BLKÖ:Künigl, die Grafen, Genealogie und Geschichte

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
Nächster>>>
Künigl, Bernhard
Band: 13 (1865), ab Seite: 326. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
Künigl (Adelsgeschlecht) in der Wikipedia
Künigl in Wikidata
GND-Eintrag: 119352621, SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Künigl, die Grafen, Genealogie und Geschichte|13|326|}}

I. Zur Genealogie und Geschichte des Grafengeschlechtes der Künigl. Die Künigl sind ein altes, aus Tirol stammendes Adelsgeschlecht, von dem erst um die Mitte des 18. Jahrhunderts eine Linie sich in Böhmen seßhaft machte, so daß zur Stunde zwei Linien, die tirolische und die böhmische, blühen. Ehe sie den Namen Künigl führten, der in alten Urkunden in der verschiedensten Schreibart: Konigl, Königel, Königle, Kunigle, Chunigl und Kynigl erscheint, hießen sie von Castelrut und von Ehrenburg (Ernburg), und erst Heinrich, ein Sohn Rudolph’s von Ehrnburg erscheint in einer lateinischen Urkunde vom Jahre 1260 mit dem Beinamen Rex und in einer deutschen vom Jahre 1269 mit dem Beinamen Chunig. Vorfahren dieses Geschlechtes erscheinen bereits zu Anfang des 11. Jahrhunderts, indem ein Rudolph von Castellrut im Jahre 1018 im Stiftungsbriefe des Klosters Sonnenburg als Zeuge aufgeführt wird. Die Familie, in mehrere Zweige sich spaltend, tritt dann sehr zahlreich auf; aber wenn auch die Zusammengehörigkeit der einzelnen Glieder nicht angezweifelt werden kann, so ist doch eine ununterbrochene Aufeinanderfolge erst mit Stephan möglich, der im Jahre 1411 starb und als der eigentliche Stammvater der heutigen zwei Linien anzusehen ist. Dieser Stephan kommt auch der Erste mit dem heutigen Namen Künigl vor. Aus einer zweifachen Ehe erblühten ihm vier Söhne und zwei Töchter. Von ersteren pflanzte Georg das Geschlecht fort und dieses blieb bis zu Anbeginn des 18. Jahrhunderts immer in einem Hauptstamme vereinigt. Erst des Grafen Johann Georg Söhne: Johann Georg Sebastian und Thomas Bernhard bildeten zwei Linien, deren letztere jedoch schon in seinen Enkeln, und zwar mit dem Domcapitular zu Regensburg, dem Grafen Franz X. Joseph (gest. 1801), erlosch; des Grafen Johann Georg Sebastian Söhne aber, die Grafen Leopold Joseph, Philipp Joseph und Alexander Joseph, bildeten wieder drei Linien; die des Letzteren blühte nur [327] in weiblichen Nachkommen, und es fand durch eine Wechselheirath zwischen dem Sohne des Grafen Philipp Joseph und der Tochter des Grafen Alexander Joseph eine neue Familienvereinigung Statt. Hingegen blühen die von dem Grafen Leopold Joseph und von seinem Bruder, dem Grafen Philipp Joseph, gestifteten zwei Linien noch zur Stunde fort, und führt erstere den Namen der böhmischen, letztere jenen der tirolischen Linie. – Was die Standeserhöhungen des Hauses Künigl betrifft, so war Bernhard der erste Freiherr und erlangte mit Diplom vom 25. August 1563 für sich und seine ganze Nachkommenschaft diese Würde. Den Grafenstand brachte Freiherr Veit in das Haus, er erhielt denselben mit Diplom vom 4. Mai 1662. Graf Veit erhielt auch für sich und seine Nachkommenschaft im Jahre 1646 das Oberst-Erbtruchsessen-Amt in Tirol, welches derselben am 24. März 1816 bestätigt worden, und wurde von den Ständen Kärnthens mit Urkunde vom 26. Jänner 1630 sammt seiner Descendenz in die kärnthnerischen Landes-Matrikel aufgenommen. – Der Besitz des Hauses besteht aus den Pfandherrschaften Michaelsburg und Toblach im Pusterthale Tirols und einigen anderen Gütern in Tirol und Böhmen. – Die Familie, wie aus der folgenden Uebersicht der bedeutenderen Sproßen derselben zu entnehmen ist, zählt mehrere um das Kaiserhaus und den Staat in Civil- und Kriegsdiensten verdient gewordene Männer. [Quellen zur Genealogie. Hübner (Joh.), Genealogische Tabellen (Leipzig 1728, Joh. Friedr. Gleditsch, kl. Qu. Fol.) Bd. III, Tab. 921 u. 922. – Großes vollständiges (sogenanntes Zedler’sches) Universal-Lexikon (Halle und Leipzig, Joh. Heinr. Zedler, kl. Fol.) Bd. XV, Sp. 1285, unter Königl. – Allgemeines historisches Lexikon (Leipzig 1731, Thom. Fritschens Erben, Fol.) Theil III, S. 46. – Brandis, Ehrenkräntzl von Tirol. Theil III, S. 68. – Kneschke (Ernst Heinrich Dr.), Deutsche Grafen-Häuser der Gegenwart (Leipzig 1852, T. O. Weigel, 8°.) Bd. I, S. 492. – Derselbe, Neues allgemeines deutsches Adels-Lexikon (Leipzig 1859, Friedrich Voigt, 8°.) Bd. V, S. 318. – Gothaisches genealogisches Taschenbuch der gräflichen Häuser (Gotha, Just. Perthes, 32°.) 37. Jahrgang (1864), S. 469. – Historisch-heraldisches Handbuch zum genealogischen Taschenbuche der gräflichen Häuser (Gotha 1855, Justus Perthes, 32°.) S. 476.]

[328a] [WS 1]
Stammtafel des Grafengeschlechtes Künigl.
Rudolph Kunig von Ehrenburg
geb. 1145, † 1224.
:[1]
Christian Kunigl.
:
Peter.
N. N. v. Vitzthum.
:
Arnold (1288).
:
Otto † 1316.
:
Arnold.
:
Stephan Künigl [13][2]
† 1411.
1) Barbara Würsung von Taufers.
2) Barbara Neuwirth von Bruneck.
Heinrich.
Otto. Jakob. Christian † 1347.
:
Johann † 1398,
Domherr.
Ludolph [11].
Barbara
vm. Petrus von Moß.
Veronika † 1466
vm. 1) Burckhard Weichler
von Schälkling.
2) Jakob von Luttach.
Georg (I.) 1411, † 1470.
1) Anna von Neuhausen † 1430.
2) Dorothea von Neunkirchen † 1443.
3) Margaretha von Weineck † 1474.
Kaspar (I.) Castor † 1440.
1) Margaretha von Vaß.
2) Elisabeth von Eps.
Johannes † 1437,
Domherr zu Brixen.
Sigismund † 1493.
Anna Raganz.
Christian
1437,
Priester.
Barbara,
Aebtissin,
vm. Sonnenburg 1498.
Leonhard † 1477.
Katharina von
Trautson.
Wolfgang
† 1477.
Martha
vm. Othmar von Blumenegg.
2) Sigismund von Liebeneg.
Gabinius † 1492.
Katharina Cleß
† 1497.
Agnes
vm. von
Weinegg.
Anna,
Nonne.
Ursula
vm. 1) Christoph Seif von
Altspaur.
2) Heinrich Truchseß.
Elisabeth
vm. Conrad
von Hörnberg.
Bernhard
1479.
Christine
vm. von Spaur.
N.
vm. Kaspar von
Rottenstern.
Gregor
† 1504.
Anna
† 1482.
Barbara
vm. Georg Khuen
von Belasy.
Emerentia
vm. Wilhelm von
Wolkenstein.
Kaspar (II.) [7]
geb. 1481, † 13. Sept. 1541.
1) N. von Freundsberg.
2) Barbara von Welsperg † 1549.
Christina
jung †.
Georg
jung †.
Maria
vm. Johann
Graf Montfort.
Mariana
jung †.
Regina
vm. Burckhard
von Brandeis.
Katharina,
Nonne.
Joachim
jung †.
Georg,
jung †.
Kaspar (III.)
jung †. 1548.
Bernhard, erster Freiherr 1563 [1],
† 7. April 1575.
Elisabeth von Weltzer
† 7. Mai 1583.

Johann Kaspar
geb. 1559, † 17. December 1633.
Barbara von Wolkenstein.
Kaspar (VI.)
† 1548.
Christian
jung †.
Ursula
Christina,
Nonne.
Barbara,
vm. Georg Trapp.
Elisabeth †. Veit [14], 1662 Graf.
geb. 1594, † 1664.
Kunigunde Elisabeth von
Königsegg.
Margaretha Katharina
vm. Cyprian Händel.
Felicitas †. Anna
Maria.
Anna
Maria.
Johann Georg [5]
geb. 23. März 1628,
† 18 August 1697.
Maria Anna von Vitzthum.
Claudia Maria
jung †.
Christoph.
Anna
Elisabeth
geb. 1657,
Nonne.
Karl
Joseph
geb. 1658.
jung †.
Anna Maria
geb. 1660, † 1687,
vm. Ferdinand
Graf Spaur.
Johann Georg Sebastian [6]
geb. 20. Jän. 1663, † 29. Nov. 1739.
Gabriele Gräfin Mauleon
geb. 3. Juni 1666, † 29. Nov. 1740.
Maria Claudia
geb. 1669, † 1710,
vm. Leopold Mathias
Fürst Lamberg.
Kaspar Ignaz [9]
geb. 7. März 1672,
† 24. Juli 1747,
Bischof von Brixen.
Maria Theresia
geb. 1673,
vm. Franz Karl
Graf Clary.
Thomas Bernhard
geb. 21. Dec. 1675, † 14. März 1732.
Anna Felicitas von Welsperg
verwitw. von Liechtenstein, † 1731.
Böhmische Linie. Tirolische Linie. Maria Elisabeth
geb. 30. Jänner 1713,
† 1740,
vm. Gaudenz
Graf Wolkenstein.
Innocenz Karl Anton
geb. 4. Juni 1714,
† 28. Juni 1764.
1) Maria Maximiliana
Fürstin Hohenzollern-
Hechingen † 1744.
2) Elisabeth Barbara
Gräfin Fugger-Glött.
Leopold Joseph
geb. 12. Juni 1688,
† 13. November 1727
1) Josepha Gräfin Czernin
geb. 4. Februar 1690,
† 11. November 1726.
2) Aloisia Gräfin Lazansky
(seit 1728 vm. Freiin von Reisky,
seit 1746 vm. Graf Morzin).
Maria Theresia
geb. 23. Mai 1690,
† 3. Febr. 1721,
vm. Joseph Georg
Graf Clary.
Maria Anna
geb. 7. Sept. 1691,
† um 1740,
Braut von Karl
Spinola und
dessen Erbin.
Joseph
Franz
Ignaz
geb.
5. Juni
1693,
† 1762.
Franz Joseph
Dominik
geb. 15. Juli
1695,
† 13. Juni
1754,
Domherr.
Philipp Joseph
geb. 27. Nov. 1696,
† 17. Nov. 1770.
Maria Judith
Gräfin Starhemberg,
geb. 20. April 1705,
†6. October 1763.

Leopold Franz
Joseph
geb. 20. Dec. 1726,
† 1. Mai 1813,
Gabriele
Gräfin Künigl.
Sebastian Joseph
Andreas
geb. 30. Dec. 1697,
† 1727,
Benedictinermönch.
Anton Joseph
geb. 20. Juni 1699,
† Servitenmönch.
Alexander Joseph
geb. 15. Jän. 1704,
† 16. August 1781.
Maria Antonia
Fürstin Trautson
geb. 7. Jän. 1706,
† 28. Oct. 1778.
Charlotte
geb. 30. Juni
1706,
† 1776,
vm. Joseph
Sebastian
Graf Clary.
Gabriele
geb. 29. Mai 1738,
† 1775
vm Graf Leopold
Franz Joseph Künigl.
Maria Anna
geb. 16. Jän. 1743,
† 1798
vm. 1) Christoph
Graf Migazzi.
2) Christoph
Graf Thürheim
.
Maria
Elisabeth
geb. 24. Juli
1753, †
Stiftsdame.
Kaspar Joseph
geb. 12. Mai 1754,
†.
Maria Theresia
geb. 15. Juli 1755, †
vm. Johann Bapt.
Freiherr von
Deyring.
Franz X. Joseph
geb. 12. April 1758,
† 30. Juni 1801,
Domcapitular.
Maria Walpurga
geb. 30. März 1760, †
Stiftsdame.
Johann Nep.
27. Oct.
1761, †.
Wenzel
20. April 1716,
† 5. August 1738,
Domherr.
Josepha
geb. 1717, jung †.
Sebastian Franz
geb. 11. Dec. 1720,
† 20. Sept. 1783,
Maria Theresia
Gräfin Czernin.
Maria Katharina
geb. 20. Juli 1724,
† 12. August 1784,
vm. Johann Nep.
Graf Trapp
† 1758.
Leopold Philipp
geb. 9. Dec. 1764,
† 10. Jän. 1851
Maria Crescentia
Gräfin Thurn
30. Mai 1766,
† 20. März 1835.
Judith
geb. 13. Aug. 1769, †
vm. Karl Freiherr v.
Welden.
Alexander Joseph
geb. 3. Jän. 1771,
† 17. Febr. 1800.
Maria Gabriele
geb. 3. Mai 1773, †
vm. Heinrich Felix
Graf Spaur.
Kaspar Hermann [8]
geb. 18. Nov. 1745,
† 28. April 1814.
Maria Theresia
Gräfin Clamm,
geb. 16. Dec. 1753,
† 1799.

Theresia.
Phillipp Wenzel
geb. 7. Febr. 1763,
† 16. August 1835.
Karoline von
Weisser
geb. 3. Jänner
1770, †.
Hermann Peter [S. 324]
geb. 24. April 1765.
† 30. Mai 1853.
Vincenz
geb.
19. Aug.
1801.
Anna
geb. 3. Aug. 1794,
Haller Stiftsdame.
Maria
geb.
1. Juni
1799.
Alois
geb. 28. April
1808.
Leopold Joseph [10],
geb. 5. Sept. 1794.
Ferdinandine Gräfin
Bissingen Nippenburg
geb. 18. August 1801.
Alexander Johann
geb. 29. April 1795,
Friderike Gräfin
Bissingen
Nippenburg
geb. 21. Oct. 1798.
Crescentia
Theresia
geb. 3. Oct. 1797
vm. 1) Leopold
Freih. von
Laßberg
† 1835.
2) Franz von
Walter
† 1843.
Friderike
geb. 15. Oct. 1800,
vm. Joh. Nep.
Graf Trapp
† 1846.
Anna Maria
geb. 15. Oct. 1803
vm. 1) Karl Graf von Preyßing
† 1827.
2) Ernst Freiherr von Ekhardt.
† 1837.
Ferdinand Felix [2]
geb. 23. Juni 1805.
Joh. Nep.
geb. 2. Feb.
1808,
Propst.

  1. Wo die Filiation unsicher war, überhaupt nicht nachweisbar ist, ist die Verbindung durch .... angedeutet.
  2. Die in den Klammern [ ] befindlichen Zahlen weisen auf die kürzeren Biographien, welche sich auf S. 327–329 (Nr. 1–14) befinden; wenn aber ein S. voransteht, auf die Seitenzahl, auf welcher die ausführliche Lebensbeschreibung des Betreffenden steht.

Anmerkungen (Wikisource)

  1. In der Vorlage ohne Seitenzahl.