BLKÖ:Reiffenstein & Rösch

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Reifer, Jontl
Band: 25 (1873), ab Seite: 194. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Reiffenstein & Rösch|25|194|}}

Reiffenstein & Rösch, die Firma einer in Wien seit etwa zwei Jahrzehenden bestehenden Kunstanstalt, welche im Kunstdrucke, namentlich in der Chromolithographie, Ausgezeichnetes leistet und in Folge dessen den Titel einer k. k. Hof-Kunstdruckerei erhalten hat. Sie wetteifert in ihren Arbeiten mit E. Hölzel in Olmütz [s. d. Bd. IX, S. 116, in den Quellen], Anton Hartinger [Bd. VII, S. 403], Menk-Dittmarsch [Bd. XVII, S. 358] und Zamarski [195] in Wien. Für die aus dieser Kunstanstalt hervorgehenden Arbeiten sind namhafte Künstler, wie B. J. Bauer, Conrad Grefe, J. Marastoni, L. Petrovics, Franz Schams, J. Varonne u. A. thätig und sind von den aus ihr hervorgegangenen Kunstblättern anzuführen: „Die Freude“, gemalt von Boecker, – „Der nächtliche Fischfang“, gemalt von Gude; – „Der Schmerz“, gemalt von Boecker; – „Die Weinlese“, gemalt von A. Gareis, alle vier chromolithographirt von J. Bauer; – „Partie vom Achensee“, gemalt von Krause, chromolith. von Berke; – „Das Familienständchen“. gemalt von Gesellschap; – „Judith“, gemalt von Prof. Riedel; – „Hol’ über“, gemalt von Rentzell, alle drei chromolithographirt von Conrad Grefe; – „Der Eiskahrkogel“, gemalt von Schwemminger, chromolith. von L. Petrovits; – „Mädchen mit Eichhörnchen“, gemalt von Pittner, chromolith. von Ebendemselben; – „Enten“, gemalt von Jutz; – „Pfau und Hühner“, gemalt von Ebendemselben; – „Mittagsruhe“, gemalt von Koller, alle drei chromolith. von J. Marastoni; – „Vor dem Examen“, gemalt von Bank; – „Brustbild“, gemalt von Franz Ruß; – „Mädchen mit der Katze“, gemalt von Beyschlag; – „Madonna della Sedia“, gemalt von Raphael; – „Knabe mit dem Hunde spielend“, gemalt von Paul Martin; – „Rubens Frau“, gemalt von P. P. Rubens; – „Mutter und Kind“, gemalt von Epp; alle sieben chromolith. von Prof. Franz Schams; – „Abend am Chiemsee“, gemalt von Gude, chromolith. von J. Varonne. Auch ging aus dieser Kunstanstalt das große Prachtwerk: „Die Balearen“, mit siebzig von J. Varonne, J. Marak, G. Seelos, J. Selleny und A. Schäffer in Aquarellmanier ausgeführten Ansichten hervor.

Kunstkataloge verschiedener Ausstellungen im k. k österreichischen Museum, im österreichischen Kunstverein u. m. a.