RE:Aristarche

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band S V (1931), Sp. [S_V 46]
Linkvorlage für WP   
* {{RE|S V|46||Aristarche|[[REAutor]]|RE:Aristarche}}        

Aristarche, nach der von Strab. III 179 erzählten Legende (für die Quelle hält Morr Philol. Suppl. XVIII 105 Poseidonios) eine vornehme Frau aus Ephesos, die Artemis im Traume anweist, mit den ausziehenden Phokäern mitzugehen; sie wird in Massalia die erste Artemispriesterin: Usener Götternamen 51 bringt das mit dem Aristarcheion der Artemis Episkopos zu Delios zusammen (s. o. Bd. II S. 1384) und erschließt daraus mit Wahrscheinlichkeit einen Beinamen der Artemis; vgl. Ariste und Aristobule.