Peter Rosegger

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Peter Rosegger
Peter Rosegger
[[Bild:|220px]]
eigentlich: P(etri) K(ettenfeier) Roßegger
Pseudonym: Hans Malser
* 31. Juli 1843 in Alpl, Steiermark
† 26. Juni 1918 in Krieglach
österreichischer Schriftsteller
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
GND-Nummer 118602667
WP-Personensuche, SeeAlso, Deutsche Digitale Bibliothek
DNB: Datensatz, Werke
Portrait von Peter Rosegger in der Gartenlaube von 1888

Werke[Bearbeiten]

  • Peter Rossegger’s Volks-Kalender. 1861–1865. – Werke I-IV. – Meine Gedanken 1863. – Fröhliche Stunden 1865. [Illustrierte Handschriften] LB Steiermark
  • Zither und Hackbrett: Gedichte in obersteierischer Mundart. 1870. Google Siehe unter Schriften in Steirischer Mundart. 1895/96
  • Feierabende: lustige und finstere Geschichten. (= Ausgewählte Schriften, Band 11). 1882. 4. Auflage, Wien, Pest, Leipzig 1886 Internet Archive
  • Höhenfeuer. Neue Geschichten aus den Alpen. (= Ausgewählte Schriften, Band 21). 1. Auflage Wien, Pest, Leipzig 1887 Internet Archive = Google-USA*

Werkausgabe[Bearbeiten]

Kleinere Schriften[Bearbeiten]

Zeitschriften[Bearbeiten]

Sekundärliteratur[Bearbeiten]

  • Theodor Kappstein: Peter Rosegger. Ein Charakterbild. Stuttgart 1904 Internet Archive
  • Rudolf Latzke: Roseggerstudien. I. von Zither und Hackbrett bis zum Waldschulmeister. Korneuburg 1905 Internet Archive
  • Amédée Vulliod, (Übers. Moritz Necker): Peter Rosegger, sein Leben und seine Werke. Leipzig 1913 Internet Archive
  • Richard Plattensteiner: Peter Rosegger. Leipzig: Staackmann, 1918 Google-USA*
  • Hans Ludwig Rosegger (Hg.): Peter Rosegger und sein Heimatland, die grüne Steiermark. Eine Wanderung in Bildern durch die Stätten seiner Werke, Berlin 1925 Dolnośląska Biblioteka Cyfrowa