RE:Atrax 1

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
korrigiert  
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Band II,2 (1896), Sp. 2137
Linkvorlage für WP   
* {{RE|II,2|2137||Atrax 1|[[REAutor]]|RE:Atrax 1}}        

Atrax (Ἄτραξ). 1) Stadt im thessalischen Gau Pelasgiotis, am Peneios oberhalb Larissa, im Gebiet der Perrhaiber, wird in den Kämpfen der J. 198/7 und 191 als strategisch wichtiger Punkt öfter genannt, Liv. XXXII 15, 8. XXXIII 4, 1. XXXVI 10, 2. 13, 4 (Atragem). Plin. n. h. IV 29. Lykophr. 1309. Strab. IX 440. Ptol. III 13, 42. Herodian. I 43. II 740 L. Steph. Byz. Eust. Il. II 754. Münzen Head HN 248f. Ethnikon Ἀτράγιος Dittenberger Syll. 198, 161(Wescher-Foucart 18). Heuzey Macédoine nr. 198; Atraganus Euseb. chron. I 246 Schoene. Bei römischen Dichtern steht Atracius u. s. w. geradezu für ,thessalisch‘ so Ovid. Her. XVI (XVII) 248; met. XII 209. Prop. I 8, 25 (var. l.). Stat. Theb. I 106. Val. Flacc. I 141. VI 447. Nach dieser Stadt wurde auch ein in römischer und byzantinischer Zeit viel benutzter grüner Marmor mit weissen Flecken benannt, worüber vgl. Tafel De Thessalonica 439ff. Bursian Geogr. I 66, 1. Die Lage von A. ist jetzt bei Aliphaka am rechten Peneiosufer nachgewiesen, s. Lolling Hellen. Landesk. 146f. und in Bädekers Griechenl.² 228.