Louis de Rouvroy

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Louis de Rouvroy
Louis de Rouvroy
Signature du duc de Saint Simon.jpg
duc de Saint-Simon
* 16. Januar 1675 in Versailles
† 2. März 1755 in Paris
französischer Politiker und Schriftsteller
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
GND-Nummer 118642138
WP-Personensuche, SeeAlso, Deutsche Digitale Bibliothek
DNB: Datensatz, Werke

Verwandte[Bearbeiten]

Werke[Bearbeiten]

Französische Ausgaben[Bearbeiten]

Deutsche Übersetzungen[Bearbeiten]

  • Des Düc de St. Simon interessante Züge aus dem Privatleben Ludwigs des Vierzehnten und der merkwürdigsten Personen seines Zeitalters. Ein Auszug aus dessen nachgelassenen Handschriften. Ergänzt aus dem neuen Werke des Herrn Anquetil gleichen Inhalts. 2 Theile. Weygand, Leipzig 1790 GDZ Göttingen
  • Allgemeine Sammlung Historischer Memoires vom zwölften Jahrhundert bis auf die neuesten Zeiten, hrsg. von Friedrich Schiller. 2. Abtheilung, 24.–29. Band, Mauke, Jena
  • Historische Portraits und Scenen aus den Memoiren des Herzogs von Saint-Simon. Von L. Starklof [Ludwig Starklof]. 2 Bände, Vereins-Verlagsbuchhandlung Otto Wigand, Leipzig 1847
  • Memoiren. Mit einer Einleitung von Ferdinand Lotheißen (= Deutsche Hand- und Hausbibliothek, 217). 2 Bände, Spemann, Stuttgart [1884–1885]
  • Vom Sonnenkönig (Ludwig XIV.) (= Kulturgeschichtliche Dokumente, 4). Hrsg.: W. F. v. Bous [d.i. Wilhelm Fischer DNB]. Schwabacher, Stuttgart 1911
  • Der Hof Ludwigs XIV. Nach den Denkwürdigkeiten des Herzogs von Saint-Simon. Hrsg. und eingeleitet von Wilhelm Weigand. 2. Tausend, Insel-Verlag, Leipzig 1913 California-USA*
    • Einleitung von Wilhelm Weigand. S. 1–140
    • Saint-Simon von Wilhelm Weigand. S. 141–168
    • Aus den Denkwürdigkeiten des Herzogs von Saint-Simon, übertragen von Arthur Schurig. S. 169–404
  • Die Memoiren des Herzogs von Saint-Simon. Übersetzt von Hanns Floerke. Mit einer Würdigung Saint-Simons von Sainte-Beuve und einem Nachwort des Herausgebers. 3 Bände, Müller, München 1913–1917

Sonstiges[Bearbeiten]

  • Catalogue des livres de feu Monsieur le duc de S. Simon. Dont la vente se fera en détail lundi 11 août 1755 & jours suivans … Davidts, Paris 1755 Internet Archive

Sekundärliteratur[Bearbeiten]

  • Hippolyte Taine: Mémoires du duc de Saint-Simon (août 1856). In: Essais de critique et d’histoire. Hachette, Paris 1858, S. 253–297 Internet Archive = Google
    • dt. Die Memoiren des Herzogs von Saint-Simon. In: Studien zur Kritik und Geschichte. Autorisierte Übersetzung von Paul Kühn und Anathon Aall. Mit einem Vorwort von Georg Brandes. Langen, Paris/Leipzig/München 1898, S. 101–130 California-USA*
  • Heinrich P. Junker: Grundriss der Geschichte der Französischen Litteratur. Schöningh, Münster i. W. 1889, S. 278–279 Internet Archive
  • René Doumic: Saint-Simon. La France de Louis XIV. 2. éd., Paris 1920 Internet Archive
  • Gustave Lanson: Manuel bibliographique de la littérature française moderne. Nouvelle édition, Band 3, Paris 1925, S. 903–905 franz. Wikisource
  • Saint-Simon, 1675–1755 : exposition organisée pour le deuxième centenaire de sa mort, Paris, Bibliothèque nationale [catalogue]. Paris 1955 Gallica