da steht so einiges. --Beate 17:21, 23. Apr. 2009 (CEST)
Wir sind eigentlich nur für den Nachweis gemeinfreier Quellen zuständig. Zitat aus der Einleitung: Aufgenommen werden frei zugängliche Zeitschriften (keine Zeitungen), von denen mindestens ein Jahrgang vor 1930 digitalisiert vorliegt. Bei manchen langlaufenden Zeitschriften, deren jüngere Jahrgänge auch digitalisiert werden, kann natürlich darauf hingewiesen werden. Es ist sehr löblich, aber eher selten, dass jüngere Druckschriften retrodigitalisiert werden und gemeinfrei werden die Inhalte dadurch natürlich nicht. Auf WP gibt es aber dazu schon den Artikel w:Vierteljahrshefte für Zeitgeschichte Wir wären auch überfordert, wenn wir insbesondere die ganzen jüngeren, digitalen Zeitschriften (Open Access) hier nachweisen wollten. Hier muss auf entsprechenden Portale verwiesen werden. --88.67.115.170 17:31, 23. Apr. 2009 (CEST)

Für die jüngeren geschichtswissenschaftlichen wichtigeren Zeitschriften ist ein Archivalia-Eintrag einschlägig, den ich laufend aktualisiere, zuletzt Hinweis auf das hier ebenfalls nicht zu berücksichtigende Jb. für Wirtschaftsgeschichte WiSo Köln --92.72.204.56 15:04, 18. Mai 2009 (CEST)

Endspurt Auslagerung[Bearbeiten]

Die Hauptseite nähert sich durch diverse Auslagerungen allmählich dem Zustand der Übersichtlichkeit. Idealzusatnd wäre wohl: jeder Titel nur eine Zeile und so wenig Leerzeilen wie möglich – eine verweisende, übersichtliche Liste eben. Eine kleine gemeinsame Anstrengung wäre noch nötig, um die letzten Titel mit mehreren Jahrgängen (= Zeilen) zu versorgen. Über die noch einzurichtenden Fachseiten bin ich mir unsicher, Kandidaten wären:

  • Theologie
  • Kunst
  • Politik
  • Gesellschaft ("gebildete Welt")
  • Philologie
  • Althertumskunde
  • Haus-, Land- und Forstwirtschaft (viele Titel)

und alles andere in Unterrubriken auf die Seite

  • Varia

Ich bitte um Meinungen, Gruppierungen und Auslagerungen. --Konrad Stein 17:55, 6. Dez. 2009 (CET)

Habs mal zum Bearbeiten unten gelistet. --92.75.110.9 22:54, 6. Dez. 2009 (CET)

Titelliste[Bearbeiten]

  • Acta Germanica. Organ für deutsche Philologie
  • Akademische Monatsschrift (Deutsche Universitäts-Zeitung)
  • Allgemeine Auswanderungs-Zeitung : ein Bote zwischen der alten und der neuen Welt ?Politik
  • Altdeutsche Blätter
  • Anglia. Zeitschrift für englische Philologie.
  • Archäologisch-epigraphische Mitteilungen aus Österreich-Ungarn
  • Archivalische Zeitschrift
  • Atlantis. Eine Monatsschrift für Wissenschaft, Politik und Poesie, Detroit
  • Badisches Archiv zur Vaterlandskunde in allseitiger Hinsicht, hrsg. von Franz Josef Mone, 1826-1827
  • Berliner Studien für classische Philologie und Archaeologie, 1883–1898
  • Berlinische Monatsschrift
  • Bodenreform, 1907–1941
  • Bonner Jahrbücher, wechselnde Titel, z.B: Jahrbücher des Vereins von Alterthumsfreunden im Rheinlande (sehr viel)
  • Bragur. Ein litterarisches Magazin der Deutschen und nordischen Vorzeit
  • Byzantinische Zeitschrift,
  • Dänisches Journal
  • Deutsche Gewerbezeitung
  • Deutscher Hausschatz (viel)
  • Deutsches Kolonial-Handbuch
  • Dorpater Zeitschrift für Theologie und Kirche, 1859–1873
  • Europa. Chronik der gebildeten Welt
  • Europäische Annalen (sehr viel)
  • Die Frau. Monatsschrift für das gesamte Frauenleben unserer Zeit
  • Freya. Illustrirte Blätter für die gebildete Welt.
  • Geographische Zeitschrift
  • Germania. Vierteljahrsschrift für deutsche Alterthumskunde (viel)
  • Göttingische gelehrte Anzeigen (sehr viel)
  • Grossherzoglich badisches Regierungs-Blatt. (sehr viel) Ausgel. --92.75.222.101 22:36, 6. Dez. 2009 (CET)
  • Illustrierter Kalender für …. Jahrbuch der Ereignisse, Bestrebungen und Fortschritte im Völkerleben und im Gebiete der Wissenschaften, Künste und Gewerbe (viel)
  • Im neuen Reich. Wochenschrift für das Leben des deutschen Volkes in Staat, Wissenschaft und Kunst (viel)
  • Indische Studien. Beiträge für die Kunde des indischen Alterthums
  • Jahrbuch der Gesellschaft für die Geschichte des Protestantismus in Oesterreich
  • Jahrbuch der Königlich Preussischen Kunstsammlungen
  • Jahrbuch des heraldisch genealogischen Vereines „Adler“ in Wien (viel)
  • Jahrbuch des Oesterreichischen Alpen-Vereines
  • Jahrbuch für sexuelle Zwischenstufen mit besonderer Berücksichtigung der Homosexualität
  • Jahresbericht über die Fortschritte der klassischen Altertumswissenschaft (sehr viel)
  • Johann David Köhlers P. P im Jahr ... wöchentlich herausgegebener Historischer Münz-Belustigung ...
  • Kant-Studien. Philosophische Zeitschrift
  • Katholik: Eine religiöse Zeitschrift zur Belehrung und Warnung
  • Koehne's Zeitschrift für Münz-, Siegel- und Wappenkunde, 1841–
  • Koloniales Jahrbuch, Berlin, Deutscher Kolonial-verlag.
  • Kolonie und Heimat im Wort und Bild
  • Die Kommunistische Internationale - Organ des Executivkomitees der Kommunistischen Internationale.
  • Kunst-Chronik. Beiblatt zur Zeitschrift für bildende Kunst und zum Kunstgewerbeblatt.
  • Landwirthschaftliches Centralblatt (Baden)
  • Landwirthschaftliches Wochenblatt für das Grossherzogthum Baden
  • Lydia. Philosophisches Jahrbuch als Gegenstück zu A. Ruge's „Akademie“
  • Mittheilungen der kaiser. königl. Geographischen Gesellschaft in Wien
  • Mitteilungen des Deutschen Archäologischen Instituts, Athenische Abteilung (AM), 1876–1941 (sehr viel)
  • Mitteilungen des österreichischen Vereins für Bibliothekswesen, 1897–1910
  • Morgenblatt für gebildete Stände/Leser (viel)
  • Museum der neuesten und interessantesten Reisebeschreibungen für gebildete Leser
  • Nachrichten von einer hallischen Bibliothek (viel)
  • Neue Heidelberger Jahrbücher, 1891 ff.
  • Olla Potrida. Eine Quartalschrift, Berlin 1778–1797
  • Organ für christliche Kunst, Köln, 1851–
  • Österreichische Zeitschrift für Berg- und Hüttenwesen
  • Patriotisches Archiv für Deutschland. (viel)
  • Petermanns Geographische Mitteilungen (PGM), 1855 – 2004 (sehr viel)
  • Philosophisches Journal einer Gesellschaft teutscher Gelehrten
  • Photographische Korrespondenz, Wien 1864 ff (viel)
  • Rheinbayern, eine vergleichende Zeitschrift
  • Der rheinische Bund. Eine Zeitschrift historisch, politisch, statistisch, geographischen Inhalts (sehr viel)
  • Schweizerische Bienen-zeitung, 1869ff.
  • Theologische Quartalschrift, Tübingen
  • Tiroler Bauern-Zeitung, April 20, 1921
  • Die Wage
  • Weimarisches Jahrbuch für deutsche Sprache, Litteratur und Kunst
  • Das Westland: Magazin zur Kunde amerikanischer Verhältnisse
  • Wiener Luftschiffer-zeitung, 1902-1914
  • Wiener Studien, 1879–
  • Wiener Zeitschrift für die Kunde des Morgenlandes, 1887–
  • Zeitschrift der Deutschen morgenländischen Gesellschaft (sehr viel)
  • Zeitschrift für Christliche Kunst (Hrsg. A. Schnütgen)
  • Zeitschrift für deutsche Mythologie und Sittenkunde (Hrsg. Johann Wilhelm Wolf)
  • Zeitschrift für deutsches Alterthum
  • Zeitschrift für die gesammte katholische Theologie, 1850–1860
  • Zeitschrift für die gesammte lutherische Theologie und Kirche (viel)
  • Zeitschrift für die Wissenschaft der Sprache
  • Zeitschrift für Ethnologie (sehr viel)
  • Zeitschrift für hochdeutsche Mundarten
  • Zeitschrift für Kirchengeschichte, 1877 ff.
  • Zeitschrift für Kolonialpolitik, Kolonialrecht und Kolonialwirtschaft
  • Zeitschrift für vergleichende Sprachforschung auf dem Gebiete des Deutschen, Griechischen und Lateinischen

Baustelle[Bearbeiten]

Mein ergänzter, aber noch nicht vollständiger Vorschlag:

  • Varia für alles andere in Unterrubriken

Man kann schon mit den eindeutigen neuen Seiten wie Theologie, Politik anfangen und den Rest nach und nach angehen. --92.75.110.9 22:54, 6. Dez. 2009 (CET) Vielleicht sollte man noch darauf achten, dass wir in der Hauptseite bei allen Einträgen z. B. auch jenen, die nur einen Link für alle Bände zu einem Hauptanbieter haben, immer auch auf die jeweilige Fachseite verweisen, selbst wenn dort auch (noch) nicht mehr dazu steht. --188.98.181.203 12:35, 7. Dez. 2009 (CET)

Ich glaube, die Einteilung ist sowohl praktikabel als auch sinnfällig. Ich werde mich nächstens mal an die Wirtschaft von Haus-Land-Forst machen (war ein Vorschlag von Mentelin, den ich sehr überzeugend finde). Problematisch scheinen mir: Altertumskunde (ein kaum noch gebräuchlicher, schwer zu verortender Begriff); Gesellschaft (als Kategorie sicher sinnvoll, als Begriff vielleicht optimierungsfähig). Philologie (wobei mir der Begriff noch deutlicher scheint als die sehr vage "Literaturwissenschaft", kommen da viele Titel zusammen?). Sehr gut finde ich die Vorschläge zu Politik. Wohin stecken wir eigentlich die "Münzbelustigungen" (und was ist das überhaupt?). Viele Grüße von --Konrad Stein 23:11, 7. Dez. 2009 (CET)

„Altertumskunde“ ist durchaus noch gebräuchlich, heutige Institute und Zeitschriften führen den Begriff in ihrem Namen, aber Zeitschriften (Altertumswissenschaft) ginge auch. Die Einschränkung auf „Klassische Altertumswissenschaft“ greift hier etwas zu kurz, erst recht „klassische Philologie“ oder „Altphilologie“. Die Münzen vorläufig unter „Varia“, Rubrik „Numismatik“, wurde früher gerne unter oder neben der Heraldik einsortiert. Kann später auf eine Themenseite Numismatik ausgelagert werden. Um „Gesellschaft“ von der Soziologie abzugrenzen sollten wir Zeitschriften (Gesellschaftblätter) oder Zeitschriften (Publikumsblätter) nehmen. Es fehlt noch etwas für Wirtschaft und Technik. --94.218.182.242 22:21, 11. Dez. 2009 (CET)

Es war alles andere als glücklich, eine Baustelle unter Varia mit Themenuntergliederung (!!) zu etablieren, die hätten ohne weiteres auf eigenen Seiten ausgegliedert werden können. Ich habe einige Seiten erstellt und werde die anderen auch noch zuordnen. Ein gewisses Ausmaß an Bildung bzw. Sensibilität wäre für die Arbeit in diesem Bereich wünschenswert, denn dass ein literarisch Taschenbuch Alpenrosen unter Naturwissenschaft landet, ist eher peinlich. Münzbelustigungen: lesen bildet, man kann durchaus in den Bänden sich umschauen. --FrobenChristoph 03:17, 27. Dez. 2009 (CET)

Wohl weil die Bezeichnung der fehlenden Listen noch nicht feststanden. Hat aber immerhin bewirkt, dass es wieder vorwärts geht und auch ich mich umgehend wieder beteiligte. Gurken und so: Die neuen Seiten und Teile der alten, wo ich schon angefangen hatte, müssen ohnehin nochmals durchgegangen werden, vor allem um endlich alle IA-Kopien zu verlinken, was bei Google-Links generell Standard werden sollte, selbst bei freien Bänden, da sie bei Google gerne auch wieder verschwinden. --88.67.114.112 03:45, 27. Dez. 2009 (CET)

Was ich vorhabe[Bearbeiten]

  • Etablieren der restlichen Varia-Untergruppen (ohne Universitäten, GGA auf eigene Seite) als eigene Seiten
  • Eigene Seite für hist. Hilfswissenschaften (Archivkunde, Genealogie usw.), "Adler" ist nie und nimmer eine landesgeschichtliche Zs.
  • Nachtragen der Schweizerzeitschriften auf der Hauptseite, in seals.ch sind noch mehr
  • Nachdenken über
    • Literarische Zss. (Literaturzeitschriften im engeren Sinn),
    • Zeitschriften mit Beiträgen über Belletristik/literaturwiss. Zss.,
    • Zeitschrift mit literarischen Beiträgen unterhaltenden Charakters wie Gartenlaube,
    • Rezensionszeitschriften (= Zss. über Literatur z.B. literarisches Zentralblatt, das keine literaturwiss. Zeitschrift ist!!) --FrobenChristoph 20:33, 29. Dez. 2009 (CET)
Für Rezensionszeitschriften lohnt sich vielleicht ein Blick (oder Link) auf den IdRZ 18: http://idrz18.adw-goettingen.gwdg.de/ --Jonas kork 19:16, 30. Dez. 2009 (CET)
Ooch, die haben mir eine Idee vorweg genommen, auf die ich gestern erst gekommen bin, allerdings nicht nur Rezensionsorgane betreffend: Ich wolle hier eine Sammelseite haben, auf die man Links zu gescannten Werken ablegen kann, die Portraits und andere für Commons interessante Abb. enthalten und bei den einschlägigen Bebilderern von Wikimedia dafür Werbung machen, sie regelmässig abzuarbeiten. Ich habe gestern eine Bibliographie deutschstämmiger New Yorker verlinkt, die zahlreiche Portraits enthalten und da kam mir wiederholt der Gedanke, solche Sachen müssten irgendwie mal systematisch ausgewertet werden und dabei eben die Idee mit der Sammelseite. --94.217.100.111 01:12, 3. Jan. 2010 (CET)
Biographische Nachschlagewerke da könnte man Werke mit Bildern ggf. kennzeichnen --FrobenChristoph 02:05, 3. Jan. 2010 (CET)

Einzuarbeiten: Linzer Digitalisate[Bearbeiten]

Mit zahlreichen historischen Zeitschriften http://www.biologiezentrum.at/de/bz/pages.php?page_id=428 (Dank an Fregu für den Hiwneis bei archivalia) --AndreasPraefcke 21:03, 2. Feb. 2010 (CET)

Wurde aber schon früher mal angezeigt http://archiv.twoday.net/stories/6084957/ --FrobenChristoph 03:44, 3. Feb. 2010 (CET)

War mir entgangen. Na gut, doppelt genäht hält besser. Ich schau mal, wann ich dazukomme die historischen einzuarbeiten. --AndreasPraefcke 10:06, 3. Feb. 2010 (CET)

Erledigt. Stand 5.2.2010. --AndreasPraefcke 19:00, 5. Feb. 2010 (CET)

Danke für deine Mühe, aber leider müssen alle Zeitschriften wieder raus, die keinen digitalisierten Jg. vor 1930 aufweisen. Eine eigene Liste analog zur Schweiz könnte sie aufnehmen --FrobenChristoph 22:46, 5. Feb. 2010 (CET)

Ach je, diese 1930er-Grenze (die ich übrigens ablehne; alle Zeitschriften vor der "digitalen Revolution" halte ich für die Online-Welt für "historisch" und "obskur" genug, dass freie Digitalisate interessant genug für Nachweise sind) hatte ich vergessen. Wer will darf die natürlich alle rauslöschen (und sich dann Blogs als Baumschüler oder Löschwahnsinniger beschimpfen lassen). In der Liste Österreich sind alle auch drin. --AndreasPraefcke 09:47, 6. Feb. 2010 (CET)
Ok, ist ägerlich wenn man sich die Mühe gemacht hat. Ist jetzt wieder ausgelagert, also nicht ganz verloren. Zur Zeitgrenze: auch ich suche häufig nach älteren Zeitschriften und es ist nicht einfach, sie auf den ganzen E-Pub Servern zwischen den modernen ZS auszumachen. Deshalb bin auch ich für die Zeitgrenze hier. Das zweite große Problem ist der Umfang, der dann hier zusammenkäme. Wenn ich alleine nur an die zahlreichen alten gemeinfreien ZS im Internet-Archive denke, die hier noch fehlen, dann kann man sich ausmalen, dass wir die neueren ZS überhaupt nicht mehr verwaltet kriegen. Es wurden hier schon erhebliche Anstrengungen unternommen, um wenigstens alles in Kurzeinträgen mit Verweisen in der Hauptseite unterzubringen, ohne dass sie zu lang wird. Es spricht aber nichts dagegen, auf den Themenseiten auf passende jüngere Reihen zu verweisen. Ich wäre z. B. auch dankbar, wenn z. B. auf einer Ortsseite auf jüngere Geschichtsblätter hingewiesen wird, sofern sie online angeboten werden. Aber im Großen und Ganzen sollte dies Aufgabe der öff. Bildungseinrichtungen sein, die es hoffentlich irgendwann einmal zur Zufriedenheit aller gebacken kriegen müssten. --94.218.180.234 16:23, 6. Feb. 2010 (CET)

in Arbeit[Bearbeiten]

Fips[Bearbeiten]

TU Braunschweig --enomil 01:27, 16. Dez. 2010 (CET)

Sortierung unklar: Čechische Revue[Bearbeiten]

Die genaue Position für diese Zeitschrift in unserem System ist mir unklar, ZDB hilft auch nicht wirklich weiter (ZDB-ID 560518-0; Sacherschließung: DDC-Sachgruppen der ZDB: 050 Zeitschriften, fortlaufende Sammelwerke).

--enomil 12:42, 16. Mär. 2011 (CET)

Arnošt Vilém (Ernst Wilhelm) Kraus (1859-1943) Germanistenlexikon, http://cs.wikipedia.org/wiki/Arnošt_Kraus Germanist und Begründer der tschechischen literaturwissenschaftlichen Germanobohemistik. Hmm, dem Inhalt nach eher Politik als Germanistik, enthält aber von allem etwas, Geschichte, Landeskunde, Pädagogik, Soziales usw, nur auf höherem Niveau als die üblichen Unterhaltungsblätter. Leider haben wir noch keine Rubrik für Allgemeines, Gesellschafts- und Unterhaltungsblätter. Was nicht passt oder zu übergreifend für ein Fach ist kommt dann in Zeitschriften (Varia) --92.75.218.186 15:28, 16. Mär. 2011 (CET)

Buchreihen[Bearbeiten]

Wenn Buchreihen nicht unter den Zeitschriftenlisten nachgewiesen werden sollen, sollte man vielleicht eine eigene Liste dafür erstellen, um einen Überblick zu kriegen, was wir da schon alles haben. Ich muss bei Gelegenheit mal schauen, was überhaupt schon vorhanden und wie da was miteinander verlinkt ist. --188.98.177.23 21:13, 20. Apr. 2011 (CEST)

Ein Benutzerwunsch[Bearbeiten]

Wie mir heute ein Mitarbeiter der Arbeitsstelle Grimmbriefwechsel (http://grimmbriefwechsel.de) mitteilte, ist WS dort zentrales Online-Rechercheinstrument, insbesondere die Zeitschriftenlisten. Wünschenswert wäre, soweit möglich, eine weitergehende, lückenlose Erfassung vor allem von literarischen Zeitschriften bzw. Zeitschriften (Literatur) und Tageszeitungen. --Dorades (Diskussion) 23:17, 29. Mai 2012 (CEST)

Fordham Zeitschriftenfreihandmagazin ZFHM[Bearbeiten]

Ich frag hier auch nochmal... Kann es sein, dass es das Fordham Zeitschriftenfreihandmagazin nicht mehr gibt? Es war gesten schon nicht erreichbar... -- Abbo 20:33, 16. Sep. 2012

Unser herzallerliebster Herr Jenks scheint erneut zu einer anderen Uni umgezogen zu sein und da er diese Listen als sein persönliches Eigentum behandelt, sie aber seit vielen Jahren nicht mehr aktualisiert und sich trotzdem jede Spiegelung verbittet, obwohl sie auch mit Hilfe zahlreicher anderer, zum Teil im öffentlichen Dienst stehender Personen erstellt wurden, kann man nur abwarten, ob und wo sie der H E R R demnächst wieder auftauchen lässt. Ein Teil der Listen ist über Wayback im Internet Archive erreichbar http://web.archive.org/web/20110629045948/http://www.fordham.edu/mvst/magazinestacks/zfhm.html Diese Adressen werden ich demnächst bei unseren immerhin 141 Links eintragen. Wir sind nicht die einzigen, die diesen Affenzirkus mit den Linkänderungen mitmachen müssen, zahlreiche andere Institutionen verlinken darauf. Bei einigen Listen wurden per Anweisung im Robots.txt die Webcrawler ausgeschlossen, so dass sie nicht gespiegelt werden konnten. Ich habe aber lokal alle Listen kopiert, nachdem sie damals mit der Erlanger Liste schon einmal verschwunden sind. Da Inhaltsverzeichnisse keine Schöpfungshöhe besitzen, überlege ich, ob ich einige der nicht mehr online erreichbaren Listen bei uns im Volltext einarbeite. --69.50.211.207 08:49, 17. Sep. 2012 (CEST)
erstmal Danke für die schnelle Antwort und die vielen Informationen. Nachdem die Seite jetzt mehrere Tage offline war, ist sie seit gestern abend wieder erreichbar. Hoffen wir, dass es so bleibt! -- Abbo 20:34, 19. Sep. 2012