BLKÖ:Belnay, Georg Alois von

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Bellucci, Anton
Nächster>>>
Beltramelli, Judith
Band: 1 (1856), ab Seite: 248. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: 1032790113, SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Belnay, Georg Alois von|1|248|}}

Belnay, Georg Alois von (Professor der Geschichte, Buchdrucker und Redacteur, geb. in der Trentschiner Gespannschaft in Ungarn 1766, gest. zu Preßburg 6. Oct. 1809). Seine Studien machte er an der k. ungar. Universität. Er war ein Schüler des verdienten Professors Werthes u. Inhaber einer Buchdruckerei und Buchhandlung. In den neunziger Jahren des 18. Jahrhunderts trat er als Schriftsteller mit politischer und historischer Freimüthigkeit auf; im 19. Jahrhunderte neigte er sich zum Obscurantismus, insbesondere in dem weiter unten angeführten Werke: „Fragmenta ad hist. eccles.“ Er schrieb unter anderm folgendes: „Historia Literarum bonarumque Artium in Hungaria, e probatissimis scriptoribus synoptice deducta“ (Viennae et Posonii) s. a. (1799) in 8°., 128 S. (Größtentheils ein Auszug aus Wallaszky’s Werke); – „Synopsis Imperii Romano-Germanici, in usum auditorum suorum“ (Posonii 1794), gr. 8°. 188 S. (Eine Uebersetzung des Pütter’schen Werks; 2. Ausg. Preßburg 1796, gr. 8°. 190 S.); – „Fragmenta ad Historiam Ecclesiasticam Hungariae“ (Posonii 1802), 8°., VI und 138 S. (Compilation); – „Historia Regni Hungariae e probatissimis scriptoribus synoptice deducta“ (Posonii 1804, 8°., 426 S., et append. 32 S. Neue Auflage 1807, 8°.). (Geht nur bis zu den Königen aus dem Hause Oesterreich und ist eine Compilation aus den Werken von Palma, Pray, Katona etc., recensirt in den „Annalen“ 1805); – „Ephemerides statistico-politicae 1805, 1806, 1807, 1808, 1809“ (es ist dieß der Titel der von B. verlegten und redigirten, zu Preßburg in lateinischer Sprache herausgegebenen Zeitung, welche nach seinem Tode von den Erben fortgesetzt und von Prof. Stephan v. Chelko redigirt wurde); – „Reflexiones cunctorum Hungariae civium adversus illud diplomatis punctum quo nativi etiam Patriae filii non nobiles ab omnibus publicis officiis excluduntur“ [249] (s. l. 1790, 8°.) u. s. w. Ein vollständiges Verzeichniß seiner Schriften findet sich in den unten angegebenen Annalen. B. druckte auch mehrere Werke nach, u. a. Chateaubriands „Attala.“ B. starb im besten Mannesalter (43 J. alt).

Annalen der Liter. u. Kunst des In- u. Auslandes (Wien 1810, A. Doll) Jahrg. 1810, II. Bd. S. 117: „Nekrolog.“ – Oestr. National-Encyklopädie (von Gräffer u. Czikann), (Wien 1835, 6 Bde.) I. Bd. S. 251. – Ersch (J. S.) und Gruber (J. G.), Allgemeine Encyklopädie der Wissenschaften und Künste ... (Leipzig 1822 u. f., Gleditsch, 4°.) I. Sect. 8. Thl. S. 462.