RE:Aelius 76

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band I,1 (1893), Sp. 522
Linkvorlage für WP   
* {{RE|I,1|522||Aelius 76|[[REAutor]]|RE:Aelius 76}}        

76) L. Aelius L. f. L. n. Lamia, Cos. ord. 756 = 3 n. Chr. mit M. Servilius M. f. Nonianus (fasti Cap., Arv., Gab. [XIV 2801]. Dio ind. LV. CIL X 892. Eph. ep. III p. 11. VIII 316); dass er auch Münzmeister gewesen wie sein Bruder (Nr. 79), behauptet ohne genügenden Grund Borghesi IV 485. Freund des Horaz (carm. I 26, 8. 36, 7. III 17; epist. I 14, 6). In Germania Illyricoque (vielleicht als Legat des Tiberius 4–6, vgl. Borghesi IV 457ff.) et mox, in Africa (als Proconsul etwa 15–17, Tac. ann. IV 13) splendidissimis functus ministeriis (Vell. II 116, 3, wo sein Name von Borghesi IV 455ff. hergestellt ist). Zum Legat von Syrien ernannt (etwa J. 20), wird er von Tiberius in Rom festgehalten (Dio LVIII 19, 5. Tac. ann. VI 27, vgl. Mommsen zu CIL III Suppl. 6703). Praefectus urbi im J. 32, Dio LVIII 19, 5. Tac. ann. VI 27. Stirbt Ende 33, Tac. ann. VI 27.

Nachträge und Berichtigungen

Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band S VI (1935), Sp. 1
Linkvorlage für WP   
* {{RE|S VI|1||Aelius 76|[[REAutor]]|RE:Aelius 76}}        
[Abschnitt korrekturlesen]

76) L. Aelius Lamia, Consul 3 n. Chr. Auf ihn bezieht sich wohl das Inschriftfragment CIL VI 37058[WS 1], dem zufolge er praetor und XVvir sacris faciundis war. Aus seinem Proconsulat von Africa stammt eine punische Inschrift mit seinem Namen (Compt. rend. 1904, 553). Über seinen Kriegsdienst in Germanien s. Ritterling Fasti d. röm. Deutschland 11. Er war auch dichterisch tätig (Ps.-Acro zu Horat. ars poet. 288 II 356 Kell., vgl. Fest. 181 M.).

Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band S XII (1970), Sp. [S_XII 2]
Linkvorlage für WP   
* {{RE|S XII|2||Aelius 76|[[REAutor]]|RE:Aelius 76}}        
[Obwohl der Verfasser des Artikels noch nicht über 70 Jahre verstorben ist († 1982), ist der Artikel gemeinfrei, da er keine Schöpfungshöhe aufweist. Näheres dazu unter w:Schöpfungshöhe. Bist du anderer Meinung, nutze bitte die Diskussionsseite dieses Artikels.][Abschnitt korrekturlesen]
  Die Vorlage bzw. der Scan für diese Textseite ist fehlerhaft oder fehlt gänzlich. Hilf mit, den Scan aus einer dritten Quelle zu besorgen! Allgemeine Hinweise dazu findest du in der Einführung.

S. 492 zum Art. Aelius:

76) L. Aelius Lamia. Vgl. Suppl.-Bd. VI S. 1: Seinen Prokonsulat von Afrika (IRT 930 = Ann. épigr. 1940, 69) setzt Thomasson Statth. Nordafr. II 21f. ins J. 15/16.

Anmerkungen (Wikisource)