Johann Christoph Ilsemann

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Johann Christoph Ilsemann
[[Bild:|220px|Johann Christoph Ilsemann]]
[[Bild:|220px]]
J. C. Ilsemann, der Ältere
* 7. April 1727 in Clausthal
† 13. Oktober 1822 in Clausthal
deutscher Apotheker und Bergbaubeamter
ab 1758 Ratsapotheker, Lehrer an der Bergschule und Bergkommissar in Clausthal;
nicht zu verwechseln mit dem Sohn Julius Christoph Ilsemann († 22. Nov. 1828, 47jährig)[1][2]
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
GND-Nummer 136221572
WP-Personensuche, SeeAlso, Deutsche Digitale Bibliothek
DNB: Datensatz, Werke

Werke[Bearbeiten]

Veröffentlichungen in verschiedenen Zeitschriften:

  • Archiv für die neuesten Entdeckungen aus der Urwelt, hg. von Ballenstedt und Krüger ZDB
    • Brief vom 21. Januar 1821. In: Band 3,1 (1821), S. 194 Google
    • Ueber das Harzgebirge. In: Band 3,1 (1821), S. 233 Google
  • Auswahl aller eigenthümlichen Abhandlungen und Beobachtungen aus den neuesten Entdeckungen in der Chemie, hg. von Lorenz von Crell
    • Von dem Flußspat. In: Band 1 (1786), S. 237 MDZ München
    • Versuche über einen ganz reinen strahligten glänzenden Braunstein, von Ilefeld, und den daraus erhaltenen König. In: Band 1 (1786), S. 348 MDZ München
    • Ueber die Behandlung eines sich nicht entzündenden Pyrophorus. In: Band 2 (1786), S. 111 MDZ München
    • Bereitung einer sympathetischen, metallisch glänzenden Dinte. In: Band 3 (1786), S. 26 MDZ München
  • Bergbaukunde ZDB
    • Vom Niederschlag eisenhaltiger Schlacken, und deren Anwendung bey dem Schmelzen schwefelichter Bleyerze. In: Band 2 (1790), S. 394 Google
  • Göttingisches Magazin der Wissenschaften und Litteratur ZDB
    • Von Eisen-Proben. In: 2. Jg., Stk. 5 (1782), S. 377 UB Bielefeld
  • Die neuesten Entdeckungen in der Chemie, hg. von Lorenz von Crell
    • Versuche über einen ganz reinen strahligten Braunstein, von Ilefeld, und den daraus erhaltenen König. In: Band 4 (1782), S. 24 MDZ München
    • Ueber die Behandlung eines sich nicht entzündenden Pyrophorus. In: Band 5 (1782), S. 83 MDZ München
    • Brief aus Clausthal. In Band 5 (1782), S. 90 MDZ München
    • Von den Eisenproben. In: Band 6 (1782), S. 31 MDZ München
    • Von dem Flußspat. In: Band 6 (1782), S. 46 MDZ München
    • Bereitung einer sympathetischen, metallisch glänzenden Dinte. In: Band 9 (1783), S. 29 MDZ München
    • Künstlicher Spath. In: Band 9 (1783), S. 31 MDZ München

Sekundärliteratur[Bearbeiten]

  • F. K. G. Hirsching: Nachrichten von sehenswürdigen Gemälde- und Kupferstichsammlungen … in Teutschland, nach alphabetischer Ordnung der Oerter, Band 2. Erlangen 1787, S. 50 Google
  • J. K. P. Elwert: Nachrichten von dem Leben und den Schriften jeztlebender teutscher Aerzte … Apotheker und Naturforscher, Band 1. Hildesheim 1799, S. 258 Google
  • Neues vaterländisches Archiv, Jg. 1824, S. 374 Google
  • Hanns Höfer: Studien aus Kärnten. In: Neues Jahrbuch für Mineralogie, Geologie und Palaeontologie, 1871, S. 567 (Ilsemannit) Google

Nachweise[Bearbeiten]

  1. Neuer Nekrolog der Deutschen, Jg. 1828, Teil 2, S. 975
  2. Friedrich Günther: Zur Vorgeschichte der königlichen Bergakademie in Clausthal. In: Berg- und Huettenmaennische Zeitung, 58. Jg. (1899), Nr. 48, S. 567 Google-USA*