RE:Augusta 24

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Viromanduorum Hauptstadt der Viromandui in Gallia Belgica St. Quentin?
Band II,2 (1896) Sp. 23482349
Saint-Quentin in der Wikipedia
GND: 4051316-6
Saint-Quentin in Wikidata
Bildergalerie im Original
Register II,2 Alle Register
Linkvorlage für WP   
* {{RE|II,2|2348|2349|Augusta 24|[[REAutor]]|RE:Augusta 24}}        

24) Augusta Viromanduorum Hauptstadt der Viromandui in Gallia Belgica (Ptol. II 9, 6 Οὐιρομάνδυες ὧν πόλις Αὐγούστα Οὐιρομανδύων. Itin. Ant. 379. Tab. Peut. Aug. Viro Muduorum, vgl. Desjardins Table de Peut. 14); heut wahrscheinlich [2349] Saint-Quentin, nach anderen das in der Nähe gelegene Vermand. Desjardins Géogr. de la Gaule II 437. 454. Longnon Géogr. de la Gaule au VIe siècle 410ff. Die Not Gall. VI 5 verzeichnet die civitas Veromandorum. S. Viromandui.

[Ihm.]

Nachträge und Berichtigungen

Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band S III (1918) Sp. 185
Saint-Quentin in der Wikipedia
GND: 4051316-6
Saint-Quentin in Wikidata
Bildergalerie im Original
Register S III Alle Register
Linkvorlage für WP   
* {{RE|S III|185||Augusta 24|[[REAutor]]|RE:Augusta 24}}        
[Abschnitt korrekturlesen]

     S. 2346ff. zum Art. Augusta Nr. 19ff.:

24) Holder Altcelt. Sprachsch. III 392–395. Hirschfeld im CIL XIII 1, 2 p. 556f. Espérandieu Recueil V p. 175f. Kiepert FOA XXV Eik.